Gast.Freundschaft

Yosi Wanunu / Toxic Dreams

COFFEE WITH BRUNO KREISKY

THE ART OF COMPLAINING

In englischer Sprache


COFFEE WITH BRUNO KREISKY führt die ZuschauerInnen in jenen österreichischen Sport ein, mit dem das Land am meisten verbunden wird: die Kunst des sich Beschwerens. Bei Kaffee und Kuchen holt Kreisky aus gegen wirkliche und imaginäre Feinde; von israelischen Juden bis zu konservativen Ökonomen, von Jörg Haider bis zu Simon Wiesenthal. Er beklagt den Tod seines engen Freundes Muammar al-Gaddafi und erneuert sein Bekenntnis zur Finanzierung durch Staatsverschuldung. Er lebt für den Kampf und zieht den Schlag ins Gesicht dem Kuss auf die Wange vor. So lange er seine Unzufriedenheit und seinen Verdruss über den Stand der Dinge zum Ausdruck bringen kann, ist er glücklich. Die Kunst des Beschwerens kennt kein Ende, sie vollzieht sich in Kreisen, und funktioniert wie eine Art Atmung: so lange man sich beschwert, lebt man.



YOSI WANUNU, geboren und aufgewachsen in Akko/Israel, lebt und arbeitet in Wien. Er studierte Kunstgeschichte, Film- und Theaterwissenschaft in Israel und in den USA. Nach acht Jahren als Regisseur und Bühnenbildner in New York (Ontological Hysteric Theatre, Here, BCBC u.a.), zog er 1997 nach Wien, wo er zusammen mit Kornelia Kilga toxic dreams gründete. Seit dem hat er mehr als 40 Bühnenarbeiten mit der Gruppe geschaffen; Arbeiten, die mit dem Unbekannten und mit der trügerischen Natur der Realität umgehen, die Kohärenz verweigern und die Ambiguität des Alltagslebens zelebrieren. toxic dreams ist der Ensemblearbeit verpflichtet.



Foto © Grygoriew/ Himmelspach


> Zur Festivalübersicht



Aufführungen

2012
juni
23 
17:00-01:00 UHR

24 
16:00-20:00 UHR


ORT
Berlin Mitte, Start Sophiensæle
















sophiensaele sophiensaele