News
Tanztage Berlin 2021 | Ausschreibung

Die nächste Ausgabe der Tanztage Berlin wird unter der neuen künstlerischen Leitung von Mateusz Szymanówka stattfinden. Das Festival bietet Nachwuchs-Choreograf*innen, die ihren Arbeitsmittelpunkt in Berlin haben, einen Rahmen für ihre Neuproduktionen und Wiederaufnahmen.

» mehr

Angela Alves: NO LIMIT

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

NetzKantine: Kieze gegen rechts

MAI 04 05 06 07 08

Unsere KiezKantine findet diesmal als NetzKantine statt. Unter dem Motto "Kieze gegen rechts" bringen wir euch vom 04. bis 08. Mai jeden Tag ein Gespräch nach Hause. Zu Gast sind fünf Aktionen und Initiativen aus Berlin, die sich zivilgesellschaftlich gegen Rechtsextremismus engagieren und zeigen, wie man im Kleinen gegen Diskriminierung und für eine offene Gesellschaft einsteht.

» mehr

Spielplan

Angela Alves NO LIMIT

nolimit
Juni 16 17 18 | 20.00 Uhr Remote-Performance

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

Johannes Müller / Philine Rinnert Im Weissen Rössl am Central Park
rössl
Juni 19 20 21 Hörspiel
Website | Eintritt frei

Müller/Rinnert verschmelzen die Revue Im Weißen Rössl mit einer New Yorker Expat-Adaption von Jimmy Berg: Ein Hörspiel über jüdisch-deutsche Fluchterfahrung, verlorene Entertainment-Geschichte und die schillernde Neu(er)findung von Heimat.

» mehr

Specials

News

Angela Alves: NO LIMIT

nolimit
© Philippe Krueger

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          Anja Müller La Mula A Beatmusical

          Performance

          2014 September 09 10 14 | 20.00 Uhr
          2016 November 04 05 | 20.00 Uhr
          Hochzeitssaal

          In English

          Noch Bohème, bereits prekär oder schon Unterschicht? In Gestalt des unerschrockenen Charakters La Mula denkt Anja Müller in ihrem Solo laut nach über Armut als künstlerisches Lebensprinzip, die alltägliche Jagd nach Poesie und Prestige sowie Entertainmentzwang und -drang. Bewaffnet mit Hammer, Schlagzeug und Mikrofon geht die furcht- wie ruhmlose Beat-Artistin La Mula auf die Suche nach funkelndem Glamour, mitreißenden Moves und dem donnernden Puls unserer Zeit.

          Anja Müller ist Choreografin, Performerin und Musikerin. Nach ihrer Ausbildung im Zeitgenössischen Tanz in Berlin studierte sie Choreografie in Amsterdam und arbeitete als Tänzerin u.a. für Meg Stuart. In ihren eigenen Arbeiten gilt ihr Interesse der Vermischung von Tanz mit anderen Formaten wie z.B. Film, Live-Animation und Konzerten. Sie spielt Schlagzeug in der Postpunk-Band Kala Brisella und ist Teil des internationalen sechsköpfigen Performance-Band-Kollektivs John The Houseband.

          determueller.com

          CHOREOGRAFIE, PERFORMANCE Anja Müller LICHT, SOUND, PERFORMANCE Jochen Haker DRAMATURGIE, TEXT Dennis Deter SOUND, KOSTÜM Hendrik Willekens IN ZUSAMMENARBEIT MIT DEN MUSEN Dennis Deter, Jochen Haker, Hermann Heisig, Alma Söderberg, Hendrik Willekens PRODUKTIONSLEITUNG Ann-Kathrin Reimers

          Eine Produktion von Anja Müller in Koproduktion mit Theater Freiburg, artblau Tanzwerkstatt Braunschweig und SOPHIENSÆLE. Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds und durch das Land Niedersachsen. Mit freundlicher Unterstützung von Tanzfabrik Berlin e.V.

          Fotos © Dennis Deter, André Wunstorf