Spielplan

Tucké Royale + Kaey Aufbruch, Abbruch, Umbruch

c_Gerhard Ludwig_HP
September 04 | 19.30 Uhr Salon
Freilichtbühne Weißensee | 15/10 EURO | Tickets über Freilichtbühne Weissensee

Spielzeiteröffnung am See: Die zwei Größen der Berliner queeren Szene veranstalten ihren musikalisch-literarischen Publikumserfolg in der Freilichtbühne Weißensee.

» mehr

Henrike Iglesias Under Pressure
Under Pressure_c_Anna Fries_HP
September 10 11 12 13 | 20.00 Uhr Performance
Festsaal | 15/10 EURO

In einer fulminanten, interaktiven Wettbewerbsshow widmet sich das Kollektiv dem in unserer turbokapitalistischen Gesellschaft omnipräsenten Leistungsdruck.

» mehr

hannsjana Anstattführung
anstattfuehrung_c_johanna-heyne_HP4
September 11 | 17.00 Uhr
September 12 13 | 15.00 Uhr
Audiowalk
Stadtführung / Start im Hof - Ende U-Bhf. Gesundbrunnen | 15/10 EURO

In einem performativen Audiowalk ergründen hannsjana als grenzgängerisches Bärenrudel den Ost-West-Dialog im Berliner Stadtraum.

» mehr

matthaei & konsorten DIE SUMPFGEBORENE
HP_c_Jan Grygoriew
September 15 16 17 18 19 20 Performance / Aktionen im Stadtraum
im Stadtraum | Eintritt frei

Mit Aktionen im Stadtraum läuten matthaei & konsorten ihre neue Arbeit Die Sumpfgeborene ein, die im November Einzug in den Festsaal der SOPHIENSÆLE hält.

» mehr

Rike Flämig / Anna Hentschel / Zwoisy Mears-Clarke POSTOST 2O9O
postost 2O9O_HP
September 24 25 26 | 20.00 Uhr
September 26 | 16.00 Uhr
Tanz/Performance
Festsaal | 15/10 EURO

Eine ossifuturistische Retrospektive, die feministische Utopien der Frauen- und Bürgerrechtsbewegung von 1989/9O und deren visionäres Potential aus intersektionaler Perspektive betrachtet.

» mehr

Peggy Piesche Labor 89
HP_c_Jan Grygoriew
September 29 | 19.00 Uhr Lesung + Gespräch
Festsaal + Online | 5 EURO

Peggy Piesche lädt zu einer Lesung aus ihrer Publikation Labor 89 ein, die sich mit intersektionalen Perspektiven auf die Wendezeit beschäftigt.

» mehr

Specials
Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          Performing Arts Festival Berlin 2018 KNoname Artist / Roderick George Fleshless Beast

          fleshless_beast_c_jubal-battisti_hp
          © Jubal Battisti

          Tanz

          2017 Oktober 26 27 28 29 | 19.30 Uhr
          2018 Juni 08 | 20.30 Uhr
          2018 Juni 09 | 20.00 Uhr
          2018 Juni 10 | 18.00 Uhr
          Festsaal

          Suitable for Non-German Speakers

          In Fleshless Beast hinterfragt Roderick George gesellschaftlich verfestigte Zuschreibungen – beispielsweise die eines Tanzstils zu einer Bevölkerungsgruppe oder auch zu einer Hautfarbe. Diese Verknüpfungen schaffen Gefälle wie das zwischen einer so genannten Hoch- und Populärkultur. In Fleshless Beast hingegen verbinden sich Elemente des klassischen Balletts mit Hip Hop, Breakdance und Modern Dance zu den Elektro-Sounds des Musikers LOTIC. Es arbeiten damit zwei Künstler zufällig gleicher Prägung zusammen, die zufällig am gleichen Ort zusammengekommen sind. Im Fluss der je eigenen Energien der Tänzer_innen und des Musikers verbinden sich eingeübte Choreografien mit Improvisationen und fordern eine neue Sicht auf die Vielschichtigkeit des Selbst sowie der Tanzkunst ein. Nach seinem großen Erfolg bei Publikum und Kritik im Rahmen der Tanztage Berlin 2016 zeigt sich Roderick George nun mit neuem Stück!

          Roderick George studierte am SUNY Purchase College in New York und arbeitete zuletzt für die Forsythe Company. Erste eigene Arbeiten zeigte er im DanceLab des Ballett Basel. 2015 gründete er die Company kNoname Artist in Berlin. Die Arbeiten verbinden unterschiedliche tänzerische Traditionen, von klassischem Ballett über Breakdance und Akrobatik. In den Sophiensælen  zeigte er seine erste Arbeit Dust  bei den Tanztagen Berlin 2016.

          knonameartist.org

          CHOREOGRAFIE Roderick George MUSIK LOTIC (J'Kerian Morgan) lichtdesign Tanja Rühl LICHttechnik Lea Schneidermann TANZ Roderick George, Claudia Greco, Chiaki Horita, Josh Johnson, Max Levy, Dominic Santia PROBENLEITUNG Harumi Terayama

          Eine Produktion von Roderick George/kNoname Artist in Koproduktion mit SOPHIENSÆLE. Produktion und Wiederaufnahme sind gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Medienpartner: taz.die tageszeitung

          Foto © Jubal Battisti