Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt darzustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×

Spielplan
hannsjana Die große M.I.N.T.-Show
MINT-Show_c_Marie Weich_HP
November 29 30 | 21.00 Uhr Performance
Festsaal | 15/10 EURO

In einem performativen Labor, das Comedy-, Talk- und Game-Show zugleich ist, stellen sich hannsjana den Ausgrenzungsmechanismen wissenschaftlicher Disziplinen.

» mehr

Gruppe CIS Dark Daily Soap
c_Sabrina Schray, Surja Ahmed_HP
Dezember 01 | 17.30 Uhr - 19.00 Uhr
Dezember 03 04 | 17.30 Uhr - 20.30 Uhr
Dezember 05 | 17.30 Uhr - 20.00 Uhr
Dezember 06 | 18.00 Uhr - 19.00 Uhr
Video-Installation
Raum 213 | Eintritt frei

Dark Daily Soap verbannt die Darsteller*innen vom Filmset und setzt ihre Leerstellen mit Licht, Musik und Kamerafahrten effektvoll in Szene.

» mehr

Politics of Love #6 - Softness
Freischwimmer_innen_Motiv_HP_neu
Dezember 01 | 19.00 Uhr Diskurs
Kantine | 5 EURO

Die Festival-Ausgabe der Gesprächsreihe nimmt sich aktuellen queerfeministischen Strategien im Spannungsfeld von Ästhetik und Politik an.

» mehr

Sööt/Zeyringer Angry Hour
DSC01621_01_kurz_HP
Dezember 03 04 | 19.00 Uhr Performance
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

Eine performative Enzyklopädie weiblicher Wutausbrüche, die Ausrasten als Empowerment-Strategie anwendet.

» mehr

Coombs Marr / Martinez / Truscott Wild Bore
Wild Bore_Promobild_c_Maria Baranova
Dezember 03 04 | 20.30 Uhr Performance
Festsaal | 15/10 EURO

Drei internationale Meisterinnen der Komik verarschen die Kunstkritik – im wahrsten Sinne des Wortes!

» mehr

Follow Us Nora oder ein Altenheim
Follow Us_c_Annina Machaz, Mira Kandathil_hoch_HP
Dezember 05 | 20.00 Uhr
Dezember 06 | 21.00 Uhr
Performance
Kantine | 15/10 EURO

Follow Us holen Henrik Ibsens bekannteste Frauen-Figur in die Gegenwart und versetzen sie – dem demografischen Wandel unserer Zeit entsprechend – ins Senior*innenheim.

» mehr

Meet the Freischwimmer*innen
Freischwimmer_innen_Motiv_HP_neu
Dezember 06 | 15.00 Uhr - 18.00 Uhr Präsentation
Festsaal-Foyer | Eintritt frei

Die Freischwimmen-Gruppen die apokalyptischen tänzer*innen, Rotterdam Presenta und Gruppe CIS stellen ihre aktuellen Projekte zur Diskussion.

» mehr

Jack Halberstam TRANS* FEMINISM AND PERFORMANCE
Freischwimmer_innen_Motiv_HP_neu
Dezember 06 | 19.00 Uhr Vortrag
Festsaal | 5 EURO

In diesem Vortrag spürt Jack Halberstam in der Geschichte weiblicher Punk-Performances die unerzählten Geschichten trans-feministischer Sängerinnen auf.

» mehr

Caroline Creutzburg Woman with Stones
Fotos_c_Caroline Creutzburg, Charlotte Pistorius_HP
Dezember 07 08 | 18.00 Uhr Performance/Tanz
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

Woman with Stones erweitert die Annahme, Drag sei ausschließlich das kunstvolle Spiel mit Genderidentitäten um einen ganzen Pool an Verwandlungsfantasien.

» mehr

Last Yearz Interesting Negro i ride in colour and soft focus, no longer anywhere
Last Yearz Interesting Negro_i ride in colour and soft focus, no longer anywhere_Carlos Jimenez and Katarzyna Perlak_2017_HP
Dezember 07 08 | 20.00 Uhr Performance/Tanz
Festsaal | 15/10 EURO

Eine choreografische Meditation über das Gefühl, von den Fantasien anderer Menschen beherrscht und durchdrungen zu werden.

» mehr

Public in Private / Clément Layes ONON
ONON_c_Public in Private_HP
Dezember 12 13 14 15 | 19.30 Uhr Tanz
Festsaal | 15/10 EURO

Ein choreografisches Labyrinth: ONON blickt auf die Dinge und digitalen Systeme, die unseren Alltag ordnen.

» mehr

Laurie Young + Justine A. Chambers One Hundred More
one-hundred-more_c_marianne-duval_HP
Dezember 12 13 14 15 | 21.00 Uhr Tanz
Hochzeitssaal | 15/10 EURO

Tanz als politisches Experimentierfeld.

» mehr

TANZSCOUT-Einführung zu ONON
ONON_TS
Dezember 13 | 18.00 Uhr Einführung
Kantine | 5 EURO

In einer einstündigen Einführung nähern wir uns der Inszenierung ONON an.

» mehr

Lange / Kress / Mazza / Stymest VIER
Vier_c_Paul Sleev_HP
Dezember 17 18 | 20.00 Uhr Musical
Kantine | 15/10 EURO

Vier taube Performer_innen haben sich zusammengeschlossen, um kollektiv ihr erstes Stück zu erarbeiten: Ein Musical!

» mehr

Das große Kiezchortreffen #2
musikkantine-2018-12-19 small ©arne schmitt-2451
Dezember 19 | 19.00 Uhr Singalong
Festsaal | 10/7 EURO

Unser besinnliches Weihnachtsschmankerl geht in die zweite Runde!

» mehr

Specials
Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          After Europe Dekoloniale ästhetische Praktiken im Theater Panel zu

          SOP_HP_Zirkus_1200x900

          Gespräch

          2019 Oktober 10 | 18.00 Uhr
          Festsaal

          Suitable for English Speakers

          Ausgehend von der Inszenierung Azimut des Ensembles Hajusom, die sich mit den langfristigen Folgen des deutschen Kolonialismus in Afrika beschäftigt, geht das Panel der Frage nach, wie dekoloniale Ästhetiken im Theater aussehen können. Welche künstlerischen Strategien und Mittel wurden und werden für dekoloniale Verschiebungen im Theater gewählt? Welche produktionsrelevanten Entscheidungen und Arbeitsweisen tragen dazu bei? Es sprechen die Schauspielerin und Regisseurin Lara-Sophie Milagro, die Künstlerin und Expertin für Body Politics und Kolonialgeschichte Nathalie Anguezomo Mba Bikoro und die Theaterwissenschaftlerin Pepetual Mforbe Chiangong.

          LARA-SOPHIE MILAGRO arbeitet als Schauspielerin, Regisseurin und Synchronsprecherin. Im Jahr 2000 schloss sie ihr Studium an der Academy of Dramatic Arts und dem Goldsmiths College UK mit einem BA in Drama ab. Sie absolvierte internationale Coachings für Schauspiel und war Teil unterschiedlichster Arbeiten in Theater, Film und Fernsehen. Im September diesen Jahres wird sie unter der Regie von Anta Recke an den Münchner Kammerspielen zu sehen sein. Das Stück Satoe am Nationaltheater Mannheim (2013), bei dem sie auch Regie führte, wurde mit dem Sonderpreis der Jury Hauptstadt Berlin ausgezeichnet.

          NATHALIE ANGUEZOMO MBA BIKORO ist Künstlerin, Kuratorin und Dozentin. In ihren Arbeiten analysiert sie die Prozesse von Macht und Fiktion in Archiven, die sich kritisch mit Migrationsfragen befassen und entwickelt Environments für unerzählte Narrative der Widerstandsbewegungen afrikanischer Frauen und indigener Gemeinschaften. Eingebettet in diese Erzählungen finden sich Zeugnisse aus Naturklangarchiven, Queer-Ökologien und postkolonialen feministischen Erfahrungsberichten. Nathalie Anguezomo Mba Bikoro wurde vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Fondation Blachère & Afrique Soleil Mali Preis for Best Artist der Dakar Biennale (2012) sowie vom Arts Council England (2016) und dem Goethe-Institut (2018).

          PEPETUAL MFORBE CHIANGONG ist Theaterwissenschaftlerin mit dem Schwerpunkt Kamerun. Seit 2012 ist sie Dozentin am Institut für Afrikawissenschaften an der HU Berlin, wo sie 2013 mit dem Preis für gute Lehre ausgezeichnet wurde. Ihre Forschung konzentriert sich auf postkoloniale Literatur, kritische Theorie, Theaterkritik, Drama und Performance, Entwicklungstheater, People Cinema und der Darstellung des Alters in der Literatur.

          GRIT KÖPPEN, Theater- und Kulturwissenschaftlerin, derzeit Leiterin der Drehbuchakademie an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin, war zuvor Postdoktorandin an der Universität der Künste Berlin im Graduiertenkolleg Das Wissen der Künste. Sie ist Autorin des Buches Performative Künste in Äthiopien: Internationale Kulturbeziehungen und postkoloniale Artikulationen (2017). Ihre Forschungsschwerpunkte sind dekoloniale Ästhetiken und Kunststrategien im zeitgenössischen Theater und postkoloniale frankophone Dramatik im afrikanisch-diasporischen Kontext. Sie lehrt auch im Bereich "Szenisches Schreiben" an der Universität der Künste Berlin.

          GÄSTE Lara-Sophie Milagro, Anguezmo Mba Bikoro, Pepetual Mforbe Chiangong KURATION UND MODERATION Grit Köppen