Specials

Festival

Tanztage Berlin 2021

SOP_HP_TATA21_1200x900
© Jan Grygoriew

JANUAR 07 bis ∞

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation wird die 30. Ausgabe der Tanztage Berlin unter der neuen Leitung von Mateusz Szymanówka vom 7. bis 16. Januar als Online-Programm starten. Alle geplanten Live-Vorstellungen werden wir dann im Frühjahr 2021 nachholen. Den Auftakt macht am 7. Januar der Film showdown AV der Choreografin Judith Förster und der Filmemacherin Stella Horta. Die erste digitale Premiere des Festivals präsentiert Clay AD am 15. Januar mit der Performance Indication of Spring at the End of Time. Außerdem laden wir zu einer Online-Zukunftswerkstatt ein – einer Gesprächsreihe über Arbeitskultur und psychische Gesundheit, die gemeinsam mit dem Verein ZTB (Zeitgenössischer Tanz Berlin) veranstaltet wird. Weiterhin wird Pedro Marum ein Online-Format kuratieren, das sich auf neue künstlerische Praktiken der Fürsorge in der Clubkultur fokussiert. Das Festival präsentiert darüber hinaus die ersten drei Episoden des Tanztage-Podcasts, die in Zusammenarbeit mit dem queer-feministischen Rave-Kollektiv LECKEN entstanden sind.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler:innen
        Sonstiges
           

          BEST OF 100° BERLIN 2013 Bottlefed Hold Me Until You Break Bottlefed

          • stueck_785

          2010 September 03 | 21.00 Uhr
          Virchowsaal

          Eine Performanceinstallation mit Live-Musik

          Die Beziehung zwischen zwei Menschen als gegenseitiges Festhalten? Als Zerbrechen am Anderen? Als Stütze? Als Kraftakt?

          ?Hold Me Until You Break hat der im zeitgenössischen Theater herrschenden Abgeklärtheit viel entgegenzuhalten. Mit ihren minimalistischen Mitteln und ihrer Unbedingtheit gelingt es Bottlefed, einen Raum der Empathie zu schaffen und auf ebenso radikale wie kluge und berührende Weise das Thema der Verantwortung zu erforschen. Eine Performance, fast ohne Worte, über das unbedingte Miteinander und von großer Zärtlichkeit.? (Frauke Pahlke, ReadMyPony)

          Bottlefed wurde von der Regisseurin Kathrin Yvonne Bigler und der Choreografin Rebeca Fernandez Lopez gegründet. Die Performancegruppe ist in London zuhause, aber tourt und arbeitet international.

          Regie: Kathrin Yvonne Bigler
          Performance: Agnes Brekke, Rebeca Fernandez Lopez, Catherine Lake, Thomas Mitchell
          Musik: Fabian Kalker, Simon B. Bauer
          Bühne/ Kostüm: Natasa Stamatari
          Licht: Marc Antoni Cifre Quatresols

          www.bottlefed.org

          Foto © Natasa Stamatari