Ultraschall 2011

Komponistenporträt Alexander Goehr

19 Uhr
Warngedichte
Acht Lieder auf Gedichte von Erich Fried op. 22
für Mezzosopran und Klavier (1967)
Alexander Goehr im Gespräch mit Stefan Litwin und Werner Grünzweig

21 Uhr
Since Brass, nor Stone?
Fantasie für Streichquartett und Schlagzeug op. 80 (2008)
Deutsche Erstaufführung
Das Gesetz der Quadrille
Lieder nach Franz Kafka für tiefe Stimme und Klavier op. 41 (1979)
Piano Quintet op. 69 (2000)
Deutsche Erstaufführung

Einer der führenden Komponisten Englands ist gebürtiger Berliner: Alexander Goehr, der Sohn des Berliner Schönberg-Meisterschülers Walter Goehr, kam 1932 in Berlin zur Welt. Sein gesamtes Leben als Komponist über bemühte er sich um einen Ausgleich zwischen den Bedürfnissen der Hörer nach einer verbindlichen Musiksprache und dem Wunsch des Künstlers, neue Klangwelten zu erobern. Das Musikarchiv der Akademie der Künste hat seine Werkmanuskripte übernommen und stellt Alexander Goehr in einem Konzert und einem Podiumsgespräch vor ? korrespondierend mit einer sechsteiligen Sendereihe zu Alexander Goehr in Deutschlandradio Kultur.

Mezzosopran: Monica Brett-Crowther
Klavier: Stefan Litwin
Schlagzeug: Christian Dierstein
Pellegrini Quartett:
Violine: Antonio Pellegrini
Violine: Thomas Hofer
Viola: Fabio Marano
Violoncello: Helmut Menzler

In Zusammenarbeit mit dem Musikarchiv der Akademie der Künste.
Ultraschall ? Das Festival für neue Musik, veranstaltet von Deutschlandradio Kultur und rbb Kulturradio.

www.dradio.de/ultraschall
www.kulturradio.de/ultraschall

Foto © Tom Hurley www.devondigital.co.uk

Aufführungen

2011
januar
26 
19:00 UHR


ORT
Festsaal
















sophiensaele sophiensaele