Electronic Music Theater & John Birke

Verschwinden

Ausgangspunkt des Projekts "Verschwinden" ist ein neuer Text des Dramatikers John Birke. Er greift die Geschichte von "Philip Staufen" auf, einem Rumänen, der in den letzten 8 Jahren kanadische Behörden und Öffentlichkeit narrte, indem er einen Gedächtnisverlust vortäuschte. Die reale Vorlage, als Live-Hörspiel aufgearbeitet und teils fiktionalisiert, ist assoziativer Anknüpfungspunkt für eine subjektive erzählerisch-musikalische Befragung des Begriffs Verschwinden: das absichtliche und unabsichtliche Verschwinden von Menschen, Dingen und Begriffen, das Verschwinden von Vergangenheit und Sicherheiten, das Verschwinden in parallele Realitäten.
Das Electronic Music Theater ist ein Regie-, Kompositions- und Aufführungskollektiv, dessen Mitglieder bereits mehrfach an den Sophiensaelen zu Gast waren. In ihren Arbeiten wird der dramatische Korpus zerlegt und neu zusammengefügt und in einer Mischung aus klassisch-theatraler Inszenierung und reflexiver Distanzierung auf die Bühne gebracht. ?Verschwinden? stellt die zweite Zusammenarbeit mit dem Autor John Birke dar und wird am FFT in Düsseldorf im September uraufgeführt.

"Das Electronic Music Theater steht für eine der radikalsten und avanciertesten ästhetischen Ansätze, die das zeitgenössische Theater herzugeben hat." (Frankfurter Rundschau)

Stimme, Electronics, Bühne: Oliver Augst
Text, Stimme: John Birke
Sampling, Keyboards, Electronics: Marcel Daemgen
Stimme, Schauspiel: Michaela Ehinger
Song-Komposition, Keyboards: Thomas Desi
Lichtdesign: Gregor Knüppel
Klangregie: Norman Duncan Thörel
Produktionsleitung: Katja Lemmler

Photo © August Völckers

Eine Produktion von EMT mit FFT Düsseldorf, brut Wien, Sophiensaele und TEXTxtnd Frankfurt, gefördert aus Mitteln der Kulturstiftung des Bundes.

Dezember 1) Publikumsgespräch im Anschluss an die Vorstellung

Aufführungen

29.-30.11. & 1.-2.12.2007 / 20:00


ORT
Festsaal
















sophiensaele sophiensaele