Specials

Tanz/Film

Isabelle Schad
Knotting mit Francesca d’Ath

knotting_c_dieter-hartwig_HP 1
© Dieter Hartwig

März 12 | 19.00 Uhr
März 13-21

Der Film zu der Performance Knotting ist als Experiment kurz vor der Premiere entstanden und dokumentiert in Ausschnitten die Recherche zum Stück. Das choreografische Porträt ist inspiriert von den flüssigen, elastischen, raumgreifenden Bewegungen der Tänzerin Francesca d’Ath, die sich physisch mit der Form des Knotens auseinandersetzt. 

» mehr

Tanz/Film

Sheena McGrandles
Figured + Flush

figured
Figured | © Martin Rottenkolber

FEBRUAR 20 | 19.00 UHR | Premiere
FEBRUAR 21 – MÄRZ 06

In Figured und Flush setzt sich Sheena McGrandles mit radikaler Zeitlichkeit auseinander. Mit viel Liebe zum Detail deckt Figured die Absurdität und Künstlichkeit von Alltagsgesten auf. Flush bricht in Anlehnung an Gertrude Stein lineare und traditionelle Formen des Erzählens auf – die vielleicht sogar eine neue lesbische Zeitrechnung und Ästhetik evozieren.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Festival

          Das Ost-West-Ding

          • OWD_Motiv_SOPWEB
            Foto © Dorothea Tuch | Design © Jan Grygoriew
          • vimeo Video

            Mit dem Abspielen des Videos stimme ich der Datenschutzerklärung von Vimeo und damit auch der Übertragung von Daten in die USA zu.

          Performance, Tanz, Theater und Diskurs zu 30 Jahren „Ost-Erfahrung“.

          30 Jahre Jammerossi, 30 Jahre Besserwessi. Gibt es das noch, dieses Ost-West-Ding, und wenn nicht – warum reden dann noch alle drüber?

          Im Jubiläumsherbst des Mauerfalls sprechen wir über Familien- und Kulturgeschichten, Marginalisierung und Hierarchien, Brüche, Neuanfänge und vergessene Utopien. Einen Monat lang präsentieren wir künstlerische Auseinandersetzungen der dritten Generation Ost mit den Folgen der sogenannten Wiedervereinigung. In sechs Premieren und einem umfangreichen Diskursprogramm stehen die Auswirkungen der Wende auf migrantische, queere und feministische Communities ebenso im Zentrum wie der Status Quo der Zivilgesellschaft im Osten.

          Gemeinsam gehen wir ans Eingemachte und eröffnen neue Perspektiven auf das deutsch-deutsche Spannungsfeld!

          PROGRAMMHEFT ZUM DOWNLOAD HIER

          PREMIEREN + AUSSTELLUNGEN VON Jule Flierl + Mars Dietz, hannsjana, Peggy Mädler + Daniela Dröscher, Caroline Creutzburg, Tanja Krone, Saša Asentić & Collaborators GESPRÄCHE + SALONS MIT Peggy Piesche, Nicola Laure Al-Samarai, Natalie Bayer, Katja Kinder, Katrin Gottschalk, Manja Präkels, Silke van Dyk, #Wannwennnichtjetzt, Rike Flämig, Kareth Schaffer, Tatjana Böhm,  Katrin Hattenhauer, Samirah Kenawi, Angelika Nguyen, Gabriele Stötzer, Tucké Royale, Kaey, Ernest Ah, Sabrina Saase + Lee Stevens, uvm.

          Ein Festival der SOPHIENSÆLE. Das Festival wird gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds, der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und der Bundeszentrale für Politische Bildung. Medienpartner: Ask Helmut, Inforadio (rbb), taz. die tageszeitung, Zitty