Specials

Tanz/Film

Sheena McGrandles
Figured + Flush

figured
Figured | © Martin Rottenkolber

FEBRUAR 20 | 19.00 UHR | Premiere
FEBRUAR 21 – MÄRZ 06

In Figured und Flush setzt sich Sheena McGrandles mit radikaler Zeitlichkeit auseinander. Mit viel Liebe zum Detail deckt Figured die Absurdität und Künstlichkeit von Alltagsgesten auf. Flush bricht in Anlehnung an Gertrude Stein lineare und traditionelle Formen des Erzählens auf – die vielleicht sogar eine neue lesbische Zeitrechnung und Ästhetik evozieren.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Colette Sadler I NOT I

          • 1324055672

          2012 Februar 03 04 | 20.00 Uhr
          Festsaal

          In I NOT Ider britischen Choreografin Colette Sadler führen Raum und Körper ein unheimliches Eigenleben. Sadler lässt die Körper der TänzerInnen Positionen einnehmen, die der menschlichen Anatomie widersprechen. Ist das noch ein Mensch oder ein Alien? Die Performer sind Puppenspieler und Marionetten ihrer selbst zugleich – Ich und Nicht-Ich. Inspiriert von Hitchcocks Klassikern „The Rope“und „The Birds“entwirft Sadler eine meisterhafte Choreografie des menschlich Unnatürlichen.

          Colette Sadler begann ihre choreografische Karriere in Schottland mit Unterstützung des New Moves Festivals und dem Tramway Theater (Glasgow). Von 2002 bis 2006 konzentrierten sich ihre Produktionen auf Solostücke und künstlerische Kollaborationen. Ihr Solo dDumY (Another Myself) von 2006 wurde bei The British Dance Edition 2007 und im Centraal Museum (Utrecht) auf Einladung des Spring Dance Festival gezeigt. Seit 2009 ist sie Residenzkünstlerin bei Dance 4 in Nottingham. Sie hat bereits 11 Choreographien geschaffen, die international im Kontext von Theatern und Galerien präsentiert wurden. 2016 kuratierte sie das multi-disziplinäre Symposium Fictional Matters am Centre for Contemporary Art in Glasgow. 2018 choreografierte sie Ritualien für das Scottish Dance Theatre. In den Sophiensælen feierten ihre Produktionen Learning from the Future (2017) und zuletzt Temporary Store (2019) Premiere. 

          colettesadler.com

          KONZEPT, CHOREOGRAFIE Colette Sadler TÄNZERAssaf Hochman, Maxwell McCarthy, Yohei Yamada MUSIK, SOUNDDESIGN Noid LICHTDESIGNRaphael Vincent DRAMATURGIEJeroen Peters PRODUKTION Judith Hoch PRODUKTIONSASSISTENZEva-Maria Figlhuber Pressearbeit Björn Pätz & Björn Frers – björn & björn

          Eine Produkton von stammerproductions in Koproduktion mit dem Southbank Center London/Netzwerk Jardin d’Europe. Gefördert aus Mitteln von Vital Sparks/Creative Scotland. Mit freundlicher Unterstützung von Tanztendenz München, Uferstudios Berlin und Tanzfabrik Berlin.

          www.colettesadler.com

          Foto ©Elena Reiser