Spielplan
James Batchelor + Collaborators
An Evening-length Performance
AELP__c__Morgan_Hickinbotham_HP
August 12 13 14 15 | 19.00 Uhr
Tickets
Tanz
Festsaal |

Mit An Evening-length Performance reimaginiert der australische Choreograf James Batchelor den barocken Ballsaal als Ort queeren Ausdrucks und der Begegnung.

» mehr

Colette Sadler + Mikko Gaestel
ARK 1
1_ARK_1_Video_still_by_Colette_Sadler_and_Mikko_Gaestel_HP
August 13 | 16.00 Uhr
August 13 | 17.30 Uhr
August 13 | 19.00 Uhr
August 13 | 20.30 Uhr
Tickets
Tanz

In einer immersiven Solo-Performance-Installation befragen die Choreografin Colette Sadler und der bildende Künstler Mikko Gaestel im Rahmen einer virtuellen 3D-Umgebung die Zukunft des Menschen in Beziehung zur Technologie.

» mehr

Turbo Pascal
Irgendwie Mitte
TurboPascal_Grafik_Janina Janke_HP
August 18 19 20 21 | 21.30 Uhr
Tickets
10/15/25/50 €

Viele Menschen ordnen sich der Mitte zu. Doch wo liegt die eigentlich genau – irgendwo zwischen oben und unten, arm und reich? Im Rahmen einer vierteiligen Live-Reality-Serie begibt sich Turbo Pascal auf die Suche nach den diffusen Kategorien und Verhältnissen, die die sogenannte Mitte ausmachen.

» mehr

Thiago Granato
The Sound They Make When No One Listens
The_Sound_They_Make_c_Rafael_Medina_HP
August 19 20 21 22 | 19.00 Uhr
Tickets
Tanz
Festsaal |

Der brasilianische Choreograf Thiago Granato erforscht den Akt des Zuhörens in Zeiten ökologischer, politischer und persönlicher Krisen.

» mehr

Melanie Jame Wolf mit Teresa Vittucci
SHOW BUSINESS
Show Business_c_Flavio Karrer_HP
August 30 31 | 20.00 Uhr
September 01 02 | 20.00 Uhr
Festsaal | 15/10 €

There’s no business like show business. In ihrem ersten gemeinsamen Performance-Abend gehen Melanie Jame Wolf und Teresa Vittucci der Frage nach: Was braucht es, um eine Show great zu machen? 

» mehr

Making A Difference
Owning spaces - Conversations and actions from bed
Konferenz save the date
September 01-05

Konferenz Auf Zoom
September 01-05

Als Team behinderter Künstler*innen/Kurator*innen laden Kate Marsh und Noa Winter ein zu Gesprächen, Praxis, Safer Spaces und öffentlichem Austausch. 

» mehr

TANZSCOUT ZU SHOWBUSINESS
Tanzscout Show Business
September 01 | 19.00 Uhr
5€

Im Tanzscout Tune-In stimmen sich die Teilnehmer*innen in einer spielerisch-praktischen Auseinandersetzung auf die Vorstellung von Show Business ein.

» mehr

KRISTINA + KAROLINA DREIT, ANNA TRZPIS-MCLEAN
FASHIONSHOW: WORKING CLASS DAUGHTERS
Bild00002_HP
September 04 05 | 17.00 Uhr - 22.00 Uhr
Eintritt frei

Die Installation verhandelt Fragen von Klasse, Geschlecht und Migration. Auf subtile Weise wird mit Konventionen von Fashion-Shows gespielt und auf ein aktuelles Phänomen verwiesen, bei dem sogenannte „Workwear“ in High Fashion-Kontexten Einzug hält.

» mehr

Julia*n Meding
TRAUMASCAPE
Julia_n Meding_c_Teta Marie Carangi und Julia_n Meding_HP
September 04-08 | 20.00 Uhr
Hochzeitssaal | 15/10€

In ihrer neuen Arbeit Traumascape untersucht Julia*n Meding die Verbindungen von Rationalität und Gewalt in der europäischen Wissensgeschichte.

» mehr

Specials
Festival
Coming of Age
Coming of Age_Festival_HP
© Jan Grygoriew

Age is just a number – um das Altern kommen wir trotzdem nicht herum. Inmitten der Debatten rund um Klimabewegung, Identitätspolitik und Körperbilder ist es Zeit, längst überkommene Generationsverträge neu zu verhandeln. So hat nicht erst die jüngere Pandemiegeschichte gezeigt, dass Fragen nach Verantwortungen und der Solidarität neu gestellt werden müssen. Das Performance-Festival COMING OF AGE, das vom 15. September bis zum 7. November an den Sophiensælen stattfindet, widmet sich verschiedenen Facetten des Alterns in der Gesellschaft – und blickt dabei auf die unterschiedlichen Herausforderungen eines Phänomens, das uns alle betrifft.

» mehr
Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Festival Tanz im August 2021

Das internationale Festival Tanz im August, präsentiert von HAU Hebbel am Ufer, zeigt 2021 nach der pandemiebedingten Bühnenabsenz 2020 vom 6.–22. August wieder zahlreiche künstlerische Produktionen von Choreograf*innen unterschiedlichster Generationen. Am HAU Hebbel am Ufer und an 10 weiteren Orten in ganz Berlin, darunter die Sophiensæle, werden insgesamt 6 Uraufführungen und 7 Deutschlandpremieren gezeigt. Vier Outdoor-Spielstätten gewährleisten trotz möglicher Einschränkungen durch Corona größere Publikumsveranstaltungen und die imposante MaHalla, historische Industriearchitektur in Berlin-Oberschöneweide, ist ein neuer Spielort von Tanz im August.

Im Mittelpunkt des von der Finnin Virve Sutinen seit 2014 kuratierten Festivals stehen in diesem Jahr neue Arbeiten von internationalen Choreograf*innen, die in Berlin leben und arbeiten, darunter Constanza Macras | DorkyPark, Choy Ka Fai, Milla Koistinen, Lea Moro, Thiago Granato und James Batchelor. In den Sophiensælen werden zwei Uraufführungen von dem australischen Choreografen James Batchelor und dem brasilianischen Choreografen Thiago Granato gezeigt. James Batchelor reimaginiert mit An Evening-length Performance den Festsaal der Sophiensæle als Ort queeren Ausdrucks und der Begegnung. Thiago Granato erforscht mit The Sound They Make When No One Listens den Akt des Zuhörens in Zeiten ökologischer, politischer und persönlicher Krisen. Bei der Weltpremiere der immersiven Solo-Performance-Installation ARK 1 in der St. Elisabeth-Kirche befragen die Choreografin Colette Sadler und der bildende Künstler Mikko Gaestel innerhalb einer virtuellen Umgebung die Zukunft des Menschen in Beziehung zu Technologie. Bis zum 22. August werden in rund 70 Vorstellungen mit mehr als 100 Künstler*innen aus 20 Ländern, insgesamt 14 Produktionen und weitere künstlerische Formate präsentiert.

Im Online-Festival 2020 hat sich das Gesprächsformat Happy to Listen als geeignetes Format erwiesen, einem weltweiten Publikum die Teilnahme online zu ermöglichen. 2021 werden die Gespräche initiiert von Amanda Piña sowie Livia Patrizi mit Grichka Caruge. Weiterhin finden im Anschluss an viele Vorstellungen die bekannten Meet the Artist-Veranstaltungen statt, bei denen das Publikum ins direkte Gespräch mit den Künstler*innen von Tanz im August kommen kann. Aktuelle Termine für beide Veranstaltungsreihen finden sich ab August auf www.tanzimaugist.de und auf den Social Media-Kanälen des Festivals. Das Magazin im August wird in gedruckter Form mit Interviews, Hintergrundberichten und künstlerischen Texten wieder zum Festival beitragen. Hier finden sich in einem Inlay auch Programmtexte zu allen Produktionen und ein Kalender zur Festivalübersicht. Die Bibliothek im August verlagert sich 2021 erstmals ausschließlich ins Internet, hier erhält das interessierte Publikum wieder Buchtipps der teilnehmenden Künstler*innen. 2022 ist die Bibliothek wieder in Präsenz geplant.

Das komplette Programm von Tanz im August 2021 FINDET SICH online auf www.tanzimaugust.de. Informationen zu den geltenden Hygieneregeln erhalten Besucher*innen von Tanz im August tagesaktuell ebenfalls auf der Website.

Künstlerische Leitung Virve Sutinen Produktionsleitung Festival Stefan Nagel Kuratorin & Projektleitung Andrea Niederbuchner Produktionsleitung & Assistenz der Künstlerischen Leitung Alina Scheyrer-Lauer Produktionsleitung René Dombrowski Produktion Johanna Herrschmann Technische Leitung Ingo Ruggenthaler Presse & Marketing Hendrik von Boxberg / Lilly Schofield (Büro von Boxberg) Online-Kommunikation & Webredaktion Lilly Schofield (Büro von Boxberg) Texte Beatrix Joyce Projekt- und Vertragsmanagement Natalia Polyzou, Bernardo Sousa de Macedo Ticketing & Service Christian Haase Grafik Gea Gosse, Jürgen Fehrmann, Sonja Deffner (in Elternzeit) und das gesamte Team des HAU Hebbel am Ufer