Specials
Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Dietmar Dath & Kammerflimmer Kollektief Im erwachten Garten Dietmar Dath & Kammerflimmer Kollektief

          • stueck_636


          Festsaal

          Der Autor als Fisch, die Musik als Aquarium: Dietmar Dath liest ?Im erwachten Garten?, einen bislang unveröffentlichten Spiegeltext aus seinem Manuskript zum Roman ?Die Abschaffung der Arten?, in dem Tiere den Menschen zeigen, was Liebe, Krieg und Geschichte bedeuten. ?Im Erwachten Garten? ist ein Schlüssel, der hinter dem veröffentlichten Roman einen geheimen Urtext freilegt. Die lebendige, unberechenbare und chamäleonhafte Umwelt dazu schenken uns die MusikerInnen vom Kammerflimmer Kollektief. Text wird Musik, Musik wird lesbar ? es gibt zwei Stimmen: die des Textes, und die andere, flüsternde, zwisselnde, schnäbelnde, pfingstlich flämmchenhafte, und das ist die, aus der spricht, wovon der Text handelt. So abendschön, so in Hall eingemummelt; dass die Welt ein Schlagzeug hat, wo der Mensch ein Herz hat, wird hier hörbar. Sie bewerfen den Text mit Musik und beschießen die Musik mit Text, auf dass Geschriebenes plötzlich Echos hat und Klingendes, Klangliches plötzlich eine Zeilenführung bekommt, ein Layout fürs Ohr, einen Erzählcharakter und eine lyrische Textur.

          Kammerflimmer Kollektief macht Musik, die man nicht aufschreiben sollte, weil sonst das Papier verbrennt. Das zwischen Präzision und Freiheit mäandernde Projekt wurde 1996 von Thomas Weber gegründet, veröffentlichte in unterschiedlichsten Besetzungen bislang sechs Alben und spielt als Trio Konzerte kreuz & quer über die Landkarten; eine neue bewusstseinsverändernde Songsammlung namens ?Wildling? ist in Vorbereitung und erscheint bald.

          Lesung: Dietmar Dath
          Musik: Kammerflimmer Kollektief (Johannes Frisch, Heike Aumüller, Thomas Weber)

          Foto © Kammerflimmer Kollektief