Performing Arts Festival Berlin 2017

Introducing: Pragmata

Der Theaterautomat

Ein Kopf, ein Kasten, Objekte mit eigenem Willen. Zehn Minuten in einer sonderbaren Welt. Der Theaterautomat entstaubt das mechanische Theater und erneuert es mit digitalen Mitteln. Wandernde Objekte, flüchtige Klänge und suchende Lichter erschaffen einen Raum jenseits der Realität - gelenkt von einem allumfassenden Algorithmus. Kopf rein und los geht's!



Die Gruppe PRAGMATA gründete sich 2015 mit dem Ziel, Objekten ein neues oder anderes Leben einzuhauchen. Die erste Arbeit Das Hörbuch war eine Objektmanipulation, bei der aus einem normalen Buch ein Geschichtenerzähler wurde. Das Buch ist mit einem eingebauten Kissen und einem Audio-Player versehen. Bettet man seinen Kopf darauf, kann über die eingebauten Boxen ein Hörbuch gehört werden. Der Theaterautomat – eine Koproduktion mit der Schaubude Berlin – ist das zweite Projekt der Gruppe. Zukünftige Vorhaben sind beispielsweise eine elektrische Zahnbürste, die drei-Minuten-Geschichten erzählt, ein ewiges Terrarium und ein Theaterautomat 2.0.

angelina-kartsaki.com


KONZEPT, REALISIERUNG, PERFORMANCE PRAGMATA (Angelina Kartsaki + Sebastian Schlemminger) STIMMEN Norman Grotegut, Angelina Kartsaki, Felix Koch, Manuela Neudegger

 

Eine Produktion von PRAGMATA in Koproduktion mit Schaubude Berlin. Gefördert durch das Bezirksamt Pankow Berlin, Amt für Weiterbildung und Kultur, FB Kunst und Kultur. Medienpartner: taz.die tageszeitung

 

Foto © Richard Rocholl



 

Objekttheater


Aufführungen

2017
juni
16 
17:00-18:00 UHR

16 
21:00-23:00 UHR

17 
16:00-19:00 UHR


ORT
2. OG




Suitable for English Speakers















sophiensaele sophiensaele