Symposium und Workshops

Künste des Anhaltens

Verfahren des Stillstellens in Theater, Tanz und Performance Art

Wie lässt sich Bewegung anhalten? Wie wird Zeit in den zeitgenössischen Künsten aufgeführt? Kann man durch Kunst streiken? Im Symposium und einem Gespräch über Lebendige Stille werden Fragen der Zeitdarstellung in Theater, Tanz, Performancekunst, Stillleben und Skulptur reflektiert. Am Samstag untersuchen Nik Haffner (seeing time) und Sophia New (slowly does it) solche Zeit-Strategien in zwei künstlerischen Workshops.

 

JUNI 05 SYMPOSIUM

09:45 UHR Begrüßung

10:00 UHR Barbara Gronau (UdK Berlin): Anhalten, Stillstellen, Unterbrechen: Theatrale Verfahren der Zeitgestaltung

10:40 UHR Joanna Barck (Uni Regensburg): Das tödliche Missverständnis der Verlebendigung. Zum Tableau vivant und seinem Vor-Bild

11:40 UHR Kaffeepause

12:00 UHR Gabriele Brandstetter (FU Berlin): Tumult der Stasis. Szenen des Anhaltens aus Theater, Tanz und Installation

13:00 UHR Mittagspause

14:00 Uhr Reinhold Görling (Uni Düsseldorf): tba

(Der Vortrag Zum Raum wird hier die Zeit – Stillstellung als Ent-Grenzung im Musik-Theater von Regine Elzenheimer (HMT Leipzig) muss leider entfallen.)

15:00 UHR Ursula Ströbele (UdK Berlin): Attention! - Skulpturale Formen des Stillstands in living sculpture und Fotografie

16:00 UHR Kaffeepause

16:30 UHR Kunst als Streik - Gespräch mit Oliver Marchart (Kunstakademie Düsseldorf), Alexander Koch (Galerie KOW Berlin) und Ludger Schwarte (Kunstakademie Düsseldorf)

18:00 UHR Pause

20:00 UHR Aufführungsbesuch (b)reaching stillness von Lea Moro

Im Anschluss: Gespräch über Lebendige Stille mit der Choreografin Lea Moro, Franz Anton Cramer (HZT Berlin), Thomas R. Hoffmann (Gemäldegalerie) und der Dramaturgin Maja Zimmermann

 

JUNI 06 WORKSHOPS

10:00–11:30 UHR seeing time. Untersuchungen zum Umgang mit Zeit in Choreografie und Improvisation - Workshop mit Nik Haffner (HZT Berlin)

11:30–12:00 UHR Pause

12:00–15:00 UHR slowly does it - Workshop mit Sophia New (HZT Berlin)

 

Detaillierte Informationen und Workshopanmeldung:

www.kuenstedesanhaltens.wordpress.com

 



KONZEPT Barbara Gronau (Universität der Künste Berlin)

 

Eine Veranstaltung der Universität der Künste Berlin unter Leitung von Prof. Dr. Barbara Gronau (Fakultät Darstellende Kunst) in Zusammenarbeit mit dem HZT Berlin (Nik Haffner) und den SOPHIENSÆLEN. Im Rahmen des DFG-Projekts Stillstand: Szenen der Stasis und Latenz des SPP Ästhetische Eigenzeiten und mit freundlicher Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft sowie der KKWV der UdK Berlin.

 

Foto Bas Jan Ader © Copyright the Estate of Bas Jan Ader/ Mary Sue Ader-Andersen, 2015 / Artist Rights Society (ARS), New York. Courtesy of Meliksetian | Briggs, Los Angeles



Symposium


Aufführungen

2015
juni
05 06 
10:00 UHR


ORT
Hochzeitssaal




Auf Deutsch - in German















sophiensaele sophiensaele