Specials

Tanz/Film

Sheena McGrandles
Figured + Flush

figured
Figured | © Martin Rottenkolber

FEBRUAR 20 | 19.00 UHR | Premiere
FEBRUAR 21 – MÄRZ 06

In Figured und Flush setzt sich Sheena McGrandles mit radikaler Zeitlichkeit auseinander. Mit viel Liebe zum Detail deckt Figured die Absurdität und Künstlichkeit von Alltagsgesten auf. Flush bricht in Anlehnung an Gertrude Stein lineare und traditionelle Formen des Erzählens auf – die vielleicht sogar eine neue lesbische Zeitrechnung und Ästhetik evozieren.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Anna Melnikova Isaac and Ahmed, a peace piece: Einführung Tanzscout Berlin

          Einführung

          2015 April 23 | 18.30 Uhr - 19.30 Uhr
          Kantine

          Auf Deutsch - in German

          Einführung zum Stück Isaac and Ahmed, a peace piece von Anna Melnikova

          Was muss man von einem anderen Menschen wissen, um ihn zu verstehen? Diese Einführung beschäftigt sich mit der Frage, wie wir Empathie entwickeln können, ohne den anderen oder die andere zu kennen. Nähe und Distanz, Beobachtung und Berührung, Konfrontation und Nachahmung – wir testen Bewegungsansätze, die unser Einfühlungsvermögen auf die Probe stellen. Die Einführung lädt alle Interessierten ein, sich gedanklich und in Bewegung dem Thema der „kinästhetischen Empathie“ zu nähern und einen Einblick in die Konzeption des Stückes zu bekommen.

          BITTE BEACHTEN SIE: Für die TeilnehmerInnen der Tanzscout-Einführung ist ein separates Kartenkontingent für die bereits ausgebuchte Vorstellung am 23. April um 20 Uhr reserviert. Bitte wenden Sie sich hierfür an presse@sophiensaele.com oder 030 - 283 52 66.

          www.tanzscoutberlin.de

          leitung Amelie Mallmann absolvierte den Studiengang Dramaturgie an der Bayerischen Theaterakademie August Everding in München. Von 2002 bis 2005 war sie als Dramaturgin am Landestheater Linz engagiert, 2005 ging sie nach Berlin, um als Dramaturgin und Theaterpädagogin bis 2011 am Theater an der Parkaue zu arbeiten. Schwerpunkte: Zeitgenössischer Tanz für Kinder und Jugendliche (Leitung des Internationalen Tanztheaterfestivals Tanzhochdrei 2008), Betreuung zahlreicher Projekte der kulturellen Bildung, Produktionsdramaturgie. Seit 2011 ist Amelie Mallmann als freischaffende Dramaturgin, Theaterpädagogin und Dozentin tätig, z.B. am Deutschen Theater Berlin, an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig und beim Kunstfest Weimar. Seit 2006 ist sie im Vorstand der Dramaturgischen Gesellschaft.