Spielplan

Tucké Royale + Kaey Aufbruch, Abbruch, Umbruch

c_Gerhard Ludwig_HP
September 04 | 19.30 Uhr Salon
Freilichtbühne Weißensee | 15/10 EURO | Tickets über Freilichtbühne Weissensee

Spielzeiteröffnung am See: Die zwei Größen der Berliner queeren Szene veranstalten ihren musikalisch-literarischen Publikumserfolg in der Freilichtbühne Weißensee.

» mehr

Henrike Iglesias Under Pressure
Under Pressure_c_Anna Fries_HP
September 10 11 12 13 | 20.00 Uhr Performance
Festsaal | 15/10 EURO

In einer fulminanten, interaktiven Wettbewerbsshow widmet sich das Kollektiv dem in unserer turbokapitalistischen Gesellschaft omnipräsenten Leistungsdruck.

» mehr

hannsjana Anstattführung
anstattfuehrung_c_johanna-heyne_HP4
September 11 | 17.00 Uhr
September 12 13 | 15.00 Uhr
Audiowalk
Stadtführung / Start im Hof - Ende U-Bhf. Gesundbrunnen | 15/10 EURO

In einem performativen Audiowalk ergründen hannsjana als grenzgängerisches Bärenrudel den Ost-West-Dialog im Berliner Stadtraum.

» mehr

matthaei & konsorten DIE SUMPFGEBORENE
HP_c_Jan Grygoriew
September 15 16 17 18 19 20 Performance / Aktionen im Stadtraum
im Stadtraum | Eintritt frei

Mit Aktionen im Stadtraum läuten matthaei & konsorten ihre neue Arbeit Die Sumpfgeborene ein, die im November Einzug in den Festsaal der SOPHIENSÆLE hält.

» mehr

Rike Flämig / Anna Hentschel / Zwoisy Mears-Clarke POSTOST 2O9O
postost 2O9O_HP
September 24 25 26 | 20.00 Uhr
September 26 | 16.00 Uhr
Tanz/Performance
Festsaal | 15/10 EURO

Eine ossifuturistische Retrospektive, die feministische Utopien der Frauen- und Bürgerrechtsbewegung von 1989/9O und deren visionäres Potential aus intersektionaler Perspektive betrachtet.

» mehr

Peggy Piesche Labor 89
HP_c_Jan Grygoriew
September 29 | 19.00 Uhr Lesung + Gespräch
Festsaal + Online | n.n.

Peggy Piesche lädt zu einer Lesung aus ihrer Publikation Labor 89 ein, die sich mit intersektionalen Perspektiven auf die Wendezeit beschäftigt.

» mehr

Specials
Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          Performing Arts Festival Berlin 2018 Introducing: Lina Gómez / Andrew Kerton Restraint / Mono E.P.: Track 1

          01_linagmez_linagmez_c_gerhard-ludwig_hp
          © Gerhard Ludwig
          02_andrew-kerton_c_andr---uerba_hp
          © Gerhard Ludwig

          Tanz / Performance

          2018 Juni 07 | 19.00 Uhr
          Festsaal

          Suitable for English Speakers

          Lina Gómez

          Restraint

          In Restraint lassen sich die Tänzerin Julek Kreutzer und der Drummer Michelangelo Contini voll und ganz ein auf eine einzige, spezifische Bewegungsqualität: einen fortwährenden Energieausbruch auf kleinstem Raum, der die Kraft konstant in ihre Schranken weist. Angetrieben vom Rhythmus des Schlagzeugs arbeitet die Tänzerin beharrlich an der Aufrechterhaltung dieses Zustands, der sich dennoch unmerklich verändert. In dieser extrem physischen Choreografie bringen Tanz und Musik den Raum und das Publikum zum Vibrieren.

          *****

          Andrew Kerton

          Mono E.P.: Track 1

          Eine Bassline versetzt den Raum in Vibration – und den Körper darin. Die Schwingungen bringen die Grenzen zwischen Innen und Außen zum Flirren. Alles ist Resonanzraum. Andrew Kerton übersetzt und verstärkt mit seinem Körper fragmentierte Eindrücke, Gefühle und Erfahrungen in Bewegung und Klang. Sein Körper ist Verstärker, ist dem Sound und dem Publikum allein ausgeliefert. Konzentrierte Bewegungen schütteln die Sprache ab bis allein Laute bleiben. Und der Bass läuft.

          *****

          KONZEPT, CHOREOGRAFIE Lina Gómez PERFORMANCE, CO-CHOREOGRAFIE Julek Kreutzer LIVE MUSIK, KÜNSTLERISCHE MITARBEIT Michelangelo Contini LICHT DESIGN Bruno Pocheron KOSTÜM Sandra Ernst DRAMATURGISCHE BEGLEITUNG Thomas Schaupp

          Eine Produktion von Lina Gómez in Koproduktion mit ada Studio & Bühne für zeitgenössischen Tanz und SOPHIENSÆLE.

          Foto 1 Restraint © Gerhard Ludwig

          *****

          PERFORMANCE Andrew Kerton MUSIK Hannah Holland

          Eine Produktion von Theaterhaus Mitte. Gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa – Einstiegsförderung.

          Foto 2 Mono E.P.: Track 1 © André Uerba

          Trailer KÜNSTLERISCHE LEITUNG Sven Gutjahr, Alexander Ost KAMERA, REGIE, PRODUKTION Sven Gutjahr MAKE-UP, FRISUR Simone Erl, Eric Mayash PRODUKTIONSASSISTENZ Charlotte Hannah Peters MUSIK Drake Stanford