Specials

Tanz/Film

Isabelle Schad
Knotting mit Francesca d’Ath

knotting_c_dieter-hartwig_HP 1
© Dieter Hartwig

März 12 | 19.00 Uhr
März 13-21

Der Film zu der Performance Knotting ist als Experiment kurz vor der Premiere entstanden und dokumentiert in Ausschnitten die Recherche zum Stück. Das choreografische Porträt ist inspiriert von den flüssigen, elastischen, raumgreifenden Bewegungen der Tänzerin Francesca d’Ath, die sich physisch mit der Form des Knotens auseinandersetzt. 

» mehr

Tanz/Film

Sheena McGrandles
Figured + Flush

figured
Figured | © Martin Rottenkolber

FEBRUAR 20 | 19.00 UHR | Premiere
FEBRUAR 21 – MÄRZ 06

In Figured und Flush setzt sich Sheena McGrandles mit radikaler Zeitlichkeit auseinander. Mit viel Liebe zum Detail deckt Figured die Absurdität und Künstlichkeit von Alltagsgesten auf. Flush bricht in Anlehnung an Gertrude Stein lineare und traditionelle Formen des Erzählens auf – die vielleicht sogar eine neue lesbische Zeitrechnung und Ästhetik evozieren.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Festival

          TANZTAGE BERLIN 2015

          • 1418752340

          In der mittlerweile 24. Ausgabe sind die Tanztage Berlin eine Plattform für den choreografischen Nachwuchs dieser Stadt. Der Fokus des diesjährigen Festivals liegt auf den Grenzgängen vieler junger KünstlerInnen, deren Aktionsfeld sich nicht nur auf den Tanz beschränkt. Sie erforschen andere Welten oder Genres und nähern sich mit choreografischen Fragestellungen unter anderem der Populärkultur an: Striptease und Breakdance, Clubkultur, Talkshows und Popmusik – nichts ist vor ihnen sicher.

          Das neue Format Strip Down To Everything ist crossover pur – für jeweils eine Person. In einem Performance-Parcours durch die Sophiensæle lassen die KünstlerInnen die Illusionsmaschine Theater hinter sich und öffnen in konzentrierten Soli neuen Raum für choreografische Experimente, unmittelbare Begegnung und Intimität.

          Die Tanztage Berlin öffnen sich auch über geografische Grenzen hinaus und knüpfen Kontakte mit anderen internationalen Nachwuchsplattformen. In diesem Jahr kooperiert das Festival mit der Colombo Dance Platform und zeigt Arbeiten von zwei ChoreografInnen aus Sri Lanka, die sich mit der politischen Lage nach dem Bürgerkrieg auseinandersetzen. Wir laden Sie ein, in einem elf Tage langen Performance-Marathon mit neun Premieren und fünf Wiederaufnahmen neue choreografische Positionen zu entdecken und mit uns eine rauschende Party des zeitgenössischen Tanzes zu feiern!

          KÜNSTLERISCHE LEITUNG Anna Mülter PRODUKTIONSLEITUNG Franziska Schrage MITARBEIT Cilgia Gadola PRODUKTIONSASSISTENZ Raisa Kröger


          Die 24. Tanztage Berlin sind eine Produktion der SOPHIENSÆLE. Gefördert aus Mitteln des Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Senatskanzlei Kulturelle Angelegenheiten. Mit freundlicher Unterstützung von Goethe-Institut, Polnisches Institut Berlin, mapping dance berlin, Tanzfabrik Berlin und Halle Tanzbühne. Medienpartner: taz.die tageszeitung, tanz, Zitty.