Specials

Tanz/Film

Sheena McGrandles
Figured + Flush

figured
Figured | © Martin Rottenkolber

FEBRUAR 20 | 19.00 UHR | Premiere
FEBRUAR 21 – MÄRZ 06

In Figured und Flush setzt sich Sheena McGrandles mit radikaler Zeitlichkeit auseinander. Mit viel Liebe zum Detail deckt Figured die Absurdität und Künstlichkeit von Alltagsgesten auf. Flush bricht in Anlehnung an Gertrude Stein lineare und traditionelle Formen des Erzählens auf – die vielleicht sogar eine neue lesbische Zeitrechnung und Ästhetik evozieren.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Andreas Liebmann Wann stören wir uns endlich Andreas Liebmann


          Foyer

          Begegnungen in einer Stadt. Die Versuche, Beziehungen aufzunehmen, sind frequenzgeschädigt. Die Menschen sind durcheinander strömenden und auseinander reißenden Impulsen ausgesetzt. Orte, in denen Begegnungen stattfinden, lösen sich auf, bis die Menschen keinen Ort mehr haben. Sie entwickeln sich zur Fließexistenz. Orte ziehen durch sie hindurch wie Züge durch einen Bahnhof.
          "Wann stören wir uns endlich" ist eine längerfristige Arbeit, die die Schnittstelle zwischen musikalischem Arrangement und szenischer Darstellung untersucht. Am 26. September werden erste Ergebnisse in einer lockeren Anordnung präsentiert.

          "Alle diese Menschen, die sich in meinem Kopf tummeln, so rastlos, denen ich gerne folgen möchte, mit denen ich rennen möchte, sie verschwinden in ihre Wege hinein, vor einer Ampel halte ich schaue auf eine Uhr."

          Text & Arrangement Andreas Liebmann
          Sound Thomas Friese u.a.,
          Dramaturgie Stefanie Frauwallner
          Produktion Verena Busche, Busche und Mans

          Mit Beatrice Fleischlin u.a.