News
Angela Alves: NO LIMIT

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

PAF @home: Introducing…

...präsentiert: Anleitungen für die Daheimgebliebenen: Zwischen NO FUTURE und THE FUTURE IS NOW! — Die Nachwuchsplattform Introducing... stellt Fragen nach der Zukunft und schafft Safe Spaces für Experiment und Austausch.

» mehr

NetzKantine: Kieze gegen rechts

MAI 04 05 06 07 08

Unsere KiezKantine findet diesmal als NetzKantine statt. Unter dem Motto "Kieze gegen rechts" bringen wir euch vom 04. bis 08. Mai jeden Tag ein Gespräch nach Hause. Zu Gast sind fünf Aktionen und Initiativen aus Berlin, die sich zivilgesellschaftlich gegen Rechtsextremismus engagieren und zeigen, wie man im Kleinen gegen Diskriminierung und für eine offene Gesellschaft einsteht.

» mehr

Theatertreffen: Florentina Holzinger im Gespräch

Das Theatertreffen findet erstmals im virtuellen Raum statt. Florentina Holzinger, die mit ihrer Arbeit TANZ zum Theatertreffen 2020 eingeladen wurde, ist am 05.05. im Rahmen des virtuellen TT Kontext-Programms "UnBoxing Stages – digitale Praxis im Theater" gemeinsam mit Beatrice Cordua und Renée Copraij in einem Künstler*innengespräch zu erleben.

» mehr

Spielplan
Angela Alves NO LIMIT
nolimit
Juni 16 17 18 | 20.00 Uhr Remote-Performance
Website | Eintritt frei

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

Specials

News

Angela Alves: NO LIMIT

nolimit
© Philippe Krueger

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          2e bureau Erinnerung an die Zukunft

          stueck_890

          2011 November 04 05 10 11 12 13 | 20.00 Uhr
          Kantine

          Die Zukunft kam schneller als erwartet, dafür aber weniger futuristisch als gedacht. Die "Science Fiction" mit ihren Wolkenkratzern, Hochgeschwindigkeitszügen und Kommunikationsnetzen ist still und leise unsere Gegenwart geworden, die Utopien des 20. Jahrhunderts liegen hinter uns. Die vom Kino als Zukunft imaginierten Naturkatastrophen und Simulationsszenarien wirken wie eine zeitlose Gegenwart, Zukunft ist etwas geworden, an das man zurückdenkt: "Erinnerung an die Zukunft" setzt sich noch einmal ins Raumschiff und fliegt zum Jupiter, besucht den Planet der Affen und steigt in die Unterstadt herab. Das Stück reinszeniert Science Fiction-Filme, hinterfragt, wie wir dachten zu werden und besinnt sich auf das, was sein wird. "Erinnerung an die Zukunft" versucht herauszufinden, wer wir sind, in dem wir uns daran erinnern, wer wir dachten, dass wir sein würden.

          Regie Ulf Otto Ausstattung Jelka Plate, Eike Böttcher Video Juana Awad Musik Jens Stoll von und mit Godehard Giese, Ursula Renneke, Vanessa Stern Produktion ehrliche arbeit - freies Kulturbüro Pressearbeit Björn Pätz & Björn Frers ? björn & björn Technische Leitung Fabian Lehmann Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds. Wir bedanken uns bei unserem Medienpartner taz.die tageszeitung. Foto © Eike Böttcher