Specials

Performance/Audiowalk

Lea Sherin Kübler + Soraya Reichl & Ensemble
Remember Now! Eine Geschichte des einander Erinnerns | Jugendprojekt

Hauptmotiv_quer
©Shirin Esione

Mai 07 08 09 l 14 Uhr + 17 Uhr

An wen wollen wir erinnern und welche Wege gibt es, dies zu tun? Remember Now! lädt zu einem performativen und interaktiven Audiowalk im Berliner Stadtraum ein und wirft einen kritischen Blick auf Berliner Erinnerungsorte. In dynamischen Szenencollagen erlebt das Publikum Geschichte(n) aus einer Perspektive des Widerstands.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Colette Sadler Musical Colette Sadler

          • stueck_711


          Hochzeitssaal

          Inspiriert durch die Komik der Burlesque und die Ästhetik des britischen Varietétheaters bringt Colette Sadler ein Stück auf die Bühne, das verdächtig nach Musical aussieht ? und auch so heißt. Mit ?Musical? prüft die Choreografin die Beziehung zwischen Musik und Tanz. Der von den TänzerInnen geschaffene Sound erzeugt einen Raum, in dem Töne und Bewegungen zusammenfinden und auseinander fallen. So präsentiert sich Sadlers ?Musical? verblüffend synchron und kongenial neben der Spur: Tanz und Musik verschieben sich gegeneinander. Sadlers ?Musical? geht aber noch einen Schritt weiter: In die Choreografie brechen die monströsen Körper der Burlesque und der derbe Humor des britischen ProletarierInnen-Theaters ein.

          Colette Sadler begann ihre choreografische Karriere in Schottland mit Unterstützung des New Moves Festivals und dem Tramway Theater (Glasgow). Von 2002 bis 2006 konzentrierten sich ihre Produktionen auf Solostücke und künstlerische Kollaborationen. Ihr Solo dDumY (Another Myself) von 2006 wurde bei The British Dance Edition 2007 und im Centraal Museum (Utrecht) auf Einladung des Spring Dance Festival gezeigt. Seit 2009 ist sie Residenzkünstlerin bei Dance 4 in Nottingham. Sie hat bereits 11 Choreographien geschaffen, die international im Kontext von Theatern und Galerien präsentiert wurden. 2016 kuratierte sie das multi-disziplinäre Symposium Fictional Matters am Centre for Contemporary Art in Glasgow. 2018 choreografierte sie Ritualien für das Scottish Dance Theatre. In den Sophiensælen feierten ihre Produktionen Learning from the Future (2017) und zuletzt Temporary Store (2019) Premiere. 

          colettesadler.com

          Konzept and Choreografie: Colette Sadler
          Choreografie und Performance: Eva Baumann, Maxwell McCarthy, Nefeli Skarmea und Hwan-Hee Hwang
          Choreografische Assistentin: Janyce Michellod
          Musik: Noid
          Produktionsleitung: Judith Hoch
          Kommunikation: Elisabetta Bisaro

          Eine Produktion von Stammer productions in Koproduktion mit Dance Ireland, PACT Zollverein Essen, Vooruit Ghent und WP Zimmer Antwerpen. Gefördert aus Mitteln des Scottish Arts Council und des NATIONALEN PERFORMANCE NETZES aus Mitteln des Tanzplans Deutschland der Kulturstiftung des Bundes.

          Foto © Raymond Mallentjer