Freischwimmer 2012/13 - Verwerte dich!

OKTOBER  25 – NOVEMBER  04

 

EINZELTICKET 13/8 EURO

TAGESTICKET 18/12 EURO

 

Machen wir uns keine Illusionen. Die neoliberale Verwertungsgesellschaft ist schon lange in der Kunst angekommen. Nicht nur im engeren Sinne der Urheberrechtsdebatte, sondern auch in den Bedingungen der Kunstproduktion. Während die künstlerische Ich-AG unter dem ökonomischen Aspekt den Beigeschmack der Fremd- und Selbstausbeutung hat, ermöglicht sie im künstlerischen Sinne jedoch ein differenziertes „Sich-Einbringen“, sie kann Prozesse in Gang setzen, aus denen sich ein inhaltlicher Mehrwert ergibt.

Im Sinne der diesjährigen Freischwimmer-Projekte heißt das konkret: Flieht, brecht aus, segelt los aus diesem System! Nutzt das Humankapital für sinnvolle Zwecke! Verbrennt singend in der Arbeit! Die Ausbeutung fängt schon in der Küche an. Nichts ist nur schwarz oder weiß. Seid ungerecht in der Kritik und spielt mit den Zeichen, Logiken und Systemen!

 

performative writing Studierende der Theater- und Tanzwissenschaft der Freien Universität Berlin begleiten unter der Leitung von Prof. Dr. Isa Wortelkamp das Festival in den Sophiensælen mit einem Schreibprojekt. Während und nach den Aufführungen werden die verschiedenen Ereignisse vor den Augen des Publikums „zu Papier gebracht“ und ausgestellt.

 

DRAMATURGIE Marcus Droß, Christiane Kretschmer, Haiko Pfost, Christoph Rech, Anna Teuwen, Kathrin Veser PRODUKTIONSLEITUNG Marc Pohl PRODUKTIONSASSISTENZ Nora Perseke TECHNISCHE LEITUNG Sabine Krien TECHNISCHE ASSISTENZ Lucas Gruber, Sebastian König PRODUKTIONSPRAKTIKUM Mira Thul-Tellmann

 

FREISCHWIMMER 2012 / 13. Neues aus Theater, Performance und Live Art ist ein Gemeinschaftsprojekt von SOPHIENSÆLE, FFT Düsseldorf, Künstlerhaus Mousonturm Frankfurt am Main, Kampnagel Hamburg, brut Wien und Gessnerallee Zürich. Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds, der Kulturabteilung der Stadt Wien, des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur Österreich,  der Stadt Zürich Kultur, von Migros Kulturproduzent, der Fachstelle Kultur Kanton Zürich, der Pro Helvetia Schweizer Kulturstiftung, der Kulturbehörde Hamburg, der Hamburgischen Kulturstiftung, dem Kulturamt der Landeshauptstadt Düsseldorf und der Stiftung van Meeteren Düsseldorf. In Berlin mit freundlicher Unterstützung von Dussmann das KulturKaufhaus. Wir bedanken uns bei unseren Medienpartnern rbb radioeins und taz.die tageszeitung, zitty und Arti Berlin.

  
sophiensaele sophiensaele