Spielplan

Interrobang Livestream: Familiodrom

201001_Interrobang_cPaulaReissig_160b_HP
Mai 14 15 | 20.00 Uhr Performance auf Zoom
Online | 10/5 €
Tickets

In Familiodrom bringt Interrobang gemeinsam mit dem Online-Publikum ein Kind zur Welt. Sofort steckt das frisch gebackene Elternkollektiv im ideologischen Sumpf aus Stoffwindeln, Fertigbrei, Schlaftraining, Scham und Schuld.

» mehr

T.Will NEW TECHNIQUES II: RESIDENCY SHOWING
Tiran_press7_©Thyago Sainte_HP
Mai 15 | 19.00 Uhr
Mai 16-29
Film Release + DJ Set
Online |

Im Rahmen des Residenzprogramms NEW TECHNIQUES laden wir zum Online-Showing von T.Will ein, der gemeinsam mit seinem Team Einblicke in ihre Recherche rund um die Wechselbeziehung von Race, Gender und Melancholie gibt.

» mehr

Henrike Iglesias Livestream: Under Pressure
UnderPressure_©DorotheaTuch_7009_HP 5
Mai 19 | 19.30 Uhr Livestream
Online auf www.berlinerfestpiele.de | Pay what you want
Tickets

In einer interaktiven Wettbewerbsshow treten die Performer*innen von Henrike Iglesias gegeneinander an, wobei das Publikum per App entscheiden darf, wer den herausfordernden Leistungskategorien am besten standhält.

» mehr

Joana Tischkau BEING PINK AIN'T EASY
BeingPink_©DorotheaTuch_4926_HP
Mai 20 | 16.00 Uhr
Mai 21-31
Juni 01 02 03
Tanz/Film
Online | 10/5 Euro
Tickets

Gangstas, Pimps und Hoes: Die US-Rap-Welt ist durchtränkt von Bildern übersteigerter Männlichkeit. Joana Tischkau nimmt dies zum Anlass, die Fragilität sozialer Konstruktionen wie Race und Geschlecht sichtbarzumachen. Wir zeigen die Performance als Filmfassung.

» mehr

Julian Warner AFTER EUROPE. BEITRÄGE ZUR DEKOLONIALEN KRITIK
Einführung_Foto_DorotheaTuch5031
Mai 20 | 19.00 Uhr Buchvorstellung auf Zoom
Online | Eintritt frei

Im Rahmen des Festivals After Europe lud der Kurator Julian Warner im Herbst 2019 zu einem Symposium an die Sophiensæle ein, um mit seinen Gästen über zentrale – und streitbare – Begriffe und Fragestellungen rund um Postkolonialismus, Dekolonisierung und Identitätspolitik zu sprechen. Nun ist eine editierte Version der Diskussion im Verbrecher Verlag erschienen.

» mehr

KRISTINA + KAROLINA DREIT, ANNA TRZPIS-MCLEAN FASHIONSHOW: WORKING CLASS DAUGHTERS
Mai 26 | 15.00 Uhr
Mai 27 28 29 30
Online-Installation
Online | Eintritt frei

Im Rahmen von PAF Introducing … verhandelt die Online-Installation Fragen von Klasse, Geschlecht und Migration. Auf subtile Weise wird mit Konventionen von Fashion-Shows gespielt und auf ein aktuelles Phänomen verwiesen, bei dem sogenannte „Workwear“ in High Fashion-Kontexten Einzug hält. What's classy if you're rich, but trashy, if you're poor?

» mehr

KRISTINA + KAROLINA DREIT, ANNA TRZPIS-MCLEAN Artist Talk
Mai 28 | 20.00 Uhr Artist Talk
Online |

Mit dem ARTIST TALK gibt es die Möglichkeit, das Projekt Working Class Daughters und die Themen der Arbeit weiter kennenzulernen.

» mehr

hannsjana Die große M.I.N.T.-Show
c_Mayra Wallraff_HP5
Mai 29 30 | 18.00 Uhr
Mai 31 | 19.00 Uhr
Juni 01 | 19.00 Uhr
Performance auf Zoom
Online | Solidarische Preisstufen 5-25 Euro

Die große M.I.N.T.-Show goes online! hannsjana programmieren im Rahmen des Performing Arts Festivals 2021 in gewohnt humorvoller Manier ein Zoom-Meeting in eine Late-Night-Show um und stellen sich den Ausgrenzungsmechanismen wissenschaftlicher Disziplinen.

» mehr

Specials

Festival

Tanztage Berlin 2021

SOP_HP_TATA21_1200x900
© Jan Grygoriew

JANUAR 07 bis ∞

Liebes Publikum, liebe Freund*innen der Tanztage Berlin,

aufgrund der anhaltend unsicheren Planungssituation müssen wir euch schweren Herzens mitteilen, dass das Festival – nach dreimaliger Verschiebung seit Januar 2021 – in diesem Jahr nicht stattfinden wird. Die zwölf geplanten Performances haben eine Einladung zur nächsten Ausgabe der Tanztage im Januar 2022 erhalten. Den Künstler*innen sind ihre Produktions- bzw. Wiederaufnahmeförderung und Ausfallhonorare ausgezahlt worden. Sie haben Probenräume sowie dramaturgische Unterstützung während der gesamten Spielzeit erhalten, sodass die künstlerischen Arbeiten nun fertig und bereit sind, um live präsentiert zu werden. Am 1. Juli veröffentlichen wir zudem eine neue Ausschreibung für die Tanztage Berlin 2022.

Wir möchten uns bei den Künstler*innen und unserem Publikum für die Geduld und das Verständnis bedanken. Außerdem haben wir uns sehr über das Interesse am Online-Kickoff der Tanztage im Januar gefreut – die Podcasts zum Online-Kickoff findet ihr weiterhin auf unserer Webseite
» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Save Your Soul Ann Liv Young Good Sherry

          • good-sherry_c_ann-liv-young_05_hp
            © Ann Liv Young
          • vimeo Video

            Mit dem Abspielen des Videos stimme ich der Datenschutzerklärung von Vimeo und damit auch der Übertragung von Daten in die USA zu.

          Performance

          2018 November 09 10 | 20.30 Uhr
          Festsaal

          In English

          >>SAVE YOUR MONEY AB 3 TICKETS<<

          Warum mühsam die Vergangenheit aufarbeiten, wenn man sich auch auf der Stelle ändern kann? In ihrer Gruppentherapie kommt Hardcore-Therapeutin Sherry ohne Umschweife auf den Punkt: Ihre Beratungspraxis ist radikal und direkt, denn Selbstfindung ist bei Sherry keine Option, sondern ein Befehl. Sherry bringt dir bei, dich selbst zu heilen - und sie hat eine wunderbare Werkzeugkiste mitgebracht! Join the group, join Sherapy!

          HinweiS

          Wir haben uns entschieden, die Vorstellung von Good Sherry am 9. November abzubrechen, da ausgehend von einem Fall kultureller Appropriation rassistische Gewalt reproduziert wurde. Wir entschuldigen uns für die gewaltvollen Sprechakte und bedanken uns bei dem Publikum für die Intervention und daraus resultierende Diskussion. In der Vorstellung am 10. November wird die Performance jenes Songs so nicht mehr stattfinden, auch das N-Wort wird nicht mehr verwendet, was den Ausgangspunkt der Eskalation darstellte. Trotzdem möchten wir eine umfassende Triggerwarnung aussprechen und darauf hinweisen, dass Ann Liv Young als Sherry in hohem Maße konfrontativ agiert und durch explizite Sprache und Inhalte verstören kann.

          Wir laden die Besucher_innen der ersten Vorstellung kostenfrei zur zweiten Show ein. Nach der Show am 10. November wird außerdem ein von Nisha Sajnani moderiertes Publikumsgespräch in Anwesenheit von Ann Liv Young und Joy Kristin Kalu stattfinden.

          DAUER 90-120 Min. MIT Ann Liv Young, Marissa Mickelberg

          ANN LIV YOUNG Ann Liv Young, geboren 1981 in North Carolina, ist Performerin, Tänzerin und Autorin. 2003 schloss sie eine Ausbildung an der Fakultät für Tanz der Hollins University ab und studierte anschließend am Londoner Laban Center. Ihre Performances spielen mit den Grenzen der körperlichen, geschmacklichen und psychischen Strapazierfähigkeit ihrer Zuschauer_innen. Regelmäßig greift sie in ihren Arbeiten auf Märchen und Populärkulturmythen zurück, um Geschlechterrollen und andere Normierungen heutiger westlicher Kulturen zu dekonstruieren. Dafür nimmt sie die Rolle der Hardcore-Therapeutin Sherry ein, die im Live-Gespräch ihr Publikum befragt und gerne auch mal provoziert. Sherry ist eine extravagante, feministische Südstaatlerin, ehrlich, direkt, schnell und schlagfertig - Ohne Scheu, den Menschen zu nahe zu treten, aber mit untrüglichem Gespür dafür, sie zum Reden zu bringen.

          Eine Produktion von Ann Liv Young in Koproduktion mit SOPHIENSÆLE. Gefördert im Rahmen des Festivals Save Your Soul aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds. Medienpartner: ExBerliner, taz.die tageszeitung, Zitty, ASK HELMUT.

             

          Foto © Ann Liv Young