TANZTAGE BERLIN 2018

Ana Laura Lozza + Bárbara Hang

Arcadia

Ein Hurrikan aus Objekten und Körpern fegt über die Bühne und vier Performerinnen versuchen darin Ordnung zu schaffen. Sie sortieren, strukturieren und arrangieren – doch alles löst sich im nächsten Moment wieder auf. Sie beginnen von neuem. Doch nichts ist von Dauer, Pläne scheitern, Vorschläge werden sabotiert. Welches System ist das richtige? Was unterscheidet überhaupt Ordnung von Unordnung? Nur eine sehr drastische Maßnahme kann diese Spirale der permanenten Konstruktion und Destruktion durchbrechen – und damit den Abend retten.


Ana Laura Lozza und Bárbara Hang haben 2010 das Produktionslabel Acá No Hay Delivery gegründet, unter dem sie in Berlin und Buenos Aires arbeiten. Ana Laura Lozza studierte Tanz, Kontext, Choreografie am HZT Berlin und Performance Studies in Hamburg. Bárbara Hang studierte Choreografie, Philosophie und Religion in Buenos Aires und studiert Performing Arts und Visual Culture in Madrid.



DAUER 60 Minuten KONZEPT, CHOREOGRAFIE Ana Laura Lozza, Bárbara Hang PERFORMANCE Camila Malenchini, Ania Nowak, Ana Laura Lozza, Bárbara Hang MUSIK Guillermina Etkin VIDEO, FOTO Natalia Labaké LICHT Catalina Fernandéz


Eine Produktion von Acá No Hay Delivery. In Koproduktion mit Centro Cultural San Martín Buenos Aires. Gefördert durch PRODANZA, Mecenazgo Cultural.

 

Foto © Natalia Labaké



Aufführungen

2018
januar
13 14 
20:30 UHR


ORT
Festsaal


TICKETS
14/9 EURO



Suitable for English Speakers















sophiensaele sophiensaele