Theater des Lachens

Tristan und Isolde

Tristan liebt Isolde, schwört ihr ewige Treue - und verkauft sie an seinen Onkel, den König. Isolde erfährt vom Betrug und schwört Rache. Der Todestrunk wird zum Liebestrank. Nun liebt Tristan Isolde und sie ihn. Onkel König fühlt sich seinerseits betrogen, schwört Rache, Verbannung, Verrat, Ver?
Doch rechtzeitig im Tod liegen sich Tristan und Isolde in den Armen. Happy End. Eine soap opera der alten Kelten, die beweist, das Zeit
vergeht, aber nicht unsere Probleme.

Regie: Astrid Griesbach, Ausstattung: Michael Walter
Dramaturgie: Michael Mans, Musik: Jürgen Kurz
Mit: Agnes Lampkin, Beáta Nagy, Minouche Petrusch, Patrizia Christmann, Tatjana Jakob, Richard Haidinger, Jan Uplegger, Hanno Wukasch

Eine Produktion von Sophiensæle, Theater des Lachens Berlin,
Theater Wismar und Kultursommer Rheinland-Pfalz in
Zusammenarbeit mit den Staatlichen Museen zu Berlin.
Eine Veranstaltung im Rahmen von Museumsinsel Festival 2002.

Spielort: Museumsinsel, vor dem Alten Museum

Aufführungen

06. ? 11.08.2002 ? 21h ?


ORT
Museumsinsel
















sophiensaele sophiensaele