Spielplan
Jess Thom
Biscuits Without Borders + Disability Culture in a Time of Pandemic
Jess Thom_Risk&Resilience_1200px_900px_quer
Juni 19-30
Juli 01-31

Jess Thoms Lecture Disability Culture in a Time of Pandemic und ihr Gespräch Biscuits Without Borders mit Noa Winter sind nun auch als Videos on Demand verfügbar. Beide Veranstaltungen fanden im Oktober 2020 im Rahmen des Performancefestivals Risk and Resilience statt. >> Hier geht es zu den Videos

» mehr

Siegmar Zacharias & Neha Chriss
WAVES #2 - LISTENING SESSIONS TOWARDS SOCIAL BODIES
Waves_2_c_Clara Marx-Zakowski
Juni 23 | 19.00 Uhr
0/5/10 €
Tickets

Klangmeditationen, um gemeinsam in einem Raum zu verweilen, in dem wir nicht allein sein müssen: Von Mai bis Dezember 2021 laden Siegmar Zacharias und ihr Team gemeinsam mit dem FFT Düsseldorf und den Sophiensælen zu einer Reihe von Listening Sessions ein.

» mehr

Flinn Works
Global Belly_Zoom
GlobalBelly03_c_AlexanderBarta_HP
Juni 24 25 26 | 20.00 Uhr
Juni 26 | 17.30 Uhr
15/10 €
Tickets

Der unerfüllte Kinderwunsch treibt Paare aus Deutschland und der Schweiz ins Ausland. In Indien, den USA und der Ukraine beauftragen sie Leihmütter, ein Kind für sie auszutragen. Die Wunscheltern umgehen dabei rechtliche Grenzen und betreten moralisches Neuland. Flinn Works hat in allen fünf Ländern recherchiert, um der transnationalen Leihmutterschaft auf den Grund zu gehen.

» mehr

Bernadette La Hengst
MUTTER**LAND
Mutterland_c_Bernadette La Hengst_HP
Juni 30 | 21.00 Uhr
Juli 01 02 03 | 21.00 Uhr
15/10 Euro zzgl. Gebühren
Tickets

Die theaterschaffende Songwriterin Bernadette La Hengst begibt sich mit ihrer 16-jährigen Tochter und dem Publikum auf eine musikalische Zeitwanderung zu den Lebensstationen ihrer Mutter zwischen Schlesien, der DDR, dem Libanon und der BRD.

» mehr

Siegmar Zacharias & Steve Heather
WAVES #3 - LISTENING SESSIONS TOWARDS SOCIAL BODIES
Waves 3_c_Clara Marx-Zakowski
Juli 02 | 20.00 Uhr
0/5/10 €

Klangmeditationen, um gemeinsam in einem Raum zu verweilen, in dem wir nicht allein sein müssen: Von Mai bis Dezember 2021 laden Siegmar Zacharias und ihr Team gemeinsam mit dem FFT Düsseldorf und den Sophiensælen zu einer Reihe von Listening Sessions ein.

» mehr

Olympia Bukkakis
Too Much
TooMuch_PressPhotos_byCerenSaner04_HP
Juli 07 08 09 10 | 21.00 Uhr
Festsaal | 15/10 €

In Too Much bricht Olympia Bukkakis mit den Regeln der Performancekunst: Ausgehend von ihren eigenen Erfahrungen als Drag-Performerin widmet sie sich der besonderen Beziehung zwischen Performer*in und Publikum.

» mehr

Rita Mazza
DANDELION II
Dandelion II.04_HP
Juli 08 09 | 19.00 Uhr
Eintritt frei

Nach Erfahrungen in der europäischen tauben Performance-Community zeigt Rita Mazza nun ihre erste choreografische Arbeit an den Sophiensælen. Die Bühne als Spielwiese betrachtend erforscht sie die Kombination von Tanz und Gebärdensprache und schafft eine ganz neue Form von visueller Poesie.

» mehr

Lois Alexander
Yeye
Yeye_c_Oliver Look HP 1
Juli 08 | 19.00 Uhr
Juli 09 | 16.00 Uhr
Juli 10-23
5-25 €
Tickets

In ihrer jüngsten Performancearbeit, kreiert für die Kamera, beschäftigt sich die Choreografin und Performerin Lois Alexander mit den Folgen der Sklaverei und dem Nachhall auf unsere Gegenwart. Yeye setzt sich mit Erinnerung, Spuren und Vorstellungen eines Mutterlands auseinander und bewegt sich dabei durch verschiedene Ebenen von Video, Text und Performance.

» mehr

Jan Kress
Swallow Swallow
JanKress_FotoVanessa Nicette_8270_hochaufgelöst_HP
Juli 12 | 18.00 Uhr
Juli 13-25
Eintritt frei

Mit einem Fokus auf intensive Körperarbeit entwickelt Jan Kress eine eigene künstlerische Sprache, die Gebärdensprache und Tanz miteinander verbindet.

» mehr

IRENA Z. TOMAŽIN + JULE FLIERL
U.F.O.
UFO_c_Marc Andrea Bragalini HP
Juli 15 16 17 18 | 20.00 Uhr
Festsaal | 15/10 €

In ihrer ersten Zusammenarbeit zelebrieren die deutsche Tontänzerin Jule Flierl und die slowenische ChoreoVokalistin Irena Z. Tomažin ihr gemeinsames Interesse an Katalin Ladiks künstlerischer Position.

» mehr

Lea Sherin Kübler + Soraya Reichl & Ensemble
Remember Now!
Hauptmotiv_quer
Juli 16 17 18 | 14.00 Uhr
Juli 16 17 18 | 17.00 Uhr
5 €

Ausgehend von Debatten um das Stürzen von Statuen sowie der Umbenennung von Straßennamen und einer damit einhergehenden neuen Beschäftigung mit Erinnerungskultur lädt das Jugendprojekt zu einem performativen und interaktiven Audiowalk ein. 

» mehr

GÖKSU KUNAK
An(a)kara
AN(A)KARA 2_Foto_Ethan Folk_HP
Juli 17 18 | 18.00 Uhr
Juli 19 20 | 20.00 Uhr
Performance
Hochzeitssaal | 15/10 €

» mehr

TANZSCOUT 2.0
Fur_c_Dieter Hartwig_Tanzscout
Juli 19-31
August 01

Mit diesem AUDIO Tune-in & COLLAGE Wrap-up online ist es dem Tanzscout-Team möglich, weiterhin Verbindungen zwischen Tanzstück und Zuschauer*innen herzustellen.

» mehr

Isabelle Schad
FUR + ROTATIONS + TURNING SOLO 2
Isabelle_Schad_FUR_credit_Dieter Hartwig_5_HP
Juli 22-26 | 20.00 Uhr
Festsaal | 15/10 €

Die drei Arbeiten sind Teil einer fortlaufenden Serie der Choreografin Isabelle Schad, in der sie einlädt, in einen Prozess der Zeitlosigkeit, Nähe und Kontemplation einzutauchen.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv

Anne Haug + Melanie Schmidli Projekt Schooriil: Klimawandel 2.0

  • projekt-schooriil_hp
    © Merav Maroody
  • Mit dem Abspielen des Videos stimme ich der Datenschutzerklärung von Vimeo und damit auch der Übertragung von Daten in die USA zu.

Spätabendshow
2018 Januar 19 | 21.00 Uhr
2018 Oktober 19 20 | 21.00 Uhr
2019 März 01 02 | 21.00 Uhr
Kantine
Auf Deutsch - in German

Die Gletscher schmelzen, die Robben sterben, die Erde bebt. Die Glieder zittern, die Eier schrumpfen, der Samen verebbt. Die Männer wimmern, der Flirt ist tot, der Akt bedroht. SAVE THEM! Der Klimawandel betrifft uns alle! Die beiden selbstlosen Scheißspielerinnen Anne und Melanie von Projekt Schooriil verschließen die Augen nicht und werden aktiv. Tapfer begegnen sie den neuen Zeiten, denn wenn Giganten fallen, braucht es starke Vorbilder. Projekt Schooriil ist bereit. Sei du es auch!


Seit 2013 produzieren Anne Haug und Melanie Schmidli in den Sophiensælen die satirisch-feministische Late-Night-Show Projekt Schooriil - eine Serie, deren Folgen jeweils unter Hochdruck und in wenigen Tagen entwickelt werden. Auf diese Weise entstanden bisher sechzehn Abende, in denen sich das Duo mit den herrschenden Mythen der Schauspielprofession und den reglementierenden Bedingungen der Branche auseinandersetzte. Wie zum Beispiel die permanente Sexualisierung von Schauspielerinnen, die diskriminierenden Geschlechterverhältnisse, die patriarchalen, heterozentristischen Arbeitsstrukturen und das unendlich verkümmerte weibliche Rollenspektrum.

VERGANGENE FOLGEN IN DEN SOPHIENSÆLEN

Folge I | Unter der Oberfläche von Projekt Schooriil | Februar 2013

Folge II | Sex und Charity | April 2013

Folge III | Der heterosexuelle Mann | Juni 2013

Folge IV | Der gemeine Neid | September 2013

Folge V | Der Führer und ich | November 2013

Folge VI | Das große Besetzing | Januar 2014

Folge VII | Das Comeback | Mai 2014

Folge VIII | Kapital Migration | August 2014

Folge IX | Mut zur Hässlichkeit | November 2014

Folge X | Die ungebundene Scheißspielerin | März 2015

Folge XI | Der Witz, ein geschmeidiges Glied | Oktober 2015

Folge XII | Existenzangst | April 2016

Folge XIII | Friss die Hälfte| Oktober 2016

Folge XIV | To Milf or Not to Milf| April 2017

Folge XV | Krisis | Januar 2018

Folge XVI | Klimawandel | Oktober 2018

ANNE HAUG wurde in Basel geboren und studierte an der Universität der Künste in Berlin. Sie arbeitet als Schauspielerin und Autorin für Film und Theater im deutschsprachigen Raum. Langjährige Arbeitsbeziehungen verbinden sie u.a. mit Corinne Maier und Nora Abdel-Maksoud. Nach der Hauptrolle im Kinofilm Männer zeigen Filme & Frauen ihre Brüste von Isabell Suba folgen weitere Arbeiten für Film und Fernsehen, wie Rakete Perelman von Oliver Alaluukas, Lux - Krieger des Lichts von Daniel Wild oder aktuell die Schweizer Komödie Die Fruchtbaren Jahre sind vorbei von Natascha Beller. 2019 schrieb sie gemeinsam mit Antu Romero Nunes das Stück Neverland für das Thalia Theater Hamburg, ebenso arbeitet sie im Auftrag des WDR und der UFA als Drehbuchautorin. www.annehaug.de

MELANIE SCHMIDLI wurde in Basel geboren und studierte Schauspiel an der Universität der Künste in Berlin. Nach Festengagements in Berlin und Leipzig, arbeitet sie seit 2011 als freie Schauspielerin, Maskenspielerin und Performerin. Ihre Arbeiten beinhalten selbstproduzierte Solos, sowie Kollektivarbeiten, die in Deutschland und der Schweiz touren unter anderem Marielle, die Ehrjungfrau (ausgezeichnet mit dem Premio Preis 2013) und Paint it black. Sie ist Teil der Maskenspielgruppe Familie Flöz und international auf Tour mit deren Produktion Hotel Paradiso. In Berlin ist sie aktuell in dem Maskenstück Klasse Glück am Theater Strahl zu sehen. www.melanieschmidli.com

VON UND MIT Anne Haug, Melanie Schmidli und ihren Gästen VIDEO, FOTOS  Kai Wido Meyer

Eine Produktion von Projekt Schooriil GbR in Koproduktion mit SOPHIENSÆLE. Projekt Schooriil wird realisiert aus Mitteln des Theaterpreis des Bundes. Medienpartner: taz. die tageszeitung

 


Foto © Merav Maroody