Spielplan
T.Will
NEW TECHNIQUES II: RESIDENCY SHOWING
Tiran_press7_©Thyago Sainte_HP
Mai 18-29

Mai 17 | 19 Uhr | ARTIST TALK Zur Anmeldung geht es HIER

Im Rahmen des Residenzprogramms NEW TECHNIQUES laden wir zum Online-Showing von T.Will ein, der gemeinsam mit seinem Team Einblicke in ihre Recherche rund um die Wechselbeziehung von Race, Gender und Melancholie gibt. >> Hier geht es zum Film + DJ Set

» mehr

Joana Tischkau
BEING PINK AIN'T EASY
BeingPink_©DorotheaTuch_4926_HP
Mai 20 | 16.00 Uhr
Mai 21-31
Juni 01 02 03
10/5 Euro
Tickets

Gangstas, Pimps und Hoes: Die US-Rap-Welt ist durchtränkt von Bildern übersteigerter Männlichkeit. Joana Tischkau nimmt dies zum Anlass, die Fragilität sozialer Konstruktionen wie Race und Geschlecht sichtbarzumachen. Wir zeigen die Performance als Filmfassung.

» mehr

Julian Warner
AFTER EUROPE. BEITRÄGE ZUR DEKOLONIALEN KRITIK
Einführung_Foto_DorotheaTuch5031
Mai 20 | 19.00 Uhr
Eintritt frei

Im Rahmen des Festivals After Europe lud der Kurator Julian Warner im Herbst 2019 zu einem Symposium an die Sophiensæle ein, um mit seinen Gästen über zentrale – und streitbare – Begriffe und Fragestellungen rund um Postkolonialismus, Dekolonisierung und Identitätspolitik zu sprechen. Nun ist eine editierte Version der Diskussion im Verbrecher Verlag erschienen.

» mehr

KRISTINA + KAROLINA DREIT, ANNA TRZPIS-MCLEAN
FASHIONSHOW: WORKING CLASS DAUGHTERS
Fashionshow Working Class Daughters_Foto neu_c_Kristina Dreit_HP
Mai 26 | 15.00 Uhr
Mai 27 28 29 30
Eintritt frei

Im Rahmen von PAF Introducing … verhandelt die Online-Installation Fragen von Klasse, Geschlecht und Migration. Auf subtile Weise wird mit Konventionen von Fashion-Shows gespielt und auf ein aktuelles Phänomen verwiesen, bei dem sogenannte „Workwear“ in High Fashion-Kontexten Einzug hält. What's classy if you're rich, but trashy, if you're poor?

» mehr

KRISTINA + KAROLINA DREIT, ANNA TRZPIS-MCLEAN
Artist Talk
Fashionshow Working Class Daughters_Foto neu_c_Kristina Dreit_HP
Mai 28 | 20.00 Uhr

Mit dem ARTIST TALK gibt es die Möglichkeit, das Projekt Working Class Daughters und die Themen der Arbeit weiter kennenzulernen.

» mehr

hannsjana
Die große M.I.N.T.-Show
c_Mayra Wallraff_HP5
Mai 29 30 | 18.00 Uhr
Mai 31 | 19.00 Uhr
Juni 01 | 19.00 Uhr
Solidarische Preisstufen 5-25 Euro
Tickets

Die große M.I.N.T.-Show goes online! hannsjana programmieren im Rahmen des Performing Arts Festivals 2021 in gewohnt humorvoller Manier ein Zoom-Meeting in eine Late-Night-Show um und stellen sich den Ausgrenzungsmechanismen wissenschaftlicher Disziplinen.

» mehr

Specials
Festival
Tanztage Berlin 2021
SOP_HP_TATA21_1200x900
© Jan Grygoriew

JANUAR 07 bis ∞

Liebes Publikum, liebe Freund*innen der Tanztage Berlin,

aufgrund der anhaltend unsicheren Planungssituation müssen wir euch schweren Herzens mitteilen, dass das Festival – nach dreimaliger Verschiebung seit Januar 2021 – in diesem Jahr nicht stattfinden wird. Die zwölf geplanten Performances haben eine Einladung zur nächsten Ausgabe der Tanztage im Januar 2022 erhalten. Den Künstler*innen sind ihre Produktions- bzw. Wiederaufnahmeförderung und Ausfallhonorare ausgezahlt worden. Sie haben Probenräume sowie dramaturgische Unterstützung während der gesamten Spielzeit erhalten, sodass die künstlerischen Arbeiten nun fertig und bereit sind, um live präsentiert zu werden. Am 1. Juli veröffentlichen wir zudem eine neue Ausschreibung für die Tanztage Berlin 2022.

Wir möchten uns bei den Künstler*innen und unserem Publikum für die Geduld und das Verständnis bedanken. Außerdem haben wir uns sehr über das Interesse am Online-Kickoff der Tanztage im Januar gefreut – die Podcasts zum Online-Kickoff findet ihr weiterhin auf unserer Webseite
» mehr
Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv

Diskotieren über die Zukunft Wachstum

bernadette_hp
2013 September 12 | 20.00 Uhr
2013 Oktober 29 | 20.00 Uhr
Kantine
Auf Deutsch - in German

Die Diskossionen werden fortgesetzt! Auf der Suche nach neuen Denk- und Handlungsweisen widmet sich diese Reihe den Themen Zukunft der Arbeit, Krise, Wachstum und Macht aus ökonomischer, kulturphilosophischer und feministischer Perspektive. Diskotiert mit!

TEIL II - WACHSTUM

Elmar Altvater
deutscher Politikwissenschaftler, Autor und emeritierter Professor für Politikwissenschaft am Otto-Suhr-Institut der FU Berlin. Er ist Mitglied im wissenschaftlichen Beirat von Attac und Mitbegründer des Instituts Solidarische Moderne (ISM). Altvater war in den 70er Mitgründer der Zeitschrift PROKLA, Mitglied im SDS, Mitbegründer der Grünen (die er wg deutscher Beteiligung am Kosovo-Krieg verliess). Wichtige Publikationen der letzten Jahre waren „Das Ende des Kapitalismus, wie wir ihn kennen“ (2005), „Die Vermessung der Utopie“ (2009) mit Raul Zelik sowie „Der große Krach: oder die Jahrhundertkrise von Wirtschaft und Finanzen, von Politik und Natur“ (2010).


Christine Bauhardt
Professorin und Leiterin des Fachgebietes Gender und Globalisierung an der HU Berlin. Ihre Forschungsinteressen kreisen um die Verknüpfung von sozialwissenschaftlicher Raum- und Umweltforschung mit feministischer Theorie. In ihrem aktuellen Aufsatz „Wege aus der Krise? Green New Deal – Postwachstumsgesellschaft – Solidarische Ökonomie: Alternativen zur Wachstumsökonomie aus feministischer Sicht“ stellt sie fest, dass den drei Ansätzen weder Bezug auf die hierarchische Geschlechterordnung genommen noch dass die gegenwärtige Situation von Frauen in der Verantwortungs- und Fürsorgearbeit mitbedacht wird. Am Modell der Solidarischen Ökonomie kritisiert sie beispielsweise: „Ein Arbeitsbegriff – auch wenn er umfassend angelegt und nicht auf Erwerbsarbeit beschränkt ist –, der nicht auch gleichzeitig seine geschlechtlichen Implikationen reflektiert, reicht für eine andere als am kapitalistischen Gewinnstreben orientierte Konzeption von Wirtschaften nicht aus.“

Ellen Backes und Jonas Möhring | 123comics
Seit 2007 entwickelt das Kollektiv 123comics innovative Comicformate und geht der Frage nach, wie sich komplexe Inhalte in Comicform übersetzen lassen. Vom 3-Bild-Strip bis zur moderierten Live-Zeichen-Show auf der Bühne werden auf diese Weise Themen wie Ökonomie, Gender oder Partizipation bearbeitet. Oft geschieht das in Kooperation mit anderen Kulturschaffenden aus den Bereichen Audio, Theater und Musik. Auch auf Konferenzen visualisieren die Zeichner_innen den Diskussionsverlauf durch Graphic Recording. Dabei entstehen visuelle Protokolle von Veranstaltungen.



Nächster Termin:

Januar 16

Diskotieren für die Zukunft III – Krise. Gäste: Alexander Demirovic u.a.

MUSIK Bernadette La Hengst KONZEPT, MODERATION Wanja Saatkamp

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Gunda-Werner-Institut in der Heinrich-Böll-Stiftung. Wir bedanken uns bei unserem Medienpartner taz.die tageszeitung.

Foto © Christiane Stephan