Edit Kaldor

Telling Time ? Point Blank

Die New Yorker Teenagerin Io beobachtet Menschen mit der Kamera und verfügt über eine riesige Sammlung privater Momente fremder Menschen. Ihr Interesse ist, Einblick in die verschiedene Lebensentwürfe zu bekommen. Getrieben von dieser Neugier wird sie Zeuge von befremdlichen, oftmals exzessiven Verhaltensweisen. In Point Blank sortiert Io ihr Archiv der Lebensmodelle. Das Publikum ist aufgerufen, die Bilder gemeinsam zu betrachten und nach versteckten Motiven zu suchen. Ihr Ziel ist es, einen klaren Überblick zu gewinnen und Lösung für die eigenen Fragen zu finden: Die Vision eines Lebens, dass es Wert ist zu verfolgen. Das Team hat die Bilder in Berlin, Paris, Rotterdam, Brüssel und New York gesammelt, die Berliner Autorin Monika Rinck begleitete den Prozess literarisch.

Konzept Edit Kaldor
in Zusammenarbeit mit Frank Theys, Io Tillett Wright, Monika Rinck, Hans Meijer
Software Marc Boon
Performer Nada Gambier, Edit Kaldor, Hans Meijer

Eine Produktion von Sophiensæle mit WP Zimmer Antwerpen, Productiehuis Rotterdam (Rotterdamse Schouwburg), Kata Amsterdam, KunstenFESTIVALdesArts Brüssel, Parc de la Villette Paris, Votnik Brüssel und P.S.122 New York. Gefördert aus Mitteln von Vlaamse Overheid, VSBFonds, Het Fonds voor Amateurkunst en Podiumkunsten, Theater Instituut Nederland und Kulturstiftung des Bundes.


Aufführungen

25., 26., 27., 28.05. 20h


ORT
Festsaal
















sophiensaele sophiensaele