Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×

Spielplan

Morgen | 18:00 Uhr - 20:30

Tanzschreiber: Blattkritik #4

SOP_HP_01-2020
Januar 30 | 18.00 Uhr - 20.30 Uhr Gespräch
Festsaalfoyer | Eintritt frei

Die öffentliche Blattkritik ist eine begleitende Veranstaltungsreihe zu tanzschreiber, dem Online-Portal für aktuelle Rezensionen zum Berliner Tanzgeschehen des Tanzbüro Berlin. Bei der kostenlosen Veranstaltung teilt und diskutiert ein Gast Leseerfahrungen aktueller tanzschreiber-Rezensionen.

» mehr

KiezKantine: Wohnen
Kiezkantine XIII 2019-02-12 klein ©arne schmitt-3771
Februar 05 | 19.00 Uhr Salon
Kantine | 5 EURO INKL. SUPPE

Im neuen Jahr erobert die Kiezkantine die Stadt! Wir weiten den Blick von unserer vertrauten Nachbarschaft auf andere Kieze aus und beschäftigen uns mit den Themen und Problemen, die Berlin bewegen.

» mehr

Sheena McGrandles Flush
Flush_c_Paul Sleev_HP
Februar 06 07 08 09 | 20.00 Uhr Tanz/Performance
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

Sheena McGrandles choreografiert stilisierte Körperlandschaften zwischen Erotik und Absurdität.

» mehr

TANZSCOUT-Einführung zu Flush
Tanzscout-Einführung_Flush
Februar 09 | 18.30 Uhr Einführung
Kantine | 5 EURO

In einer einstündigen Einführung nähern wir uns der Inszenierung Flush an.

» mehr

Cécile Bally The End of the Road
Homepage_TheEnd_©DorotheaTuch_8573
Februar 13 14 15 | 20.30 Uhr
Februar 16 | 18.00 Uhr
Performance
Festsaal | 15/10 EURO

Mit sozialkritischem Blick beleuchtet Cécile Bally die Visionen radikaler Veränderung im peripheren Stadtleben, die Vororte oftmals zu gebauten und bewohnten Alpträumen werden lassen.

» mehr

Wagner-Feigl-Forschung/Festspiele Hyperobjekte?
2019_Wagner_Feigl_(c)_Ulli_Koch_HP3
Februar 14 | 18.30 Uhr
Februar 26 27 28 29 | 20.30 Uhr
Performative Kunstinstallation
Kantine | 15/10 EURO

Ein performatives Kunst-Experiment: Auf der Materialebene von zwei Autohälften suchen Wagner/Feigl nach den großen Konflikten unserer Zeit und finden dabei eine ganz eigene Poesie.

» mehr

Eva Meyer-Keller Living Matters
Living Matters_c_Ayala Gazit_HP 2
Februar 20 21 22 | 20.00 Uhr
Februar 23 | 18.00 Uhr
Performance
Festsaal | 15/10 EURO

Eine hybride Performance zwischen bildender und darstellender Kunst, die die methodische Untersuchung von „Leben“ mit unübersichtlicher, undurchsichtiger, eben: gelebter Überforderung verbindet.

» mehr

Gespräch zu Living Matters
Living Matters_Large Edit_152_HP
Februar 22 | 18.00 Uhr Gespräch
Festsaalfoyer | Eintritt frei

» mehr

Markus&Markus Die Berufung
DSC_1711 Kopie_HP
Februar 27 28 29 | 19.30 Uhr Performance
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

Markus&Markus haben per Flaschenpost letztere ausfindig gemacht, sie per Video begleitet und sind bei ihnen in die Lehre gegange: eine hoffnungsvolle Reise quer durch die Republik.

» mehr

Olivia Wenzel 1000 serpentinen angst
1000 serpentinen angst_c_S.Fischer Verlag_HP
März 04 | 19.00 Uhr Buchpremiere: Performative Lesung + Party
Kantine | 5 EURO

Olivia Wenzel lädt zur Séance: Alte und neue Bilder rings um ihren Debütroman 1000 serpentinen angst werden heraufbeschworen, Lesungen, Videoarbeiten, Livemusik und Talks gehen assoziativ ineinander über.

» mehr

Florentina Holzinger TANZ
Florentina_Holzinger_TANZ_0603_c_Eva Würdinger_HP5
März 05 06 07 08 | 20.00 Uhr Tanz/Performance
Festsaal | 23/15 EURO

Der schwindelerregende Abschluss von Holzingers Trilogie zum Körper als Spektakel: TANZ beschäftigt sich mit körperlicher Disziplinierung und dem Schönheitskult der Tanz-Tradition.

» mehr

Tucké Royale + Kaey Aufbruch, Abbruch, Umbruch
c_Gerhard Ludwig_HP
März 13 14 | 19.30 Uhr Salon + Liederabend
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

Liederabend und Lesung zum Migrationshintergrund Ost.

» mehr

Oozing Gloop The Gloop Show
gloopshow_buzzcut_april2019-26_HP
März 13 14 | 21.30 Uhr Live Art
Kantine | 15/10 EURO

Die weltweit bedeutendste autistische grüne Drag Queen Oozing Gloop erklärt uns die Welt und fängt dabei ganz am Anfang an: beim Buchstaben A.

» mehr

MusikKantine #5 – Songslam
Musikkantine_c_Sarah Böhmer_HP
März 18 | 19.30 Uhr Songslam
Kantine | 10/7 EURO

Einen Abend lang kämpfen Musiker*innen um Ruhm, Ehre und die Gunst des Publikums.

» mehr

Hausführung
15ad2851-4ed0-47b0-919f-888c4467b1e6
März 20 | 17.00 Uhr Führung
gesamtes Haus | 5 EURO

Eine Hausführung zur wechselvollen Geschichte der Sophiensæle von ihrem Bau 1904/05 bis heute.

» mehr

Vanessa Stern La Dernière Crise – Frauen am Rande der Komik
SOP_HP_01-2020
März 20 | 20.00 Uhr Abendshow
Festsaal | 15/10 EURO

Die Frauen am Rande der Komik gehen nun ins neunte Jahr und Vanessa Stern entdeckt wieder komische Talente, wo nie welche geschlummert haben. 

» mehr

Politics of Love #7
SOP_HP_01-2020
März 23 | 19.00 Uhr Diskurs
Kantine | 5 EURO

Die Queer Darlings-Ausgabe der Gesprächsreihe widmet sich aktuellen queeren Strategien der Inszenierung von Race.

» mehr

Joana Tischkau BEING PINK AIN'T EASY
190807_BPAE_Website_3_150
März 24 25 26 | 19.00 Uhr Tanz
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

Gangstas, Pimps und Hoes: Joana Tischkau untersucht am Beispiel des pinken Modetrends in der hypermaskulinen Rap-Szene, wie zerbrechlich soziale Konstrukte von Race und Geschlecht sind.

» mehr

Nima Séne Beige B*tch
Beige B_tch - Website Image © Daniel Hughes_HP
März 24 25 | 20.30 Uhr Performance
Festsaal | 15/10 EURO

Nehmen Sie Platz in der Live-TV-Show Beige Nation! Als Star und Gastgeber*in scrollt die Post-Internet-Ikone Beige B*tch durch die satte Wirklichkeit ihrer beigen Welt und nimmt das (sur-)reale Fantasiekonstrukt von „mixed race“-Frauen ins Visier.

» mehr

CHICKS* Love me harder
love-me-harder_c_irakli-sabekia_HP
März 26 | 20.30 Uhr
März 27 28 | 21.00 Uhr
Performance
Kantine | 15/10 EURO

Love me harder sucht nach einer queeren, fluiden Version männlicher Erotik, die Unsicherheiten zulässt und Einverständnis zum Prinzip macht.

» mehr

Marcel Schwald + Chris Leuenberger EF_Femininity
EF_FEMININITY2_©SchwaldLeuenberger_HP
März 27 28 | 19.00 Uhr Tanz
Festsaal | 15/10 EURO

In vier Soli teilen sie persönliche Erlebnisse und Sehnsüchte, die bis heute ihre politischen Kämpfe und die Beziehung zum eigenen Körper prägen. Ein Abend, der den Widerstand gegen die Norm und den Stolz auf die eigene Weiblichkeit feiert!

» mehr

Specials
Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          Freischwimmer 2011 Chuck Morris souvereines Chuck Morris

          stueck_846

          2011 März 15 16 | 19.30 Uhr
          Festsaal

          Lange nachdem am europäischen Hof das Theater wieder gefunden und erfunden wurde, ist Chuck Morris zur kommenden Königin gekrönt worden. Die Erwartungen sind groß, die Aufgaben gewaltig. Um diese Lichtträgerin sammelt sich das Volk: Wer gehört dazu und wem gehört Chuck Morris? Der Status der Diplomatin als Diva wird zum Knotenpunkt, an dem sich Macht und Ohnmacht kreuzen. Wem wird Gehör geschenkt? Zum ersten Mal wird zur Audienz mit der kommenden Königin geladen. Eine royal-blaue Erscheinung für die Massen: Die gesammelten Attribute glänzen. Der Weiberspeck zittert. Alle sehen zu, wie Ihre Exzellenz schlafen, wie Sie blicken, wie Sie zuhören, tanzen und denken. Der Doppelkörper triumphiert ? was repräsentiert wird, taucht am Horizont der Wirklichkeit auf.

          Als zeremonieller Rahmen vor der Audienz wird die Kunst der Porträtmalerei aufgegriffen. Bei jedem Einzug in eine neue Stadt wird Chuck Morris als Souverän porträtiert. Ihre Majestät produzieren Geschichte und werden bis in alle Ewigkeit aufbewahrt ? das Porträt ist die Königin und die Königin ist das Porträt.

          Zeit und Ort des zeremoniellen Porträtierens:
          März 12
          12 bis 19 Uhr
          Panatom Gallery / Torstraße 100 / 10119 Berlin

          Das schweizerisch-dänische Künstlerinnenduo Chuck Morris wurde 2008 am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen gegründet. Nachdem ihre letzte Arbeit "siebenschoenchen" der postrevolutionären Frage "und was nun?" nachgegangen ist, wurde Chuck Morris letzten Herbst zur Kommenden Königin gekrönt.

          Von und mit: Chuck Morris
          Raum und Licht: Marie Zahir
          Kostüme: Maja Kuhn, Regina Staiger
          Sound Design: Komun GmbH / Brader, Hertli

          Mit freundlicher Unterstützung von Danish Arts Council, Ernst Göhner Stiftung und Fondation Nestlé pour l'Art, Fachstelle Kultur des Kanton Zürich und Komun GmbH. Koproduziert mit Corner College & Perla-Mode Zürich, Warehouse 9 Kopenhagen & Entré Scenen Aarhus

          www.freischwimmer-festival.com

          Rahmenprogramm

          März 10 - 19 im Foyer

          SP38: Propaganda and More
          Der französische Künstler SP38 ist Maler, Plakate-Kleber und Performer und sagt über sich selbst, er sei Gefangener in Berlin seit 1995. Sein Markenzeichen: Er spreche immer noch kein Deutsch. Was nicht so tragisch ist, denn zu einem seiner Wahlsprüche "Vive la Bourgeoisie!" passt das Französische ohnehin so viel besser. Er malt seine Plakate wie eine menschliche Kopiermaschine, nutzt immer nur 4 Farben (blau, rot, gelb und noch mal blau), und seine Ziele sind "4 more simple messages, 4 more urban poetry in cities, 4 more anti-depressive spirit & movement". www.sp38.com

          Mark Thomann: Foyer für Freilufttrinker (Installation mit Stadtmöbeln und Grünpflanzen)
          Die Sache war nicht mehr in den Griff zu bekommen: auf allen Bänken Freilufttrinker. Auf einstimmigen Beschluss des Bezirksrates wurde die Pflanzung von Mahonien angeordnet. Die stachligen Blätter sollen pinkelnde Penner und spielende Kinder aus den Büschen halten. Das hilft aber nicht gegen die Reibereien an der Bushaltestelle.
          Mark Thomann ist Siebdrucker, Performer, Installationskünstler und Kurator. Seine interventionistischen Arbeiten konzentrieren sich auf Phänomene von Kommunikationsprozessen im öffentlichen Raum und verbinden die Genres Grafik, Performance und Installation. In Berlin betreibt er unter dem Label Pony Pedro einen Projektraum mit Siebdruckwerkstatt. www.pony-pedro.de

          März 10 ab 21 Uhr
          Eröffnungsparty mit DJanes Das Goldene Vlies (Soul, Funk, Electro)

          März 12 ab 22 Uhr
          Pelzbar und Mutantentanz mit DJane Loopus (tierische Musik und andere Kuriositäten)

          März 18 ab 20.30 Uhr
          Freischwimmerküche im Foyer
          Wir laden ein zu gemeinsamen Kochen, Essen und Gesprächen
          von und mit KünstlerInnen des Freischwimmerfestivals und Publikum.

          März 19 ab 22h
          Polendisko - Diskopolen Abschlußparty mit der Band Altton und DJ Das Brautpaar

          CHUCK MORRIS ist ein Duo bestehend aus Cecilie Ullerup Schmidt und Lucie Tuma, die ihre Zusammenarbeit 2008 am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen begannen. Im Rahmen des Freischwimmer-Festivals 2011 entstand Souvereines. Die Künstlerinnen setzten sich hier mit Souveränität und Macht anhand der Figur einer „Diplomatin als Diva“ auseinander. Zuletzt zeigten sie an den Sophiensælen Feminine Fun Studies (2014), einer Besetzung der Komik durch die Weiblichkeit und das gleichnamige Stück Chuck Morris (2016).

          FREISCHWIMMER 2011. Neues aus Theater, Performance und Live Art ist ein Gemeinschaftsprojekt von sophiensæle Berlin, FFT Düsseldorf Kampnagel Hamburg, brut Wien und Theaterhaus Gessnerallee Zürich.
          Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds, des Kulturamtes der Stadt Düsseldorf, der Pro Helvetia Schweizer Kulturstiftung, des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur Österreich, der Kulturabteilung der Stadt Wien (MA7), der Stadt Zürich Kultur, von Migros-Kulturprozent und der Fachstelle Kultur Kanton Zürich.

          Mit freundlicher Unterstützung von All Seasons Hotel Berlin Mitte www.all-seasons-hotels.com, Hotel Rothaus Zürich www.hotelrothaus.ch/de, ODM Objektdesign Mosbach www.odm-mosbach.de/odm, Der Holländer GmbH www.der-hollaender.de und zitty.

          Blogs zum Festival:
          lieschenmueller.blogspot.com
          schönschrift.org
          martinortega.com/wordpress
          kopfsprung.blogsport.de/

          Foto © Caroline Palla