News
Angela Alves: NO LIMIT

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

PAF @home: Introducing…

...präsentiert: Anleitungen für die Daheimgebliebenen: Zwischen NO FUTURE und THE FUTURE IS NOW! — Die Nachwuchsplattform Introducing... stellt Fragen nach der Zukunft und schafft Safe Spaces für Experiment und Austausch.

» mehr

NetzKantine: Kieze gegen rechts

MAI 04 05 06 07 08

Unsere KiezKantine findet diesmal als NetzKantine statt. Unter dem Motto "Kieze gegen rechts" bringen wir euch vom 04. bis 08. Mai jeden Tag ein Gespräch nach Hause. Zu Gast sind fünf Aktionen und Initiativen aus Berlin, die sich zivilgesellschaftlich gegen Rechtsextremismus engagieren und zeigen, wie man im Kleinen gegen Diskriminierung und für eine offene Gesellschaft einsteht.

» mehr

Theatertreffen: Florentina Holzinger im Gespräch

Das Theatertreffen findet erstmals im virtuellen Raum statt. Florentina Holzinger, die mit ihrer Arbeit TANZ zum Theatertreffen 2020 eingeladen wurde, ist am 05.05. im Rahmen des virtuellen TT Kontext-Programms "UnBoxing Stages – digitale Praxis im Theater" gemeinsam mit Beatrice Cordua und Renée Copraij in einem Künstler*innengespräch zu erleben.

» mehr

Spielplan

Angela Alves NO LIMIT

nolimit
Juni 16 17 18 | 20.00 Uhr Remote-Performance

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

Specials

News

Angela Alves: NO LIMIT

nolimit
© Philippe Krueger

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          Save Your Soul Ann Liv Young Good Sherry

          good-sherry_c_ann-liv-young_05_hp
          © Ann Liv Young

          Performance

          2018 November 09 10 | 20.30 Uhr
          Festsaal

          In English

          >>SAVE YOUR MONEY AB 3 TICKETS<<

          Warum mühsam die Vergangenheit aufarbeiten, wenn man sich auch auf der Stelle ändern kann? In ihrer Gruppentherapie kommt Hardcore-Therapeutin Sherry ohne Umschweife auf den Punkt: Ihre Beratungspraxis ist radikal und direkt, denn Selbstfindung ist bei Sherry keine Option, sondern ein Befehl. Sherry bringt dir bei, dich selbst zu heilen - und sie hat eine wunderbare Werkzeugkiste mitgebracht! Join the group, join Sherapy!

          HinweiS

          Wir haben uns entschieden, die Vorstellung von Good Sherry am 9. November abzubrechen, da ausgehend von einem Fall kultureller Appropriation rassistische Gewalt reproduziert wurde. Wir entschuldigen uns für die gewaltvollen Sprechakte und bedanken uns bei dem Publikum für die Intervention und daraus resultierende Diskussion. In der Vorstellung am 10. November wird die Performance jenes Songs so nicht mehr stattfinden, auch das N-Wort wird nicht mehr verwendet, was den Ausgangspunkt der Eskalation darstellte. Trotzdem möchten wir eine umfassende Triggerwarnung aussprechen und darauf hinweisen, dass Ann Liv Young als Sherry in hohem Maße konfrontativ agiert und durch explizite Sprache und Inhalte verstören kann.

          Wir laden die Besucher_innen der ersten Vorstellung kostenfrei zur zweiten Show ein. Nach der Show am 10. November wird außerdem ein von Nisha Sajnani moderiertes Publikumsgespräch in Anwesenheit von Ann Liv Young und Joy Kristin Kalu stattfinden.

          DAUER 90-120 Min. MIT Ann Liv Young, Marissa Mickelberg

          ANN LIV YOUNG Ann Liv Young, geboren 1981 in North Carolina, ist Performerin, Tänzerin und Autorin. 2003 schloss sie eine Ausbildung an der Fakultät für Tanz der Hollins University ab und studierte anschließend am Londoner Laban Center. Ihre Performances spielen mit den Grenzen der körperlichen, geschmacklichen und psychischen Strapazierfähigkeit ihrer Zuschauer_innen. Regelmäßig greift sie in ihren Arbeiten auf Märchen und Populärkulturmythen zurück, um Geschlechterrollen und andere Normierungen heutiger westlicher Kulturen zu dekonstruieren. Dafür nimmt sie die Rolle der Hardcore-Therapeutin Sherry ein, die im Live-Gespräch ihr Publikum befragt und gerne auch mal provoziert. Sherry ist eine extravagante, feministische Südstaatlerin, ehrlich, direkt, schnell und schlagfertig - Ohne Scheu, den Menschen zu nahe zu treten, aber mit untrüglichem Gespür dafür, sie zum Reden zu bringen.

          Eine Produktion von Ann Liv Young in Koproduktion mit SOPHIENSÆLE. Gefördert im Rahmen des Festivals Save Your Soul aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds. Medienpartner: ExBerliner, taz.die tageszeitung, Zitty, ASK HELMUT.

             

          Foto © Ann Liv Young