Svoboda! Svoboda? Freiheit! Freiheit?

TRANSIT 89

1989: Umbruchjahr, Samtene Revolution, Zerfall des Kommunismus, Ankunft des Ostens in Europa. Seit Anfang 2008 untersuchen TheatermacherInnen, HistorikerInnen und KünstlerInnen aus Deutschland, Tschechien, der Slowakei und Österreich im Projekt ?68/89 ? Kunst.Zeit.Geschichte.? die Verbindungslinien zwischen den Ereignisfeldern 1968 und 1989 ? multiperspektivisch, aus westlicher und östlicher Sicht. Nach der Präsentation der preisgekrönten Publikation des Projekts wird eine theatrale Spurensuche nach dem Aufbruchsgefühl einer Generation unternommen. Was ist aus den Freiheitsversprechen geworden? Was vom großen Wohlstandskuchen übrig geblieben? Einen Abend lang nehmen vier Theaterproduktionen im Theaterdiscounter auf ganz unterschiedliche Weise den Umbruch und die Folgen von 1989 ins Visier.

Ein Themenabend von Centrum experimentálního divadlo/Divadlo Husa na provázku (Zentrum für experimentelles Theater/Theater Die Gans an der Schnur, Brünn), Divadlo Archa (Archa Theater, Prag), Stanica ?ilina- Záriecie (?ilina), Kampnagel (Hamburg), Sophiensaele und Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam im Rahmen von 68/89 - Kunst.Zeit.Geschichte., ein Projekt von Zipp - deutsch-tschechische Kulturprojekte, einer Initiative der Kulturstiftung des Bundes. Gefördert aus Mitteln des Kulturprogramms der Europäischen Union.

TRANSIT 89.
Deutsch-tschechische Kulturgeschichten


Der von Jürgen Danyel, Jennifer Schevardo und Stephan Kruhl herausgegebene Band ?Transit 89. Deutsch-tschechische Kulturgeschichten? spannt mit seinen Erkundungen einen Bogen von den Protestbewegungen der 68er in Ost und West zu den Umbrüchen von 1989 und fragt nach deren Prägekraft für die Zeit nach dem vermeintlichen ?Ende der Geschichte?. Durchquert wird eine Landschaft von grenzüberschreitenden kulturellen Begegnungen und der sie begleitenden Mythen und Missverständnisse. Ins Bild rücken die Akteure mit ihren Ideen, Haltungen und Selbstinszenierungen. Die Publikation vereint die im Projekt ?68/89 ? Kunst.Zeit.Geschichte? entstandenen und für ihre Gestaltung mehrfach preisgekrönten Journale zu einer einzigartigen Zeitreise durch die deutsch-tschechisch-slowakische Kulturgeschichte in den Jahren der Revolte und des Aufbruchs.

Aus Anlass des Erscheinens von ?Transit 89? diskutieren der Filmemacher Stepan Benda, die Leiterin von Zipp ? deutsch-tschechische Kulturprojekte Katrin Klingan, der Zeithistoriker Jürgen Danyel, der Kulturredakteur Jiri Penas und der Dramaturg Fedor Bla?cak, moderiert von dem Autor Jaroslav Rudi?.

In Zusammenarbeit mit dem Metropol-Verlag Berlin und formdusche, Büro für Gestaltung

Aufführungen

2009 Dezember 8 18 Uhr


ORT
Theaterdiscounter ? Klosterstr. 44, 10179 Berlin
















sophiensaele sophiensaele