Specials

Tanz/Film

Sheena McGrandles
Figured + Flush

figured
Figured | © Martin Rottenkolber

FEBRUAR 20 | 19.00 UHR | Premiere
FEBRUAR 21 – MÄRZ 06

In Figured und Flush setzt sich Sheena McGrandles mit radikaler Zeitlichkeit auseinander. Mit viel Liebe zum Detail deckt Figured die Absurdität und Künstlichkeit von Alltagsgesten auf. Flush bricht in Anlehnung an Gertrude Stein lineare und traditionelle Formen des Erzählens auf – die vielleicht sogar eine neue lesbische Zeitrechnung und Ästhetik evozieren.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Berliner Gesellschaft für Neue Musik e.V. Feedback Berliner Gesellschaft für Neue Musik e.V.


          Festsaal

          Die Berliner Gesellschaft für Neue Musik e.V. veranstaltet vom 23.-25.November 2007 ein Konzertwochenende unter dem Titel Feedback. Dabei werden Fragen nach Regelkreisen und Automatismen gestellt, denen Mensch und Maschine gleichermaßen unterworfen sind. Das impliziert auch die Frage nach der Handlungsfreiheit und der Erweiterung menschlicher Spielräume durch neue Technologien. Spätestens seit Alvin Luciers "Music for Solo Performer" ist eine Musik denkbar, die allein durch die Kraft von Gehirnwellen erzeugt wird.
          Die Vernetzung von Menschen und Automaten befördert allerdings nicht nur den Traum vom perfekten System, sondern sie provoziert auch Rückkopplungen, die weit mehr als bloße Störgeräusche darstellen. Sie sind Indizien eines politischen, ästhetischen, psychologischen und natürlich auch technischen Wandels. Anhand exemplarischer Kompositionen, von Installation und Performance soll die Bedeutung von Feedbacks zusammen mit Musikern, Komponisten und Wissenschaftlern diskutiert werden.
          In den künstlerischen und theoretischen Beiträgen wird es um historische und aktuelle Möglichkeiten des Biofeedbacks gehen, um das Spiel mit Feedback in Räumen und Maschinen, um die Handlungsfreiheit von Interpreten jenseits des bloßen Funktionierens und um das Potential und die Grenzen von Algoritmen.

          Programm:

          23.11.2007 ?I am sitting in a room?
          20:00 Lautsprecher-Konzert mit Einführung und Diskussion
          Frieder Butzmann ?Wunderschöne Rückkopplung Nr.5? (1968)
          Peter Lundén ?Big Bang on Whispering Water? (1995)
          Ralf Wehowski ?Tulpa 3? (2006)
          Steve Reich ?Pendulum Music? (1968)
          20:45 Publikumsdiskussion mit Frieder Butzmann
          21:30 Alvien Lucier ?I am sitting in a room? (1970)
          Moderation und Klangregie: Thomas Gerwin

          24.11.2007 ?Kopfmusik?
          20:00 Vortrag und Installation
          Dokumentation zu Julian Klein ?Brain study? (2001-2004) Installation, Vortrag: Dr. Marc Bangert
          21:00 Performance
          Alvin Lucier ?Music for Solo Performer? (1965)
          für sehr stark verstärkte Gehirnwellen und Schlagzeug
          mit Hauke Harder und Gordon Monahan
          22:00 Diskussion
          ?Über die Möglichkeiten des Biofeedback in der Musik? mit Hauke Harder, Julian Klein, Dr. Marc Bangert. Moderation: Sabine Sanio

          25.11.2007 ?Rückkopplungen?
          19:00
          Heinz Holliger ?Cardiophonie? für Oboe und Herzschlagmikrophon (1970)
          Michael Beil ?Mach Sieben? (2000) für Klavier, Zuspiel und Video
          mit Birgit Schmieder (Oboe), Thomas Seelig (Klangregie), Ernst Surberg (Flügel)
          20:30 Diskussion
          mit Uli Maiss, Birgit Schmieder, Ernst Surberg, Thomas Seelig. Moderation: Martina Seeber
          22:00
          Lou Reed / Uli Maiss: ?CelloMachine? (1975/2003)
          Variations on Lou Reed's ?Metal Machine Music?
          mit Uli Maiss (Electric Cello)

          Installation täglich 19:00-23:00:
          Dokumentation zu Julian Klein ?Brain study? (2001-2004)

          Ein Festival der Berliner Gesellschaft für Neue Musik in Kooperation mit Sophiensaele und inter art project. Gefördert aus Mitteln der Initiative Neue Musik, des Deutschen Musikrates und des DAAD.