Nico and the Navigators

Kain, Wenn und Aber

Entscheidungen
Das Spiel. Nach welchen Regeln? Wer macht sie? Der göttliche Zufall? - Die triebhafte Angst vor dem Versagen - Vor wem? Den kollektiven Wahrheiten? Der Gemeinschaft? Dem Schrecken der Mehrheit? - Die Freiheit des Einzelnen - Das Individuum, eine Erfindung der Psychologie? Die Natur als reines Sein. Spiel der Evolution. - Aufklärung ein wissenschaftliches Phänomen. Einzelne Hirne gewinnen die Deutungshoheit, warum?

Nico and the Navigators beschäftigen sich mit den existentiellen Rätseln des Alltags, zeigen sie in all ihrer Skurrilität und geben uns den Mut zurück, über uns selbst zu lachen. Wie in einer musikalischen Komposition entwickelte Regisseurin Nicola Hümpel rhythmisierte Bewegungs-, Klang-, und Sprachstrukturen, die den Blick des Zuschauers auf den eigenartigen Zauber und Schrecken des menschlichen Wesens lenken. Nico and the Navigators entdecken die Welt des menschlichen Miteinanders jenseits der sprachlichen Vermittelbarkeit wieder, sie schaffen es, ihr Geheimnis zu wahren und es doch mit großzügiger Komik und feiner Ironie zu formulieren. 2004 haben sich Nico and the Navigators auf der Basis ihrer bisherigen Arbeit zu neuen Ufern aufgemacht: In den Sophiensælen präsentierte sich eine Company mit neuer internationaler Besetzung. Die Resonanz, die aber auch die wieder aufgenommenen Stücke der Navigators beim Berliner Publikum erzielen, ist enorm und zeugt von der Qualität und Nachhaltigkeit ihrer Arbeiten.


www.navigators.de



Regie, Konzept, Kostüm: Nicola Hümpel
Bühne, Technische Leitung: Oliver Proske
Mit: Verena Schonlau, Patric Schott, Sinta Tamsjadi, Julius Weiland, Annedore Kleist, Peter Stock, Lajos Talamonti

Aufführungen

06. & 07., 10.-14. & 17. - 20.12.2003


ORT
Festsaal
















sophiensaele sophiensaele