Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×

Spielplan

Morgen | 18:00 Uhr - 20:30

Tanzschreiber: Blattkritik #4

SOP_HP_01-2020
Januar 30 | 18.00 Uhr - 20.30 Uhr Gespräch
Festsaalfoyer | Eintritt frei

Die öffentliche Blattkritik ist eine begleitende Veranstaltungsreihe zu tanzschreiber, dem Online-Portal für aktuelle Rezensionen zum Berliner Tanzgeschehen des Tanzbüro Berlin. Bei der kostenlosen Veranstaltung teilt und diskutiert ein Gast Leseerfahrungen aktueller tanzschreiber-Rezensionen.

» mehr

KiezKantine: Wohnen
Kiezkantine XIII 2019-02-12 klein ©arne schmitt-3771
Februar 05 | 19.00 Uhr Salon
Kantine | 5 EURO INKL. SUPPE

Im neuen Jahr erobert die Kiezkantine die Stadt! Wir weiten den Blick von unserer vertrauten Nachbarschaft auf andere Kieze aus und beschäftigen uns mit den Themen und Problemen, die Berlin bewegen.

» mehr

Sheena McGrandles Flush
Flush_c_Paul Sleev_HP
Februar 06 07 08 09 | 20.00 Uhr Tanz/Performance
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

Sheena McGrandles choreografiert stilisierte Körperlandschaften zwischen Erotik und Absurdität.

» mehr

TANZSCOUT-Einführung zu Flush
Tanzscout-Einführung_Flush
Februar 09 | 18.30 Uhr Einführung
Kantine | 5 EURO

In einer einstündigen Einführung nähern wir uns der Inszenierung Flush an.

» mehr

Cécile Bally The End of the Road
Homepage_TheEnd_©DorotheaTuch_8573
Februar 13 14 15 | 20.30 Uhr
Februar 16 | 18.00 Uhr
Performance
Festsaal | 15/10 EURO

Mit sozialkritischem Blick beleuchtet Cécile Bally die Visionen radikaler Veränderung im peripheren Stadtleben, die Vororte oftmals zu gebauten und bewohnten Alpträumen werden lassen.

» mehr

Wagner-Feigl-Forschung/Festspiele Hyperobjekte?
2019_Wagner_Feigl_(c)_Ulli_Koch_HP3
Februar 14 | 18.30 Uhr
Februar 26 27 28 29 | 20.30 Uhr
Performative Kunstinstallation
Kantine | 15/10 EURO

Ein performatives Kunst-Experiment: Auf der Materialebene von zwei Autohälften suchen Wagner/Feigl nach den großen Konflikten unserer Zeit und finden dabei eine ganz eigene Poesie.

» mehr

Eva Meyer-Keller Living Matters
Living Matters_c_Ayala Gazit_HP 2
Februar 20 21 22 | 20.00 Uhr
Februar 23 | 18.00 Uhr
Performance
Festsaal | 15/10 EURO

Eine hybride Performance zwischen bildender und darstellender Kunst, die die methodische Untersuchung von „Leben“ mit unübersichtlicher, undurchsichtiger, eben: gelebter Überforderung verbindet.

» mehr

Gespräch zu Living Matters
Living Matters_Large Edit_152_HP
Februar 22 | 18.00 Uhr Gespräch
Festsaalfoyer | Eintritt frei

» mehr

Markus&Markus Die Berufung
DSC_1711 Kopie_HP
Februar 27 28 29 | 19.30 Uhr Performance
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

Markus&Markus haben per Flaschenpost letztere ausfindig gemacht, sie per Video begleitet und sind bei ihnen in die Lehre gegange: eine hoffnungsvolle Reise quer durch die Republik.

» mehr

Olivia Wenzel 1000 serpentinen angst
1000 serpentinen angst_c_S.Fischer Verlag_HP
März 04 | 19.00 Uhr Buchpremiere: Performative Lesung + Party
Kantine | 5 EURO

Olivia Wenzel lädt zur Séance: Alte und neue Bilder rings um ihren Debütroman 1000 serpentinen angst werden heraufbeschworen, Lesungen, Videoarbeiten, Livemusik und Talks gehen assoziativ ineinander über.

» mehr

Florentina Holzinger TANZ
Florentina_Holzinger_TANZ_0603_c_Eva Würdinger_HP5
März 05 06 07 08 | 20.00 Uhr Tanz/Performance
Festsaal | 23/15 EURO

Der schwindelerregende Abschluss von Holzingers Trilogie zum Körper als Spektakel: TANZ beschäftigt sich mit körperlicher Disziplinierung und dem Schönheitskult der Tanz-Tradition.

» mehr

Tucké Royale + Kaey Aufbruch, Abbruch, Umbruch
c_Gerhard Ludwig_HP
März 13 14 | 19.30 Uhr Salon + Liederabend
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

Liederabend und Lesung zum Migrationshintergrund Ost.

» mehr

Oozing Gloop The Gloop Show
gloopshow_buzzcut_april2019-26_HP
März 13 14 | 21.30 Uhr Live Art
Kantine | 15/10 EURO

Die weltweit bedeutendste autistische grüne Drag Queen Oozing Gloop erklärt uns die Welt und fängt dabei ganz am Anfang an: beim Buchstaben A.

» mehr

MusikKantine #5 – Songslam
Musikkantine_c_Sarah Böhmer_HP
März 18 | 19.30 Uhr Songslam
Kantine | 10/7 EURO

Einen Abend lang kämpfen Musiker*innen um Ruhm, Ehre und die Gunst des Publikums.

» mehr

Hausführung
15ad2851-4ed0-47b0-919f-888c4467b1e6
März 20 | 17.00 Uhr Führung
gesamtes Haus | 5 EURO

Eine Hausführung zur wechselvollen Geschichte der Sophiensæle von ihrem Bau 1904/05 bis heute.

» mehr

Vanessa Stern La Dernière Crise – Frauen am Rande der Komik
SOP_HP_01-2020
März 20 | 20.00 Uhr Abendshow
Festsaal | 15/10 EURO

Die Frauen am Rande der Komik gehen nun ins neunte Jahr und Vanessa Stern entdeckt wieder komische Talente, wo nie welche geschlummert haben. 

» mehr

Politics of Love #7
SOP_HP_01-2020
März 23 | 19.00 Uhr Diskurs
Kantine | 5 EURO

Die Queer Darlings-Ausgabe der Gesprächsreihe widmet sich aktuellen queeren Strategien der Inszenierung von Race.

» mehr

Joana Tischkau BEING PINK AIN'T EASY
190807_BPAE_Website_3_150
März 24 25 26 | 19.00 Uhr Tanz
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

Gangstas, Pimps und Hoes: Joana Tischkau untersucht am Beispiel des pinken Modetrends in der hypermaskulinen Rap-Szene, wie zerbrechlich soziale Konstrukte von Race und Geschlecht sind.

» mehr

Nima Séne Beige B*tch
Beige B_tch - Website Image © Daniel Hughes_HP
März 24 25 | 20.30 Uhr Performance
Festsaal | 15/10 EURO

Nehmen Sie Platz in der Live-TV-Show Beige Nation! Als Star und Gastgeber*in scrollt die Post-Internet-Ikone Beige B*tch durch die satte Wirklichkeit ihrer beigen Welt und nimmt das (sur-)reale Fantasiekonstrukt von „mixed race“-Frauen ins Visier.

» mehr

CHICKS* Love me harder
love-me-harder_c_irakli-sabekia_HP
März 26 | 20.30 Uhr
März 27 28 | 21.00 Uhr
Performance
Kantine | 15/10 EURO

Love me harder sucht nach einer queeren, fluiden Version männlicher Erotik, die Unsicherheiten zulässt und Einverständnis zum Prinzip macht.

» mehr

Marcel Schwald + Chris Leuenberger EF_Femininity
EF_FEMININITY2_©SchwaldLeuenberger_HP
März 27 28 | 19.00 Uhr Tanz
Festsaal | 15/10 EURO

In vier Soli teilen sie persönliche Erlebnisse und Sehnsüchte, die bis heute ihre politischen Kämpfe und die Beziehung zum eigenen Körper prägen. Ein Abend, der den Widerstand gegen die Norm und den Stolz auf die eigene Weiblichkeit feiert!

» mehr

Specials
Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          apparatus Magical. Acts. Matter.

          m.a.m._c_melanie_jame_wolf_hp
          magical.acts.matter.-apparatus-foto1---christopher-hewitt_hp
          magical.acts.matter.-apparatus-foto3---christopher-hewitt_hp
          magical.acts.matter.-apparatus_foto2---christopher-hewitt_hp

          Performance

          2016 Oktober 27 28 29 30 | 20.00 Uhr
          Festsaal

          Suitable for Non-German Speakers

          Wir glauben wie Alejandro Jodorwsky an die Dinge, an Tinte aus Urin, Spucke und einem Gramm Exkrement, an Spiegel und an einen aus Rosenblüten geformten Phallus. Wir glauben, dass die Black Box ein Behälter ohne Maß ist. Wir glauben an springendes Licht, an Mauern und seidene Vorhänge aus Musik und an Performer_innen, die einen Schattenwurf mit Schrubber und Lauge reinigen. Das Wort allein verspricht keine Heilung, aber die Handlung und die in den Hals gesteckte Kröte auf der Bühne quakt: magical acts matter.


          apparatus versammelt ein Kollektiv von Künstler_innen aus Tanz, Performance, Musiktheater, Musik und bildender Kunst für ein magisches Ritual. Gemeinsam etablieren sie in Magical. Acts. Matter. eine andere Wirklichkeit, betreten einen Raum des Abseitigen und Unmöglichen und setzen gegen den Terror der Immanenz die Magie des Theaters und die Kraft von Materie und Ritual. Theater als Ort der Erfahrung und des Augenblicks, an dem das Unmögliche möglich werden kann, eine Wunderkammer, in der Handlungen und Materie der Repräsentation widerstehen, ist der Ausgangspunkt von Magical. Acts. Matter. 

          Komposition, Choreografie und Performance sind Motor dieses Apparats. Sie treiben die gegenseitige Bezugnahme des Regisseurs Ariel Efraim Ashbel, des Performers und Raumbildners Thorsten Eibeler, Florian Feigl (ebenfalls Performer), Colin Hacklander und Farahnaz Hatam (Musiker_innen), der Tänzerin und Choreographin Ligia Lewis, Kareth Schaffer (ebenfalls Tanz und Choreografie), Stefanie Wenner (Dramaturgie) und Melanie Jame Wolf (Performance- und Videokünstlerin) in an. Magical. Acts. Matter. verlässt die Realpolitik des Theaters und feiert gemeinsam mit dem Publikum die Gegenwart der Akteur_innen und Agent_innen, die Theater wirklich und eine andere Wirklichkeit spürbar werden lassen.

          APPARATUS wurde 2015 von Stefanie Wenner und Thorsten Eibeler gegründet, um Projekte an der Schnittstelle von Wissenschaft und Kunst umzusetzen. Für ihre Arbeiten werden temporär Kollektive von menschlichen und nichtmenschlichen Akteuren gebildet, die sich gemeinsam um ein Ziel – die bessere Darstellung der Wirklichkeit – bemühen.

          Stefanie Wenner ist Professorin für Angewandte Theaterwissenschaft an der HfBK Dresden und war lange u.a. als Kuratorin am HAU Hebbel am Ufer und beim Impulse Theater Festival tätig.

          Thorsten Eibeler studierte deutsche Literatur, Philosophie und Angewandte Theaterwissenschaften in Gießen und Mitbegründer des Theaterkollektivs Showcase Beat Le Mot.

          In den Sophiensælen wurden bereits die apparatus-Arbeiten Really Useful Theater (2015) und Magical. Acts. Matter. (2016) gezeigt.

          apparatus-berlin.de 

          KONZEPT, KÜNSTLERISCHE LEITUNG, RAUM apparatus VON UND MIT Ariel Efraim Ashbel, Thorsten Eibeler,Florian Feigl, Hacklander/Hatam,Ligia Lewis, Kareth Schaffer, StefanieWenner, Melanie Jame Wolf KOSTÜME, AUSSTATTUNGSASSISTENZ Anna Brotankova TECHNISCHE LEITUNG, LICHT Bruno Pocheron ASSISTENZ Joseph Wegmann HOSPITANZ Elisabeth Hampe PRESSE, PRODUKTION björn & björn

          Eine Produktion von der apparatus GbR in Koproduktion mit FFT Düsseldorf, Kampnagel Hamburg und SOPHIENSÆLE. Gefördert aus Mitteln des Regierenden Bürgermeisters von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten sowie vom Fonds Darstellende Künste e.V. Medienpartner: taz. die tageszeitung.

          Foto © Melanie Jame Wolf, Christopher Hewitt