Spielplan
Interrobang Livestream: Familiodrom
livestream
Dezember 08 09 | 19.30 Uhr
Dezember 12 13 | 16.00 Uhr
Livestream
Online | 10/7 EURO

In Familiodrom bringt Interrobang gemeinsam mit dem Publikum ein Kind zur Welt. Sofort steckt das frisch gebackene Elternkollektiv im ideologischen Sumpf aus Stoffwindeln, Fertigbrei, Schlaftraining, Scham und Schuld.

» mehr

Company Christoph Winkler It's All Forgotten Now
christoph-winkler_c_gabriella-fiore_presse 1
Dezember 11-18 Tanz/Film
Online | Ab 11. Dezember hier zu sehen

Tanz trifft Musik, Film, Video und Spoken-Word: Die performative Hommage an Mark Fisher ist als Online-Adaption auf Englisch mit deutscher Audiodeskription vom 11.-18. Dezember hier zu sehen.

» mehr

Saša Asentić & Collaborators and Bojana Cvejić Running Commentary on Dis_Sylphide
S.Asentic_Dis_Sylphide_AnjaBeutler.de_HP
Dezember 20 | 11.00 Uhr Zoom-Webinar
Online | Eintritt frei

Im Zoom-Webinar Running Commentary on Dis_Sylphide mit deutscher Audiodeskription kommentieren internationale Künstler*innen mit und ohne Behinderungen das Video einer Aufführung von Dis_Sylphide live auf separaten Audiokanälen.

» mehr

Specials

Festival

Tanztage Berlin 2021

SOP_HP_TATA21_1200x900

JANUAR 07 bis ∞

Da harte Zeiten wütendes Tanzen erfordern, untersucht die 30. Ausgabe der Tanztage Berlin unter der neuen Leitung von Mateusz Szymanówka die antiautoritäre Tradition des Tanzes. Im dystopischen „Jetzt“ after the afterparty präsentiert das Festival ab dem 7. Januar zwölf Arbeiten von Berliner Nachwuchschoreograf*innen, die den revoltierenden Körper erkunden - in seiner Zerbrechlichkeit, Sterblichkeit und der Fähigkeit, sich selbst und andere zu transformieren. 

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Freischwimmer 2012/13 - Verwerte dich! Andrea Maurer + Thomas Brandstätter/ studio 5 meaning meaning

          1343226260

          2012 November 03 04 | 18.00 Uhr
          2012 November 03 04 | 19.00 Uhr
          2012 November 03 04 | 20.00 Uhr
          Hochzeitssaal

          „Der Sinn ist eine nicht-existierende Entität und unterhält sogar ganz besondere Beziehungen zum Unsinn.“ - Gilles Deleuze


          studio 5 möchte die konventionellen Bedeutungen der Dinge hinter sich lassen und über die Zukunft der Sprache nachdenken. In meaning meaning trifft das Publikum mit Gorilla, Mensch und Zukunftswesen an einem Tisch zusammen. Bei dem Versuch, sich zu verständigen und eine gemeinsame Sprache zu finden, werden Alltagsgegenstände mit neuen Namen und Funktionen versehen, kuriose Apparaturen konstruiert und im Buchstabenregen Gedichte vorgetragen. Im Grenzgang zwischen Sinn und Unsinn ereignet sich an diesem Tisch etwas Neues: studio 5 bringt Wort und Gegenstand so lange durcheinander, bis man sich auch jenseits der Sprache versteht.

          In meaning meaning wird dem illusionären Charakter der Sprache auf den Grund gegangen. In Anlehnung an die experimentelle Arbeitsweise verschiedener Avantgarde-DichterInnen wie Velimir Chlebnikov, Raymond Roussell und Gertrude Stein wird hier mit dem Rohmaterial von Sprache gewerkelt und am Gerüst ihrer Konventionen gerüttelt. Wenn dabei Buchstaben, Laute und Töne wortwörtlich hervorpurzeln, dann ist das ein Zeichen dafür, dass eine gute Portion Vorstellungskraft mit im Spiel ist.

          von und mit Andrea Maurer und Thomas Brandstätter in Kollaboration mit Nicholas Hoffman und Ewa Bankowska

          Gefördert aus Mitteln der Kulturabteilung der Stadt Wien.

          Foto © studio 5

          > Zur Festivalübersicht