Margrét Sara Guðjónsdóttir

Conspiracy Ceremony – Hypersonic States

Mit Conspiracy Ceremony – Hypersonic States führt die isländische Choreografin Margrét Sara Gudjónsdóttir ihre Recherche zu einer Körpersprache fort, die Zugang zum Unbewussten verschafft. Fünf Tänzerinnen stellen Affekte ungefiltert als körperliche Extremzustände aus. Sie durchbrechen die Grenze zwischen dem Inneren und Äußeren und laden ein, die fast schmerzhaft intime Gefühlswelt ihrer ungeschützten Körper zu erkunden. Puristisch, minimalistisch und mit emotionaler Wucht zieht die Körpersprache der Hyperstates in ihren Bann.



MARGRÉT SARA GUÐJÓNSDÓTTIR wurde in Reykjavík/Island geboren. Sie studierte Tanz in den Niederlanden und lebt und arbeitet in Berlin. Seit 2010 zeigt sie im internationalen Rahmen ihre eigenen Arbeiten. 2015 war Margrét Sara Artist in Residence an der Cullberg Ballet Dance Company in Schweden. Als Performerin arbeitete sie unter anderem mit Gisele Viènne, Dennis Cooper, Erna Ómarsdóttir, Jared Gradinger, Esther Salamon, Jan Fabre, Nir De Volff/Total Brutal und Angela Schubot.

In den Sophiensælen zeigte sie zuletzt Blind Spotting, In the Blind Spot und Spotted.

 



CHOREOGRAfIE, KONZEPT, BÜHNE, KOSTÜME Margrét Sara Gudjónsdottir TÄNZERINNEN Johanna Chemnitz, Catherine Jodoin, Laura Siegmund, Marie Topp, Suet-Wan Tsang MUSIK Peter Rehberg LICHT Martin Beeretz DRAMATURGIE Anja Röttgerkamp DRAMATURGISCHE MITARBEIT Richard Aslan, Zeina Hanna PRODUKTIONSLEITUNG Elena Krüskemper

 

Eine Produktion von Margrét Sara Gudjónsdóttir in Koproduktion mit LÓKAL – Performing Arts Reykjavík und SOPHIENSÆLE. Gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Mit freundlicher Unterstützung vom Arts Council of Norway und der Stadt Reykjavik. Medienpartner: taz.die tageszeitung



     

 

Foto © Margrét Sara Guðjónsdóttir

Aufführungen

november
09 10 11 12 
19:30 UHR


ORT
Hochzeitssaal


TICKETS
13/8 EURO



Suitable for Non-German Speakers















sophiensaele sophiensaele