Spielplan

Tucké Royale + Kaey Aufbruch, Abbruch, Umbruch

c_Gerhard Ludwig_HP
September 04 | 19.30 Uhr Salon
Freilichtbühne Weißensee | 15/10 EURO | Tickets über Freilichtbühne Weissensee

Spielzeiteröffnung am See: Die zwei Größen der Berliner queeren Szene veranstalten ihren musikalisch-literarischen Publikumserfolg in der Freilichtbühne Weißensee.

» mehr

Henrike Iglesias Under Pressure
Under Pressure_c_Anna Fries_HP
September 10 11 12 13 | 20.00 Uhr Performance
Festsaal | 15/10 EURO

In einer fulminanten, interaktiven Wettbewerbsshow widmet sich das Kollektiv dem in unserer turbokapitalistischen Gesellschaft omnipräsenten Leistungsdruck.

» mehr

hannsjana Anstattführung
anstattfuehrung_c_johanna-heyne_HP4
September 11 | 17.00 Uhr
September 12 13 | 15.00 Uhr
Audiowalk
Stadtführung / Start im Hof - Ende U-Bhf. Gesundbrunnen | 15/10 EURO

In einem performativen Audiowalk ergründen hannsjana als grenzgängerisches Bärenrudel den Ost-West-Dialog im Berliner Stadtraum.

» mehr

matthaei & konsorten DIE SUMPFGEBORENE
HP_c_Jan Grygoriew
September 15 16 17 18 19 20 Performance / Aktionen im Stadtraum
im Stadtraum | Eintritt frei

Mit Aktionen im Stadtraum läuten matthaei & konsorten ihre neue Arbeit Die Sumpfgeborene ein, die im November Einzug in den Festsaal der SOPHIENSÆLE hält.

» mehr

Rike Flämig / Anna Hentschel / Zwoisy Mears-Clarke POSTOST 2O9O
postost 2O9O_HP
September 24 25 26 | 20.00 Uhr
September 26 | 16.00 Uhr
Tanz/Performance
Festsaal | 15/10 EURO

Eine ossifuturistische Retrospektive, die feministische Utopien der Frauen- und Bürgerrechtsbewegung von 1989/9O und deren visionäres Potential aus intersektionaler Perspektive betrachtet.

» mehr

Peggy Piesche Labor 89
HP_c_Jan Grygoriew
September 29 | 19.00 Uhr Lesung + Gespräch
Festsaal + Online | n.n.

Peggy Piesche lädt zu einer Lesung aus ihrer Publikation Labor 89 ein, die sich mit intersektionalen Perspektiven auf die Wendezeit beschäftigt.

» mehr

Specials
Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          Freischwimmer de Haan / von Ernst feat. Klomfaß (Düsseldorf) HIGH DEFINITION. Der Avatarismus der Gegenwart auf der Bühne de Haan / von Ernst feat. Klomfaß (Düsseldorf)


          Hochzeitssaal

          Sind wir echt? Haben wir uns nicht eher aus Versatzstücken, die uns unsere Gesellschaft anbietet, als Individuen selbst zusammengebaut? Sind wir nicht wie die künstlichen Wesen der Computerwelten, die Avatare? Und wenn wir alle durch uns selbst simulierte Wesen sind, in was für einer Welt leben wir? «High Definition» versucht diese gleichermassen komische wie tragische Verlorenheit im Raum der Eigen- und Fremdsimulationen.
          Drei Personen dienen dafür als Beispiel: Anne, Philipp und Sebastian haben sich sozusagen als Avatare in der Realität erschaffen bzw. bauen weiterhin an ihnen: Geschäftsfrau, zukünftiger Jurist, Künstler. Ihr Inventar ist voller Simulationen zur Ausstattung ihrer Avatare, das Weltgeschwätz des anwesenden dreiköpfigen Chors liefert Stichworte zur Fortentwicklung des Simulierten nach. So nähert sich "High Definition" mit den Möglichkeiten des Theaters durch Humor, Tragik und Chaos den Hauptfragen: In welcher Tiefe ist ein Mensch er selbst? Wie sähe dieser Mensch der Tiefe aus?

          Marlin de Haan inszenierte bereits am Schauspielhaus Bochum, am FFT Düsseldorf und am Theater Bielefeld. Julia Klomfaß studiert Komposition an der Musikhochschule Köln, schreibt Filmmusiken sowie Musik für Theaterstücke. Axel von Ernst lebt als freier Schriftsteller, Dramatiker und Verleger in Düsseldorf.

          Anne: Nora-Marie Horstkotte
          Philipp: Felix Lohrengel
          Sebastian: Sebastian Puppe-Strumpf
          Chor: Julia Klomfaß, Thanh Mai Kieu, Rocky Rolf

          Regie: Marlin de Haan
          Text: Axel von Ernst
          Komposition: Julia Klomfaß
          Bühne / Video / Licht: Rahel Seitz
          Kostüm: Victoria Behr
          Produktionsleitung: Katharina Engel

          Rahmenprogramm
          Club Real: Die Glocke
          Läutzeiten zwanzig Minuten vor Vorstellungsbeginn
          www.sophiensaele.com/produktionen.php?IDstueck=539

          Freischwimmer. Plattform für junges Theater 2008 wird realisiert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds Berlin, der Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg, des Kulturamtes der Landeshauptstadt Düsseldorf, der Kunststiftung NRW, des Präsidialdepartements der Stadt Zürich, Pro Helvetia Schweizer Kulturstiftung und Migros Kulturprozent.

          Foto "Bist du es oder dein Avatar?" © Marlin de Haan