Specials

Tanz/Film

Isabelle Schad
Knotting mit Francesca d’Ath

knotting_c_dieter-hartwig_HP 1
© Dieter Hartwig

März 12 | 19.00 Uhr
März 13-21

Der Film zu der Performance Knotting ist als Experiment kurz vor der Premiere entstanden und dokumentiert in Ausschnitten die Recherche zum Stück. Das choreografische Porträt ist inspiriert von den flüssigen, elastischen, raumgreifenden Bewegungen der Tänzerin Francesca d’Ath, die sich physisch mit der Form des Knotens auseinandersetzt. 

» mehr

Tanz/Film

Sheena McGrandles
Figured + Flush

figured
Figured | © Martin Rottenkolber

FEBRUAR 20 | 19.00 UHR | Premiere
FEBRUAR 21 – MÄRZ 06

In Figured und Flush setzt sich Sheena McGrandles mit radikaler Zeitlichkeit auseinander. Mit viel Liebe zum Detail deckt Figured die Absurdität und Künstlichkeit von Alltagsgesten auf. Flush bricht in Anlehnung an Gertrude Stein lineare und traditionelle Formen des Erzählens auf – die vielleicht sogar eine neue lesbische Zeitrechnung und Ästhetik evozieren.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Christian von Borries Psychogeographie 2 Christian von Borries


          Palast der Republik

          der wagnercomplex
          music and german national identity

          Machtzentrale des preussischen Militarismus. Imperialismus und spätbürgerlicher Terror. Sprengplatz. Aufmarschplatz. Schweizer Dorf der DDR. Kontaminationsort. Parkhaus deutscher Geschichte. Immobilie. Parabel auf die Erinnerung. Nike-Eventlocation. Profitcenter. Ort nationaler Selbstinszenierung. Musik zum Blick aus dem Palast der Republik.

          Christian von Borries kreiert in Kooperation mit den sophiensælen seit Jahren eine beständige Weiterentwicklung seiner Konzepte MUSIKMISSBRAUCH und PSYCHOGEOGRAPHIE. Von Borries verweigert sich den Abläufen des konservativen Musikgeschehens und politisiert, indem er musikalische Strukturen und traditionelle Aufführungsbedingungen aufbricht. "Debussy remixed", "Schubert musikalisch reinstalliert" - Musik wird nicht als ihre Partitur verstanden, von Borries' Instrumentalisierung ist ihr "Missbrauch". Symphonische Musik wird "outgesourct". Statt vor der Bühne oder dem Orchestergraben finden sich die Zuhörer in ebenso spektakulären wie umstrittenen Räumen, dem entkernten Palast der Republik beispielsweise oder der Cargo-Lifter-Halle in Brandenburg. Musik wird bei Christian von Borries zum konkreten Stoff politischer Räume.
          www.masseundmacht.com

          Peter Ablinger: Quadraturen V "Musik" (Berliner EA), Michael Iber: music processing, Klaus-Peter Gross: Tontechnik, Nadim Helow: Live Schallplattengeräusche, visomat inc.: Echtzeit-Bilderfassung, Brandenburgisches Staatsorchester Frankfurt
          Idee, Partitur und Leitung: Christian von Borries
          Dramaturgische Mitarbeit: Detlev Schneider & Friedrich von Borries
          Produktionsleitung: Martin Hossbach / Masse und Macht Gruppe