Spielstand #8

Teams & Subjects ? Über AutorInnenschaft in KünstlerInnengruppen

Dem AutorInnenbegriff in der Kunst ging es lange nicht gut. Jetzt, da er wieder auf dem Display der Öffentlichkeit erschienen ist, stellt sich die Frage nach dem KünstlerInnensubjekt in neuer Qualität. Die Vielzahl der Vorstellungen reicht heute von der Idee der Künstlerin als Einzelkämpferin über die polit-aktivistische KünstlerInnenbrigade bis hin zum firmenartig organisierten Kreativbüro. Wie sehen sich die AkteurInnen selbst? In welcher Weise knüpfen KünstlerInnengruppen an den Begriff der AutorIn an, wie verändern sie ihn durch ihre Arbeitsweisen? Löst sich die einzelne KünstlerIn in der Teamarbeit auf, wird die ganze Gruppe zur Autorin oder dient die KünstlerInnengruppe gerade dazu, die Position der Einzelnen zu stabilisieren und zu promoten? Welche Rolle spielt Interkulturalität? In Spielstand #8 stellen unterschiedliche KünstlerInnengruppen ihre Konzepte von AutorInnenschaft vor: GlobalAlien, Filo Art, Konsortium und Salon des Belles Utopistes.

Mit:
Lizza May David (GlobalAlien)
Filo Art
Sebastian Freytag (Konsortium)
Andrea Knobloch (Salon des Belles Utopistes)

Moderation:
Judith Siegmund

Aufführungen

2008 September 16) 20 Uhr


ORT
Virchowsaal
















sophiensaele sophiensaele