Workshop-Präsentation mit Augusto Boal

Theater und sensitives Denken

Präsentation in englischer Sprache im Rahmen der 5. berlin biennale.

Im Rahmen des Nacht-Teils ?Mes nuits sont plus belles que vos jours? der 5. berlin biennale für zeitgenössische kunst findet ein zweitägiger Workshop mit der brasilianischen Theaterlegende Augusto Boal in den Sophiensaelen statt.
Der 1931 geborene Theaterregisseur, Schriftsteller und Politiker Augusto Boal ist der berühmteste Theaterpädagoge unserer Zeit. Seine Praxis und Lehre haben Theater und Pädagogik auf der ganzen Welt beeinflusst. 1971 entstand sein Theater der Unterdrückten in Brasilien mit dem erklärten Ziel, sich mit sozialer Ausgrenzung, politischer Repression und anderen lokalen Missständen auseinanderzusetzen. Aus dem Theater der Unterdrückten entstanden das Forumtheater in Peru, das Unsichtbare Theater in Argentinien und Rainbow of Desire in Europa. 2008 wurde Augusto Boal für den Friedensnobelpreis nominiert.
Zum Abschluss des Workshops werden die Ergebnisse in einer öffentlichen Aufführung dem Publikum präsentiert: Die Trennung zwischen den Protagonisten des Workshops und dem Publikum wird aufgehoben, das Publikum ist aufgefordert, an den Lösungsmodellen, die im Workshop erarbeitet wurden, mitzuwirken.

Foto © Helen Sarapeck

Diese Veranstaltung findet im Rahmen von "Mes nuits sont plus belles que vos jours" statt, dem Nachtteil der 5. berlin biennale für zeitgenössische kunst. In Zusammenarbeit mit dem Off-Theater nrw ? Akademie für Theater, Tanz und Kultur in Neuss.

Aufführungen

2008 Juni 11) 19.30 Uhr


ORT
Festsaal
















sophiensaele sophiensaele