Spielplan
Johannes Müller / Philine Rinnert + Paul Frick Nothing will be archived
nothing quer_HP 1
Dezember 03 | 19.30 Uhr
Dezember 04 05 06
Theaterfilm
Online |

Als musikalisch-performatives Stummfilm-Theater lauschen Johannes Müller/Philine Rinnert historischen Schauplätzen in der Peripherie Berlins ihre bis heute nachhallende Geschichte ab.

» mehr

Interrobang Livestream: Familiodrom
livestream
Dezember 08 09 | 19.30 Uhr
Dezember 12 13 | 16.00 Uhr
Livestream
Online | 10/7 EURO

In Familiodrom bringt Interrobang gemeinsam mit dem Publikum ein Kind zur Welt. Sofort steckt das frisch gebackene Elternkollektiv im ideologischen Sumpf aus Stoffwindeln, Fertigbrei, Schlaftraining, Scham und Schuld.

» mehr

Company Christoph Winkler It's All Forgotten Now
christoph-winkler_c_gabriella-fiore_presse 1
Dezember 11-18 Tanz/Film
Online | Ab 11. Dezember hier zu sehen

Tanz trifft Musik, Film, Video und Spoken-Word: Die performative Hommage an Mark Fisher ist als Online-Adaption auf Englisch mit deutscher Audiodeskription vom 11.-18. Dezember hier zu sehen.

» mehr

Saša Asentić & Collaborators and Bojana Cvejić Running Commentary on Dis_Sylphide
S.Asentic_Dis_Sylphide_AnjaBeutler.de_HP
Dezember 20 | 11.00 Uhr Zoom-Webinar
Online | Eintritt frei

Im Zoom-Webinar Running Commentary on Dis_Sylphide mit deutscher Audiodeskription kommentieren internationale Künstler*innen mit und ohne Behinderungen das Video einer Aufführung von Dis_Sylphide live auf separaten Audiokanälen.

» mehr

Specials

Festival

Tanztage Berlin 2021

SOP_HP_TATA21_1200x900

JANUAR 07 bis ∞

Da harte Zeiten wütendes Tanzen erfordern, untersucht die 30. Ausgabe der Tanztage Berlin unter der neuen Leitung von Mateusz Szymanówka die antiautoritäre Tradition des Tanzes. Im dystopischen „Jetzt“ after the afterparty präsentiert das Festival ab dem 7. Januar zwölf Arbeiten von Berliner Nachwuchschoreograf*innen, die den revoltierenden Körper erkunden - in seiner Zerbrechlichkeit, Sterblichkeit und der Fähigkeit, sich selbst und andere zu transformieren. 

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler*innen
        Sonstiges
           

          Diskotieren über die Zukunft Wachstum

          bernadette_hp

          2013 September 12 | 20.00 Uhr
          2013 Oktober 29 | 20.00 Uhr
          Kantine

          Auf Deutsch - in German

          Die Diskossionen werden fortgesetzt! Auf der Suche nach neuen Denk- und Handlungsweisen widmet sich diese Reihe den Themen Zukunft der Arbeit, Krise, Wachstum und Macht aus ökonomischer, kulturphilosophischer und feministischer Perspektive. Diskotiert mit!

          TEIL II - WACHSTUM

          Elmar Altvater
          deutscher Politikwissenschaftler, Autor und emeritierter Professor für Politikwissenschaft am Otto-Suhr-Institut der FU Berlin. Er ist Mitglied im wissenschaftlichen Beirat von Attac und Mitbegründer des Instituts Solidarische Moderne (ISM). Altvater war in den 70er Mitgründer der Zeitschrift PROKLA, Mitglied im SDS, Mitbegründer der Grünen (die er wg deutscher Beteiligung am Kosovo-Krieg verliess). Wichtige Publikationen der letzten Jahre waren „Das Ende des Kapitalismus, wie wir ihn kennen“ (2005), „Die Vermessung der Utopie“ (2009) mit Raul Zelik sowie „Der große Krach: oder die Jahrhundertkrise von Wirtschaft und Finanzen, von Politik und Natur“ (2010).


          Christine Bauhardt
          Professorin und Leiterin des Fachgebietes Gender und Globalisierung an der HU Berlin. Ihre Forschungsinteressen kreisen um die Verknüpfung von sozialwissenschaftlicher Raum- und Umweltforschung mit feministischer Theorie. In ihrem aktuellen Aufsatz „Wege aus der Krise? Green New Deal – Postwachstumsgesellschaft – Solidarische Ökonomie: Alternativen zur Wachstumsökonomie aus feministischer Sicht“ stellt sie fest, dass den drei Ansätzen weder Bezug auf die hierarchische Geschlechterordnung genommen noch dass die gegenwärtige Situation von Frauen in der Verantwortungs- und Fürsorgearbeit mitbedacht wird. Am Modell der Solidarischen Ökonomie kritisiert sie beispielsweise: „Ein Arbeitsbegriff – auch wenn er umfassend angelegt und nicht auf Erwerbsarbeit beschränkt ist –, der nicht auch gleichzeitig seine geschlechtlichen Implikationen reflektiert, reicht für eine andere als am kapitalistischen Gewinnstreben orientierte Konzeption von Wirtschaften nicht aus.“

          Ellen Backes und Jonas Möhring | 123comics
          Seit 2007 entwickelt das Kollektiv 123comics innovative Comicformate und geht der Frage nach, wie sich komplexe Inhalte in Comicform übersetzen lassen. Vom 3-Bild-Strip bis zur moderierten Live-Zeichen-Show auf der Bühne werden auf diese Weise Themen wie Ökonomie, Gender oder Partizipation bearbeitet. Oft geschieht das in Kooperation mit anderen Kulturschaffenden aus den Bereichen Audio, Theater und Musik. Auch auf Konferenzen visualisieren die Zeichner_innen den Diskussionsverlauf durch Graphic Recording. Dabei entstehen visuelle Protokolle von Veranstaltungen.



          Nächster Termin:

          Januar 16

          Diskotieren für die Zukunft III – Krise. Gäste: Alexander Demirovic u.a.

          MUSIK Bernadette La Hengst KONZEPT, MODERATION Wanja Saatkamp

          Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Gunda-Werner-Institut in der Heinrich-Böll-Stiftung. Wir bedanken uns bei unserem Medienpartner taz.die tageszeitung.

          Foto © Christiane Stephan