Spielplan

Tucké Royale + Kaey Aufbruch, Abbruch, Umbruch

c_Gerhard Ludwig_HP
September 04 | 19.30 Uhr Salon
Freilichtbühne Weißensee | 15/10 EURO | Tickets über Freilichtbühne Weissensee

Spielzeiteröffnung am See: Die zwei Größen der Berliner queeren Szene veranstalten ihren musikalisch-literarischen Publikumserfolg in der Freilichtbühne Weißensee.

» mehr

Henrike Iglesias Under Pressure
Under-Pressure_c_Dorothea-Tuch_HP 3
September 10 11 12 13 | 20.00 Uhr Performance
Festsaal | 15/10 EURO

In einer fulminanten, interaktiven Wettbewerbsshow widmet sich das Kollektiv dem in unserer turbokapitalistischen Gesellschaft omnipräsenten Leistungsdruck.

» mehr

Henrike Iglesias Live-Stream: Under Pressure
HI_Live-Stream
September 10 11 12 13 | 20.00 Uhr Performance
Online | 10/7 EURO

Livestream: In einer fulminanten, interaktiven Wettbewerbsshow widmet sich das Kollektiv dem in unserer turbokapitalistischen Gesellschaft omnipräsenten Leistungsdruck.

» mehr

hannsjana Anstattführung
anstattfuehrung_c_johanna-heyne_HP4
September 11 | 17.00 Uhr
September 12 13 | 15.00 Uhr
Audiowalk
Stadtführung / Start im Hof - Ende U-Bhf. Gesundbrunnen | 15/10 EURO

In einem performativen Audiowalk ergründen hannsjana als grenzgängerisches Bärenrudel den Ost-West-Dialog im Berliner Stadtraum.

» mehr

matthaei & konsorten DIE SUMPFGEBORENE
die sumpfgeborene_c_hannah-schaich_HP 1
September 15 16 17 18 19 20 Performance / Aktionen im Stadtraum
im Stadtraum | Eintritt frei

Mit Aktionen im Stadtraum läuten matthaei & konsorten ihre neue Arbeit Die Sumpfgeborene ein, die im November Einzug in den Festsaal der SOPHIENSÆLE hält.

» mehr

Rike Flämig / Anna Hentschel / Zwoisy Mears-Clarke POSTOST 2O9O
postost 2O9O_HP
September 24 25 26 | 20.00 Uhr
September 26 | 16.00 Uhr
Tanz/Performance
Festsaal | 15/10 EURO

Eine ossifuturistische Retrospektive, die feministische Utopien der Frauen- und Bürgerrechtsbewegung von 1989/9O und deren visionäres Potential aus intersektionaler Perspektive betrachtet.

» mehr

Peggy Piesche Labor 89
HP_c_Jan Grygoriew
September 29 | 19.00 Uhr Lesung + Gespräch
Festsaal + Online | 5 EURO

Peggy Piesche lädt zu einer Lesung aus ihrer Publikation Labor 89 ein, die sich mit intersektionalen Perspektiven auf die Wendezeit beschäftigt.

» mehr

Specials
Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          Dragana Bulut Market of Love

          dragana-bulut_market-of-love_--heike-albrecht-2016---1--hp

          Performance

          2016 November 24 25 | 21.00 Uhr
          2016 November 26 | 19.00 Uhr
          2016 November 26 | 21.30 Uhr
          Hochzeitssaal

          Suitable for English Speakers

          I know you

          I walked with you once upon a dream

          I know what you'll do

          You'll love me at once

          The way you did once upon a dream

          La, la, la

          (Dornröschen nach Sammy Fain und Jack Lawrence)

          Welche Vorstellungen von Liebe verkaufen uns die Massenmedien und wie funktioniert die Liebe in der Partner_innenvermittlungswelt? Ausgehend von diesen Fragen lädt die Performance Market of Love zu einer Untersuchung der Mittel und Wege ein, mit denen die Liebe choreografiert wird – und wirtschaftlich verwertet. Nach welchen Logiken binden wir uns und welchen Mustern folgen wir dabei? Wie werden Emotionen zur Ware? Dragana Bulut seziert das Spiel mit unseren Wünschen und Begierden.

          Lady Tremaine: What on earth have you've been doing?

          Cinderella: Dreaming, that's all.

          Lady Tremaine: Well, then wake up.

          (Cinderella von Walt Disney)

          Die in Berlin lebende Choreografin und Tänzerin Dragana Bulut absolvierte ihren Master in Solo/Dance/Authorship am HZT Berlin. Seit 2005 entwickelt sie eigene Choreografien, die sie unter anderem am Tanzquartier Vienna, InTransit Festival – HKW Berlin, Tanz im August/Ausufern, euro-scene Leipzig, iDANS Festival Istanbul, Fabrik Potsdam und Danspace Project NY präsentierte. Sie arbeitete unter anderem mit Meg Stuart, Tino Sehgal und Ivo Dimchev.

          autorin Dragana Bulut IN ZUSAMMENARBEIT MIT Zeina Hanna, Chris Scherer, Heike Albrecht

          Eine Produktion von Dragana Bulut in Kooperation mit Schloss Solitude, Stuttgart und STATION Service for Contemporary Dance, Belgrad. Gefördert aus Mitteln des Ministeriums für Kultur und Information der Republik Serbien sowie von Sekretariat für Kultur der Stadt Belgrad sowie vom Goethe-Institut. Diese Veranstaltung wird ermöglicht durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ im Rahmen der Gastspielförderung Theater aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie der Kultur- und Kunstministerien der Länder. Medienpartner: taz.die tageszeitung

          Foto © Heike Albrecht