Julius-Hans-Spiegel-Zentrum

Sara Mikolai

Archiv-Arbeit VII

Sara Mikolai entwickelt mit einem Hintergrund in Bharatanatyam experimentelle Arbeiten. Ausgehend von einer Fotografie von Devadasi-Tänzerinnen aus dem Kasten 942n Exotischer Tanz beschäftigt sich Mikolai in ihrer Archiv-Arbeit mit den Blickverhältnissen kolonialer Fotografien und arbeitet mit den Spannungsverhältnissen von Sichtbarkeit und Unsichtbarkeit, Wissen und Nichtwissen. Sie taucht dabei zugleich in die Vorgeschichte des Bharatanatyam ein, einer südindischen Tanzform, die nach der Abschaffung durch die Kolonialisten zu Beginn des 20. Jahrhunderts im Zuge der indischen Nationalstaatsbewegung aus der Devadasi-Tradition entwickelt wurde.

 

>> TRAILER <<

 

TICKETS Der Kauf eines Tickets für Schönheitsabend oder Fremde Tänze berechtigt zum ermäßigten Eintritt von 3€ zu den Archivarbeiten und Filmen an der Abendkasse.

 

Konzept, Performance Sara Mikolai Kostüm Nadine Bakota Sound Performance Tara Transitory 

 

Foto © Doro Tuch



SARA MIKOLAI studierte Regionalstudien Asiens und Afrikas an der Hum­boldt-Universität zu Berlin sowie Tanz, Kontext, Choreografie am HZT Berlin und ist in Bharatanatyam ausgebildet. Sie ist Mitbegründerin des Produktions- und Residenzorts Extantation in Chiang Mai.





Tanz


Aufführungen

2016
januar
29 
19:00 UHR

31 
18:00 UHR


ORT
Julius-Hans-Spiegel-Zentrum




Suitable for English Speakers















sophiensaele sophiensaele