Specials

Performance/Audiowalk

Lea Sherin Kübler + Soraya Reichl & Ensemble
Remember Now! Eine Geschichte des einander Erinnerns | Jugendprojekt

Hauptmotiv_quer
©Shirin Esione

Mai 07 08 09 l 14 Uhr + 17 Uhr

An wen wollen wir erinnern und welche Wege gibt es, dies zu tun? Remember Now! lädt zu einem performativen und interaktiven Audiowalk im Berliner Stadtraum ein und wirft einen kritischen Blick auf Berliner Erinnerungsorte. In dynamischen Szenencollagen erlebt das Publikum Geschichte(n) aus einer Perspektive des Widerstands.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Colette Sadler Lecture Series: Present Futures Berlin

          • temporary-store_c_mikko-gaestel-quer_hp
            Mikko Gaestel

          Lecture Series

          2019 Februar 14 15 16 | 21.00 Uhr
          2019 Februar 17 | 18.00 Uhr
          Kantine

          Suitable for English Speakers

          Eine multidisziplinäre Vortragsreihe zu Posthumanismus und dem Nichtmenschlichen: Im Rahmen ihrer neuen Choreografie Temporary Store lädt Colette Sadler fünf Gäste aus unterschiedlichen Kunstrichtungen ein, um über einen erweiterten Begriff von Choreografie und Performance mit und jenseits von Körpern zu diskutieren. Moderiert von der Journalistin Astrid Kaminski öffnen die Vorträge eine Plattform zum Austausch über unsere zunehmend technologisierte Gesellschaft.

          MODERATION Astrid Kaminski GÄSTE Choy Ka Fai (Choreograf), Samir Kennedy (Tänzer und Performancekünstler), Colin Self (Komponist und Choreograf), Sophie MacPherson und Marek Tuszynski (Tactical Technology Collective), Hannes Wiedemann (Fotograf)

          PROGRAMM >> DOWNLOAD HIER

          FEBRUAR 14

          18.00 – 22.30 UHR Body A | Videoinstallation von Colette Sadler und Mikko Gaestel in der Sophienkirche gegenüber

          19.30 UHR Temporary Store | Performance von Colette Sadler

          21.00 UHR Present Futures Berlin: Body Moving and the Glass Room | Astrid Kaminski im Gespräch mit Sophie MacPherson und Marek Tuszynski (Tactical Technology Collective, https://tacticaltech.org)

          FEBRUAR 15

          18.00 UHR TANZSCOUT-Einführung

          19.30 UHR Temporary Store | Performance von Colette Sadler

          21.00 UHR Present Futures Berlin: Listening to the Future | Astrid Kaminski und Colette Sadler im Gespräch mit Colin Self (Künstler, Komponist und Choreograf, (http://colin-self.com/)

          FEBRUAR 16

          19.30 UHR Temporary Store | Performance von Colette Sadler

          21.00 UHR Present Futures Berlin: How Does a Ghost Choreograph | Lecture-Performance von Choi Ka Fai (http://www.ka5.info)

          22.30 – 23.30 UHR Looks Like God | Performance-Installation von Samir Kennedy (http://www.samirkennedy.com)

          FEBRUAR 17

          18.00 UHR Present Futures Berlin: DIY Cyborgs | Astrid Kaminski im Gespräch mit Hannes Wiedemann (Fotograf, http://wetwareprojects.com)

          19.30 UHR Temporary Store | Performance von Colette Sadler

          Colette Sadler begann ihre choreografische Karriere in Schottland mit Unterstützung des New Moves Festivals und dem Tramway Theater (Glasgow). Von 2002 bis 2006 konzentrierten sich ihre Produktionen auf Solostücke und künstlerische Kollaborationen. Ihr Solo dDumY (Another Myself) von 2006 wurde bei The British Dance Edition 2007 und im Centraal Museum (Utrecht) auf Einladung des Spring Dance Festival gezeigt. Seit 2009 ist sie Residenzkünstlerin bei Dance 4 in Nottingham. Sie hat bereits 11 Choreographien geschaffen, die international im Kontext von Theatern und Galerien präsentiert wurden. 2016 kuratierte sie das multi-disziplinäre Symposium Fictional Matters am Centre for Contemporary Art in Glasgow. 2018 choreografierte sie Ritualien für das Scottish Dance Theatre. In den Sophiensælen feierten ihre Produktionen Learning from the Future (2017) und zuletzt Temporary Store (2019) Premiere. 

          colettesadler.com

          Eine Produktion von Colette Sadler in Koproduktion mit Bora Bora Aarhus Dänemark und SOPHIENSÆLE. Gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa und Creative Scotland. Unterstützt vom Residenzprogramm TWR Glasgow. Medienpartner: taz. die tageszeitung

                  

          Foto © Mikko Gaestel