Sophiensæle Jugendbewegung

Wanderungen

"Erst die Fremde lehrt uns, was wir an der Heimat besitzen" schreibt Fontane in seinem Vorwort zu den Wanderungen durch die Mark Brandenburg. Im Abspann zweier längst vergangenen Geschichten - Fontanes Reisebeschreibungen und Homers Odysse - hat sich die Sophiensaele Jugendbwegung zu einem Wandertag in die Peripherie Berlins und aufs Land aufgemacht, um dieses am eigenen Leib zu erfahren. Jetzt liegt ihr Reisebericht vor: Erschreckendes aus dem Havelland, Wunder vom Rande Berlins, die Entdeckung von Sehnsuchtsorten und ein manchmal melancholischer Blick auf die eigene Fremdheit, selbst wenn man sich keinen Meter von Zuhause entfernt. Die Spieler der Sophiensæle Jugendbewegung präsentieren mit ihrer dritten Produktion die Installation einer Reise.


Regie: Henning Fritsch, Ausstattung: Anke Philipp, Dramaturgie: Anna Poeschel, Video: Timm Ringewaldt, Regieassistenz/Ton: Ulrike Wekel, Technische Leitung: Fabian Lehmann, Falk Windmüller, Produktionsleitung: Vera Palme
Mit: Susanne Braun, Sabrina Brüsewitz, Janine Krebs, Nora Muschinski, Lea Muß, Miriam Oeter, Claudio Rimmele, Andreas Schulz,Tania Weinmann, Teresa Zschernig

Eine Produktion der Sophiensaele. Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds. Mit freundlicher Unterstützung von Mime Centrum Berlin.

Aufführungen

27.-30.04.2006, 19h


ORT
Hochzeitssaal
















sophiensaele sophiensaele