Peter Frost + Size 45

Love Me

How wolves can change rivers

Peter Frost wird von sich erzählen und von Männern wie Abie Nathan, die die Welt ein wenig besser gemacht haben. Helden, die wir brauchen. Peter Frost mag ein Macho sein, aber er hat ein goldenes und empfindsames Herz. Er will politisch sein und sentimental. In Peter und seinen Bandkollegen brennt das Feuer des Schmerzes und der Leidenschaft, das jede Frau zum Mann macht. Sie sind Männer und sie machen Musik. Nur nachts. Nur manchmal. Und nur für euch. Todtrauriger Gitarrenrock. Süß wie eine Zuckertüte, hart wie das Leben.



Peter. Wie verzweifelt war er über diesen Namen. Popel-Peter, der dumme Peter. Nie fand er im Namen, in sich, das Zuhause, dass es sein sollte: Er zog mit Luchadoras durch die Vorstädte von Mexico City. Syrien. Sudan. Schlief mit Schiffsjungen in Ägypten. Frankreich. Spanien. Er zog durch ganz Brasilien. Lebte mit Transvestiten aus Peru. Kam in den Knast. In Rom modelte er für Gianni Versace. Gianna Nannini schrieb für ihn Ragazzo del Europa. Einige Zeit lebte er am toten Meer als Masseur. Um dann in Berlin zu stranden. Dort entdeckte ihn eine Kanarische Musikproduzentin, der Rest ist Geschichte.



von und mit Peter Frost, Gary Schmalzl & TC Schulz (Size 45), Anna Wille, Sven Ihlenfeld produktion ehrliche arbeit - freies Kulturbüro

 

Eine Produktion von Peter Frost, Size 45 und SOPHIENSÆLE. Unterstützt von Melody Müller. Medienpartner: Missy, Magazine, taz. die tageszeitung

 

Foto © J. Jackie Baier



    

 

Musik-Performance


Aufführungen

februar 2017
24 25 
21:00 UHR


ORT
Kantine



Suitable for English Speakers















sophiensaele sophiensaele