Schöpfwerk

Hausfrau

Das unscheinbare Schicksal einer Hausfrau wird zur optimalen Überlebensstrategie. Zwischen Fernseher und Haushaltsgeräten kann sie sich jedem Trieb oder Trip ungestraft hingeben. Allmählich werden jedoch Risse sichtbar im Dauerzustand der Zufriedenheit. Die weibliche Ikone der Aufopferung und selbstgewählten Unterwerfung will sich rächen an der männlichen Ikone der Vernunft. Lethargie macht Hass, Wut und Aggression Platz.

Von: Esther Gerritsen, Mit: Musik von Fred Kallemein
Deutsche Erstaufführung
Übersetzung: Evke Rulffes Regie: Rogier Hardeman, Ausstattung: Anna Stolze, Dramaturgie: Suzanne Jaeschke, Produktionsleitung: Ilka Rößler, Assistenz: Charlotte Bischoff
Mit: Frederike Haas, Musiker: Fred Kallemein, Ralph Gräßler

Eine Produktion von Schöpfwerk und Sophiensæle.


Aufführungen

17. - 20.06.2003 ? 21h


ORT
Festsaal
















sophiensaele sophiensaele