News
Niemandkommt-Festival

Niemand kommt, alle sind dabei! Am 24. Juli 2020 findet in Berlin ein riesiges Festival statt, an dem Künstler*innen und Kulturschaffende aller Sparten teilnehmen, indem sie nicht kommen. In Corona-Zeiten verdienen viele Freischaffende in Kunst und Kultur kein Geld und können ihre Lebenshaltungskosten nicht bezahlen. Deshalb heißt es: Solidarität zeigen! Kauft Tickets zum Berliner Nicht-Festival des Jahres und seid (nicht) dabei!

» mehr

Tanztage Berlin 2021 | Ausschreibung

Die nächste Ausgabe der Tanztage Berlin wird unter der neuen künstlerischen Leitung von Mateusz Szymanówka stattfinden. Das Festival bietet Nachwuchs-Choreograf*innen, die ihren Arbeitsmittelpunkt in Berlin haben, einen Rahmen für ihre Neuproduktionen und Wiederaufnahmen.

» mehr

NetzKantine: Kieze gegen rechts

MAI 04 05 06 07 08

Unsere KiezKantine findet diesmal als NetzKantine statt. Unter dem Motto "Kieze gegen rechts" bringen wir euch vom 04. bis 08. Mai jeden Tag ein Gespräch nach Hause. Zu Gast sind fünf Aktionen und Initiativen aus Berlin, die sich zivilgesellschaftlich gegen Rechtsextremismus engagieren und zeigen, wie man im Kleinen gegen Diskriminierung und für eine offene Gesellschaft einsteht.

» mehr

Spielplan

Tucké Royale + Kaey Aufbruch, Abbruch, Umbruch

c_Gerhard Ludwig_HP
September 04 | 19.30 Uhr Salon
Freilichtbühne Weißensee | 15/10 EURO | Tickets über Freilichtbühne Weissensee

Spielzeiteröffnung am See: Die zwei Größen der Berliner queeren Szene veranstalten ihren musikalisch-literarischen Publikumserfolg in der Freilichtbühne Weißensee.

» mehr

Henrike Iglesias Under Pressure
Under Pressure_c_Anna Fries_HP
September 10 11 12 13 | 20.00 Uhr Performance
Festsaal | 15/10 EURO

» mehr

hannsjana Anstattführung
anstattfuehrung_c_johanna-heyne_HP4
September 11 | 17.00 Uhr
September 12 13 | 15.00 Uhr
Audiowalk
Stadtführung / Start im Hof - Ende U-Bhf. Gesundbrunnen | 15/10 EURO

In einem performativen Audiowalk ergründen hannsjana als grenzgängerisches Bärenrudel den Ost-West-Dialog im Berliner Stadtraum.

» mehr

Rike Flämig / Anna Hentschel / Zwoisy Mears-Clarke POSTOST 2O9O
PostOst 2O2O_c_Miriam Meyer
September 24 25 26 | 20.00 Uhr
September 26 | 16.00 Uhr
Tanz/Performance
Festsaal | 15/10 EURO

» mehr

Peggy Piesche Labor 89
Imagemotiv_2020
September 29 Lesung + Gespräch
Hochzeitssaal + Online | LIVE-TICKETS 15/10 EURO

Peggy Piesche lädt zu einer Lesung aus ihrer Publikation Labor 89 ein, die sich mit intersektionalen Perspektiven auf die Wendezeit beschäftigt.

» mehr

Specials

News

Niemandkommt-Festival

NiemandKommt
© NiemandKommt

Niemand kommt, alle sind dabei! Am 24. Juli 2020 findet in Berlin ein riesiges Festival statt, an dem Künstler*innen und Kulturschaffende aller Sparten teilnehmen, indem sie nicht kommen. In Corona-Zeiten verdienen viele Freischaffende in Kunst und Kultur kein Geld und können ihre Lebenshaltungskosten nicht bezahlen. Deshalb heißt es: Solidarität zeigen! Kauft Tickets zum Berliner Nicht-Festival des Jahres und seid (nicht) dabei!

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          TANZTAGE BERLIN 2018 Asaf Aharonson // Lina Gómez What's to Come // Restraint

          asafaharonson_what-s-to-come_c_tamarlamm_hp
          © Tamar Lamm
          restraint_lina-go--mez-_--lina-go--mez-_hp
          © Tamar Lamm

          Tanz

          2018 Januar 07 08 | 20.30 Uhr
          Festsaal

          Suitable for Non-German Speakers

          Asaf Aharonson

          What's To Come


          Inspiriert von Anne Carsons Buch Eros the Bittersweet zu antiken griechischen Gedichten spielt diese Choreografie mit Gesten des Begehrens und Tänzen der Verführung. Arbeitend mit der formalen Struktur von Blackouts, die zusammenhängende Szenen fragmentieren und unerwartet neu verknüpfen, entstehen fast filmische Schnitte. In den Wiederholungsschleifen verlieren sich Bedeutungen und finden auf überraschende Weise wieder zusammen. Ein humorvoller Blick auf die Sprünge in unserer Realität.


          Asaf Aharonson erhielt seine erste Tanzausbildung durch die Vertigo Dance Company und studierte Tanz, Kontext, Choreografie am HZT Berlin.

          *****

          Lina Gómez

          Restraint


          In Restraint lässt sich die Tänzerin Julek Kreutzer voll und ganz ein auf eine einzige, spezifische Bewegungsqualität: einen fortwährenden Energieausbruch auf kleinstem Raum, der die Kraft konstant in ihre Schranken weist. Angetrieben vom Rhythmus des Schlagzeugs arbeitet sie beharrlich an der Aufrechterhaltung dieses Zustands, der sich dennoch unmerklich verändert. In dieser extrem physischen Choreografie bringen Tanz und Musik den Raum und das Publikum zum Vibrieren.


          Lina Gómez studierte Tanz und Theater in São Paulo und Choreografie am HZT Berlin. Sie ist Mitgründerin der kollektiv arbeitenden Companhia Aberta de Dança in São Paulo.

          LET'S TALK ABOUT DANCE | JANUAR 08

          Feedback-Sessions im Anschluss an die Vorstellung

          Wir alle sind Expert_innen der eigenen Erfahrungen, im Theater sammeln wir sie gemeinsam und bringen sie in Zirkulation. Let’s Talk About Dance ist Recherchefeld für das mehrjährige Laboratory on Feedback von HZT und Uferstudios, in dem Künstler_innen, Wissenschaftler_innen und Kurator_innen ihre Erfahrungen zum Thema Feedback austauschen.

          What's To Come

          DAUER 40 Minuten CHOREOGRAFIE Asaf Aharonson PERFORMANCE Yoav Admoni, Asaf Aharonson, Cécile Bally, Marc Gabriel, Louise Trueheart KOSTÜM Kim Tetelbaum, Nadav Svetlof LICHT Nadav Barnea

          Foto © Tamar Lamm


          *****

          Restraint

          DAUER 25 Minuten KONZEPT, CHOREOGRAFIE Lina Gómez PERFORMANCE, CO-CHOREOGRAFIE Julek Kreutzer MUSIK, KÜNSTLERISCHE MITARBEIT Michelangelo Contini LICHT Bruno Pocheron KOSTÜM Sandra Ernst DRAMATURGISCHE BEGLEITUNG Thomas Schaupp

          In Koproduktion mit ada Studio & Bühne für zeitgenössischen Tanz.

          Foto © Lina Gómez