Programm
Thorsten Lensing
Verrückt nach Trost
verrckt-nach-trost-2022-c-sf-armin-smailovic-006
September 30 | 19.00 Uhr
Oktober 01 02 07 08 09 | 19.00 Uhr
Tickets
Theater
Festsaal | 28/18 €

Die Kinder Charlotte und Felix kommen aus dem Meer und spielen am Strand ihre toten Eltern. Ein Ritual, das die beiden seit Jahren pflegen. In Erinnerung an die wilde Ausgelassenheit ihrer Eltern cremen sie sich den Rücken ein und kitzeln einander, bis sie kaum noch Luft bekommen. Für kurze Augenblicke fällt alle Trauer von ihnen ab. Immer wieder jedoch brechen die unterschiedlichen Bedürfnisse der beiden zehn- und elfjährigen Geschwister in das Spiel ein.

» mehr
Public in Private / Aimé C. Songe
The River - Part 1
the river2
September 28 | 18.15 Uhr
September 29 30 | 18.00 Uhr
Tickets
Performance
17,17 €

Eine traumgleiche Reise auf einem Ruderboot: Zeit zur Entschleunigung und zum Hinterfragen des produktiven Lebens.

» mehr

Simone Dede Ayivi und Kompliz*innen
Let‘s J̶u̶s̶t̶ Be Friends
WS_SimoneDedeAyivi_Lets_be_Friends_©DorotheaTuch_7840
Oktober 13 14 15 | 19.00 Uhr
Oktober 16 | 17.00 Uhr
Tickets
Performance
Hochzeitssaal | 15/10 €

Let‘s Just Be Friends interviewt Simone Dede Ayivi Menschen, die ihre Freund*innenschaften als feministisches Gegenkonzept zu Familienunternehmen oder Ehen leben: Freund*innen, die gemeinsam Projekte machen oder für einander Verantwortungen übernehmen, die für gewöhnlich dem engen familiären Kontext oder romantischen Zweierbeziehungen zugeschrieben werden.

» mehr

James Batchelor & Collaborators
Shortcuts to Familiar Places
Morgan Hickinbotham_4_main visual quer
Oktober 17 18 19 20 | 20.00 Uhr
Tickets
Festsaal | 15/10 €

James Batchelor schafft mit Shortcuts to Familiar Places eine sehr persönliche Performance über den Körper als Ort der historischen und choreografischen Einschreibung.

» mehr

Company Christoph Winkler
Radical Minimal
PM_Christop WInkler-Presse final-1
Oktober 20 21 | 19.30 Uhr
Tickets
15/10 €

Mit Radical Minimal untersucht die Berliner Company Christoph Winkler das radikale Potenzial von Minimal Music und zeitgenössischem Tanz. In drei Choreografien interpretiert das Team drei bekannte Stücke der Minimal Music neu: Come Out von Steve Reich, Coming Together von Frederic Rzewski und Stay on it von Julius Eastman. 

» mehr

Lois Alexander
Yeye
YEYE_Postermotiv_c_Chanel Kah Yin Liang
Oktober 22 25 | 20.00 Uhr
Oktober 23 | 18.00 Uhr
Tickets
Hochzeitssaal | 15/10 €

Lois Alexander beschäftigt sich mit den Folgen der Sklaverei und dem Nachhall auf unsere Gegenwart. Indem sie sich durch verschiedene Ebenen von Video, Text und Performance bewegt, schafft sie eine berührende Auseinandersetzung mit einer modernen Ära, die eng mit kolonialer Geschichte, Müttern und dem Meer verwoben ist. 

» mehr

Lois Alexander
BIPoC-only*: Yeye
BIPOC-ONLY (1)
Oktober 24 | 20.00 Uhr
Tickets
Hochzeitssaal | 15/10 €

Lois Alexander beschäftigt sich mit den Folgen der Sklaverei und dem Nachhall auf unsere Gegenwart. Indem sie sich durch verschiedene Ebenen von Video, Text und Performance bewegt, schafft sie eine berührende Auseinandersetzung mit einer modernen Ära, die eng mit kolonialer Geschichte, Müttern und dem Meer verwoben ist. 

» mehr

Anna Natt
Queering Nosferatu
Anna Natt_final-3_Mayra Wallraff
Oktober 27 28 29 | 20.00 Uhr
Oktober 30 | 18.00 Uhr
Tickets
Festsaal | 15/10 €

In ihrer neuen Performance untersucht Anna Natt gemeinsam mit dem Experimentalmusiker Robert Curgenven die Vampirfigur des Nosferatu auf ihre Queerness.

» mehr

Hausführung
Hausführung
Oktober 28 | 17.00 Uhr
Tickets
gesamtes Haus | 5 €

Wenn Sie mehr über die wechselvolle Geschichte der Sophiensæle erfahren möchten, können Sie an dieser Führung teilnehmen.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Festival Tanz im AUGUST 2014

Die 26. Ausgabe des internationalen Festivals des zeitgenössischen Tanzes präsentiert 21 Kompanien bzw. ChoreografInnen aus 14 Ländern an zehn über die ganze Stadt verteilten Spielorten. Unter den mehr als 60 Vorstellungen gibt es zahlreiche Deutschlandpremieren und Berlin-Debüts.

Das diesjährige Programm von Tanz im August setzt auf starke künstlerische Visionen und die ganze Bandbreite des zeitgenössischen Tanzes: Formvollendete und gefeierte Choreographen wie Anne Teresa De Keersmaeker, Maguy Marin oder Michael Clark. Hinzu kommen ganz junge und erstmalig in Berlin auftretende KünstlerInnen wie zum Beispiel Dana Michel aus Montreal oder Eduardo Fukushima aus Sao Paulo. Die Nachwuchskompanien La Veronal aus Barcelona oder The Loose Collective aus Wien sind Vertreter einer ganz neuen Tanztheater-Generation. Etablierte Kompanien, die ihr Berlin-Debüt erleben: das New Yorker Big Dance Theater und Daniel Léveillé aus Montreal. Der Brasilianer Marcelo Evelin oder die Formationen Mamaza und May Zarhy schaffen sehr unmittelbare, intime Begegnungen mit dem Publikum. Mit Sensational von Imaginart wird eine Aufführung speziell für ein sehr junges Publikum von achtzehn Monaten bis drei Jahren angeboten.

MIT Eduardo Fukushima, Daniel Léveillé, Trajal Harrell, Cristina Caprioli/ccap, Alessandro Sciarroni, Michael Clark Company, May Zarhy, Ula Sickle, Big Dance Theater, La Veronal, Marcelo Evelin / Demolition Inc., Rosas & Ictus, Alexandra Bachzetsis, Tânia Carvalho, Mamaza, Miss Revolutionary Idol Berserker, Dana Michel, The Loose Collective, Imaginart, Maguy Marin, Cullberg Ballet / Jefta van Dinther; Installationen: Alain Buffard, Penelope Wehrli & Detlev Schneider, MOUVOIR / Stephanie Thiersch.

SPIELORTE HAU Hebbel am Ufer (HAU1-3), Haus der Berliner Festspiele, Schaubühne am Lehniner Platz, Schinkel Pavillon, Sophiensaele, Theater an der Parkaue, Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz; Projektraum Braennen

TANZ IM AUGUST ist eine Veranstaltung des HAU Hebbel am Ufer. Mit Unterstützung des Regierenden Bürgermeisters von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten. Gefördert aus den Mitteln des Hauptstadtkulturfonds. Mit freundlicher Unterstützung der Aventis Foundation.