KÜNSTLER_INNEN + GRUPPEN

Archiv

ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Gesine Danckwart

Gesine Danckwart, geboren 1969 in Elmshorn und aufgewachsen auf dem Land bei Lübeck, arbeitete in verschiedenen Funktionen an Theatern in Wien, Mülheim und Berlin. Neben dem Studium der Theaterwissenschaft gründete sie eine Spielstätte für freies Theater in Berlin Moabit, hier entstanden Performance-Regiearbeiten und interdisziplinäre Projekte. Gesine Danckwart lebt und arbeitet als Theatermacherin und Autorin in Berlin. Ihre Stücke werden im In- und Ausland gespielt, als Hörspiele produziert und sind in mehr als 15 Sprachen übersetzt. Als letzte Projekte realisierte sie in Berlin Kater in Hotels in den Sophiensælen (2003), die Videoinstallation Goldstaub im Palast der Republik (2005), Soll:Bruchstelle im HAU (2005), Und morgen steh ich auf am Maxim Gorki Theater (2006). 2007 entstand der Film Umdeinleben und ein Projekt zwischen Berlin und Suzhou/China – Ping Tan Tales, das 2008 in den Sophiensælen Premiere hatte und 2010 auf der Expo in Shanghai gezeigt wurde. 2009 entstand das vielbeachtete Stück Auto im HAU, 2013 entwickelte Danckwart die Performance- Bar Chez Icke für das impulse Festival.

Giesche X Hermsdorf

In seinen Arbeiten sucht ALEXANDER-MAXIMILIAN GIESCHE immer wieder die Nähe zur bildenden Kunst. Seine Performance-Installationen (u.a. RECORD OF TIME, DREI) wurden in Deutschland sowie auf internationalen Festivals gezeigt. Seit 2011 nimmt Giesche am DasArts Masterprogramm in Amsterdam teil und ist 2012-2014 Artist in Residence am Theater Bremen. LINA HERMSDORF lebt und arbeitet in London und Frankfurt am Main. Sie studierte am Institut für angewandte Theaterwissenschaften in Gießen und setzt gegenwärtig ihr Studium an der Städelschule fort. Ihre letzte Produktion While You Wait For It, bei der sie mit ihrer fünfzehn Jahre jüngeren Schwester zusammen arbeitete, wurde u.a. im Rahmen der Ausstellung „Neue Welten“ in Offenbach gezeigt. GIESCHE X HERMSDORF trafen sich während ihres Studiums am Institut für angewandte Theaterwissenschaft in Gießen und wohnten vier Jahre gemeinsam in der Südanlage 9. Black or White ist ihre erste Kooperation.

Gintersdorfer / Klaßen

Seit 2005 arbeiten die Theaterregisseurin Monika Gintersdorfer und der bildende Künstler Knut Klaßen zusammen. Mit einem deutsch-afrikanischen Darsteller_innen-Team verwirklichen sie Produktionen an freien Spielstätten und Theatern, Galerien und Museen, sowie im öffentlichen Raum im Bereich Theater, Tanz und Performance. Mit Othello c’est qui gewannen sie 2009 den Preis des Festivals Impulse. 2010 erhielten sie den George Tabori Förderpreis und wurden zur Tanzkompanie des Jahres gewählt. Mit ihren Arbeiten wurden sie 2009 zum Impulse Festival, zur Tanzplattform Nürnberg und zum Zürcher Theaterspektakel, sowie 2010 zum Berliner Theatertreffen und den Wiener Festwochen eingeladen. Neben ihren Bühnenformaten kuratieren sie gemeinsam auch Ausstellungen, etwa im Kunsthaus Dresden oder in der Düsseldorfer Galerie Thomas Flor. 2010 produzierten sie die CD Rue Princesse unter anderem mit "Totaler Spinner" (Carsten "Erobique" Meyer, Jacques Palminger, Elvis Seconde, Shaggy Sharoof, veröffentlicht durch "Staatsakt") und "Love bites Abidjan" (Bebi Philipe, Gadoukou la Star, Melissa Logan (Girl Monster, Chicks on Speed), Nadine Jessen), sowie „Hell before Hell“ (SKelly, Melissa Logan, Ted Gaier, Champy Kilo) und Fashion. Im März 2011 präsentierten sie an den Sophiensælen ihre neueste Reihe Desistieren.


www.gintersdorferklassen.org

God's Entertainment

Das Wiener Performance-Kollektiv God‘s Entertainment macht seit mehreren Jahren mit politisch und sozial aufgeladenen Performances und Aktionen von sich reden. Mit ihren radikalen Ansätzen suchen sie nach neuen spannungsreichen Kraftfeldern in unterschiedlichen sozialen und kulturellen Räumen, Themen, Strukturen und Formen außerhalb theatralischer Konventionen. Aus diesem künstlerisch-sozialen Geflecht entstehen dabei, oft unter Einbeziehung des Publikums, soziale Plastiken von großer Schärfe. Sie zeigten im Rahmen des Freischwimmer-Festivals 2008 ihre Produktion Europa - Schön, dass Sie hier sind! in den fünf beteiligten Theaterhäusern (brut Wien, Sophiensæle Berlin, Kampnagel Hamburg, Forum Freies Theater Düsseldorf und Theaterhaus Gessnerallee Zürich). God’s Entertainment arbeiten zurzeit vorrangig und ortspezifisch in Wien an Bühnenperformances und Interventionen im öffentlichen Raum. Sie wurden u.a. zum Festival Impulse sowie zum Spielart Festival eingeladen. An den Sophiensælen waren sie zuletzt im Programmschwerpunkt Gast.freundschaft Wien-Berlin im April 2012 mit der Arbeit Scharf auf Wiener Blut? vertreten.

 

gods-entertainment.org


sophiensaele sophiensaele