Specials

Tanz/Film

Isabelle Schad
Knotting mit Francesca d’Ath

knotting_c_dieter-hartwig_HP 1
© Dieter Hartwig

März 12 | 19.00 Uhr
März 13-21

Der Film zu der Performance Knotting ist als Experiment kurz vor der Premiere entstanden und dokumentiert in Ausschnitten die Recherche zum Stück. Das choreografische Porträt ist inspiriert von den flüssigen, elastischen, raumgreifenden Bewegungen der Tänzerin Francesca d’Ath, die sich physisch mit der Form des Knotens auseinandersetzt. 

» mehr

Tanz/Film

Sheena McGrandles
Figured + Flush

figured
Figured | © Martin Rottenkolber

FEBRUAR 20 | 19.00 UHR | Premiere
FEBRUAR 21 – MÄRZ 06

In Figured und Flush setzt sich Sheena McGrandles mit radikaler Zeitlichkeit auseinander. Mit viel Liebe zum Detail deckt Figured die Absurdität und Künstlichkeit von Alltagsgesten auf. Flush bricht in Anlehnung an Gertrude Stein lineare und traditionelle Formen des Erzählens auf – die vielleicht sogar eine neue lesbische Zeitrechnung und Ästhetik evozieren.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Tanztage Berlin 2008 Atelierbesuch

          • stueck_509


          Greifswalder Straße 29

          Mit: Eva Meyer-Keller, Irina Müller und Litó Walkey

          Mit dem Atelierbesuch in der Greifswalderstraße 29 möchten wir eine besondere Arbeitsweise vorstellen. Die Choreographinnen Eva Meyer-Keller, Irina Müller und Litó Walkey praktizieren in den letzten Jahren eine gemeinsame Arbeitsform, in der der künstlerische Austausch, die Feedback-Sessions, im Mittelpunkt stehen. Dieser Austausch sieht das choreographische Arbeiten als kontinuierlichen künstlerischen Prozess. Jede Künstlerin arbeitet für sich und öffnet ihren Arbeitsprozess, unabhängig des Stadiums und möglichst häufig, für Kommentare und Ratschläge der Kolleginnen. Dieser Austausch ist u.a. der bildenden Kunst nahe, während im Tanz oft Einzelprojekt orientiert gearbeitet wird.
          In Form von Atelierbesuchen, wie sie im Bereich der bildenden Kunst üblich sind, sowie mit der Präsentation einer aus dem Atelier entstanden Performance, möchten wir einen Einblick in dieses Format ermöglichen.
          Irina Müllers Produktion ?Beyond now? wird am 8. und 9. Januar in den Sophiensaelen zu sehen sein. Wir würden uns freuen, wenn unsere Zuschauer die Chance nutzen, nach einer gesehenen Performance Arbeitsraum und Arbeitsweise der Künstlerin und ihrer Partner kennen zu lernen.

          Tanztage Berlin 2008


          Künstlerische Leitung: Peter Pleyer, Produktionsleitung: Franziska Köhler, Technische Leitung: Benjamin Schälike, Produktionsbüro: Marion Anders

          Es ist wieder soweit: bei den 17. Tanztagen Berlin vom 3. bis 16. Januar 2008 zeigen junge ChoreographInnen der Stadt ihre neuesten Arbeiten.
          Die Berliner Tanzszene wächst und wächst, immer neue TänzerInnen und ChoreographInnen kommen in die Stadt um hier zu arbeiten. Dadurch werden auch die Tanztage Berlin immer internationaler. In diesem Jahr hat das neue Team, Peter Pleyer, Franziska Köhler und Benjamin Schälike, 26 ChoreographInnen aus 11 Ländern ausgesucht. die sich dem Berliner Publikum und seinen Neujahrsgästen zeigen. Zu sehen sind u.a. AbsolventInnen der verschiedenen Ausbildungsinstitute der Stadt, Ensemblemitglieder etablierter Berliner ChoreographInnen und NeuberlinerInnen. Unter den 17 Vorstellungen sind 9 Uraufführungen und eine europäische Premiere.

          Eine Veranstaltung der TANZTAGE BERLIN GbR in Kooperation mit Sophiensaele und Tanzfabrik Berlin e.V. Gefördert durch den Regierenden Bürgermeister von Berlin ? Senatskanzlei ? Kulturelle Angelegenheiten. Mit freundlicher Unterstützung von Eliashof, HALLE TanzBühne, LaMove, Botschaft von Venezuela in Berlin, ZDF theaterkanal, rbb radioeins und fabrik Potsdam im Rahmen von Tanzplan Potsdam "Artists in Residence?.