Specials

Festival

Tanztage Berlin 2021

SOP_HP_TATA21_1200x900
© Jan Grygoriew

JANUAR 07 bis ∞

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation wird die 30. Ausgabe der Tanztage Berlin unter der neuen Leitung von Mateusz Szymanówka vom 7. bis 16. Januar als Online-Programm starten. Alle geplanten Live-Vorstellungen werden wir dann im Frühjahr 2021 nachholen. Den Auftakt macht am 7. Januar der Film showdown AV der Choreografin Judith Förster und der Filmemacherin Stella Horta. Die erste digitale Premiere des Festivals präsentiert Clay AD am 15. Januar mit der Performance Indication of Spring at the End of Time. Außerdem laden wir zu einer Online-Zukunftswerkstatt ein – einer Gesprächsreihe über Arbeitskultur und psychische Gesundheit, die gemeinsam mit dem Verein ZTB (Zeitgenössischer Tanz Berlin) veranstaltet wird. Weiterhin wird Pedro Marum ein Online-Format kuratieren, das sich auf neue künstlerische Praktiken der Fürsorge in der Clubkultur fokussiert. Das Festival präsentiert darüber hinaus die ersten drei Episoden des Tanztage-Podcasts, die in Zusammenarbeit mit dem queer-feministischen Rave-Kollektiv LECKEN entstanden sind.

» mehr

Tanz/Film

Melanie Jame Wolf
TONIGHT

tonight
© Ashton Green

FEBRUAR 10 – 24
FEBRUAR 10 | 19.00 UHR

Die Popmusik nutzt das kleine Wörtchen Tonight in Songs oft als bittersüßes Versprechen. Humorvoll und mit den passenden Rockstarposen geht Melanie Jame Wolf gemeinsam mit Sheena McGrandles und Rodrigo Garcia Alves dieser popkulturellen Poetik und ihrer kommerziellen Ausbeutung auf den Grund.

» mehr

Tanz/Film

Sheena McGrandles
Figured + Flush

figured
Figured | © Martin Rottenkolber

FEBRUAR 20 – MÄRZ 06
FEBRUAR 20 | 19.00 UHR

In Figured und Flush setzt sich Sheena McGrandles mit radikaler Zeitlichkeit auseinander. Mit viel Liebe zum Detail deckt Figured die Absurdität und Künstlichkeit von Alltagsgesten auf. Flush bricht in Anlehnung an Gertrude Stein lineare und traditionelle Formen des Erzählens auf – die vielleicht sogar eine neue lesbische Zeitrechnung und Ästhetik evozieren.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Bedingungsloses Grundeinkommen Das Fest ? zur Petition Bedingungsloses Grundeinkommen

          • stueck_819

          2010 November 07 | 12.00 Uhr
          2010 November 08 | 09.30 Uhr
          alle Räume

          ?... um nun allen Bürgern ein würdevolles Leben zu gewährleisten, scheint mir die Einführung eines Bedingungslosen Grundeinkommens als guter Lösungsweg.? (Auszug aus der Petition von Susanne Wiest)

          Anlässlich der öffentlichen Anhörung zur Petition von Susanne Wiest für ein Bedingungsloses Grundeinkommen feiern wir ein Fest.
          Ein Fest, dass Raum für Begegnung schafft. Mit Musik und Tanz, Lesung und Filmen. Ein Fest, dass mit Inselgesprächen eine Form des Austausches auf gleicher Augenhöhe bietet. Mit goldenen Karten und Hängematten, mit Buffet und Tresengesprächen.


          PROGRAMM November 7)

          12 Uhr Feierliche Eröffnung
          12.30 Uhr Inselgespräch mit Susanne Wiest (Petentin)

          15.30 Uhr Inselgespräche mit Götz W. Werner, Adrienne Goehler (Publizistin/ Kuratorin), Sascha Liebermann, Gerald Häfner (MdEP), Susanne Wiest (Petentin), Daniel Häni (Filmemacher/ Unternehmer), Enno Schmidt (Künstler/ Filmemacher) und Michael Jäger (Journalist)

          17 Uhr Lesung: ?1000? FÜR JEDEN: Freiheit, Gleichheit, Grundeinkommen? von und mit Götz W. Werner und Adrienne Goehler

          18.30 Uhr Inselgespräche (s.o.)

          20 Uhr SHOWTIME. Es spielen auf:
          Barbara Cuesta: Das klingt immer unplugged und pur. Musik die atmet. Musik in der Sprache aus der unsere Träume sind ... und Barbara Cuesta träumt in vielen Sprachen ihre eigenwilligen und lebensbejahenden Geschichten die zu Ohrwürmern werden.
          Tube Nicht wegzudenken von den Berliner Lesebühnen.
          poetrYclub spielt Rock-& Pop-Musik mit poetischen Texten des deutschen Dichters Friedrich Rückert (1788-1866).
          Gold: Szenische Lesung zum Grundeinkommen für 3 Schauspieler
          Tanja Ries führt durch den Abend

          22 Uhr Tresengespräch mit Gerald Häfner (MdEP)
          Kaum einer versteht es so anschaulich und engagiert die Themen Grundeinkommen, Direkte Demokratie und Ökologie als großes Ganzes zu vereinen ... und stundenlang zum anregenden Lauschen, Denken und Sprechen zu verführen.

          22 Uhr Tango


          FILME

          12.30 Uhr ?Designing Society? (Jördis Heizmann)

          14 Uhr ?Wie ich ein freier Reisebegleiter wurde? & Ausschnitte aus dem Film: ?Nichts ist besser als gar nichts?, anschließend Gespräch mit dem Regisseur Jan Peters

          16 Uhr ?Ein Dorf tut nichts? (Elisabeth Schimana/ Markus Seidl)

          18.30 Uhr ?Grundeinkommen ? Ein Kulturimpuls? (Daniel Häni/ Enno Schmidt)

          20 Uhr ?Ein Dorf tut nichts? (Elisabeth Schimana/ Markus Seidl)


          KUNSTAKTIONEN

          Farbinstallation von Stefan Heinrich-Ebner (Hochzeitssaal)
          Goldene Karten ? Kunst in Progress (Virchowsaal)


          AUSSTELLUNG (in Planung)
          ?Otjivero-Omitara: Dorf der Zukunft! - Grundeinkommen in Namibia?

          Für Speis und Trank ist gesorgt. Ebenso gibt es genug Raum für Begegnung, Gespräche, für Ruhe und Bewegung.


          PROGRAMM November 8)

          9.30 Uhr Bedingungsloses Frühstücksbuffet - Jede/r bringt mit was er/sie hat und was er/sie geben kann

          12 Uhr ?Festumzug? zur Anhörung
          13 Uhr Anhörung

          ab 16.30 Uhr gemeinsamer Festausklang