Specials

Festival

Tanztage Berlin 2021

SOP_HP_TATA21_1200x900
© Jan Grygoriew

JANUAR 07 bis ∞

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation wird die 30. Ausgabe der Tanztage Berlin unter der neuen Leitung von Mateusz Szymanówka vom 7. bis 16. Januar als Online-Programm starten. Alle geplanten Live-Vorstellungen werden wir dann im Frühjahr 2021 nachholen. Den Auftakt macht am 7. Januar der Film showdown AV der Choreografin Judith Förster und der Filmemacherin Stella Horta. Die erste digitale Premiere des Festivals präsentiert Clay AD am 15. Januar mit der Performance Indication of Spring at the End of Time. Außerdem laden wir zu einer Online-Zukunftswerkstatt ein – einer Gesprächsreihe über Arbeitskultur und psychische Gesundheit, die gemeinsam mit dem Verein ZTB (Zeitgenössischer Tanz Berlin) veranstaltet wird. Weiterhin wird Pedro Marum ein Online-Format kuratieren, das sich auf neue künstlerische Praktiken der Fürsorge in der Clubkultur fokussiert. Das Festival präsentiert darüber hinaus die ersten drei Episoden des Tanztage-Podcasts, die in Zusammenarbeit mit dem queer-feministischen Rave-Kollektiv LECKEN entstanden sind.

» mehr

Service
Begleitprogramm
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler:innen
        Sonstiges
           

          Tanz im August 2012 Ehud Darash Constructing Resilience

          • 1339171622

          2012 August 17 18 | 19.00 Uhr
          Hochzeitssaal

          OPEN DAYS OF WORK

          AUGUST 10 12 14 16

          10-16 UHR

          PERFORMANCE
          AUGUST 17 18
          19 UHR*

          30/20 EURO (inkl. Präsentation)

          INFORMATIONEN + ANMELDUNG BIS ZUM 30. JULI

          CONSTRUCTINGRESILIENCE@GOOGLEMAIL.COM

          InteressentInnen können nach Anmeldung an vier Terminen am Arbeitsprozess der Gruppe teilnehmen.

          Constructing Resilience nach dem Konzept von Ehud Darash ist ein Langzeitprojekt, das zeitlich begrenzte lokale Gemeinschaften von Individuen aufbaut, die Körperpraktiken im öffentlichen Raum verorten. Initiiert wurde das Projekt kurz vor dem Ausbruch der »Proteste für soziale Gerechtigkeit« in Israel im Sommer 2011. Nach seiner Fortsetzung während der Occupy Wall Street-Aktionen in New York und einer weiteren Station in Tel Aviv findet „Constructing Resilience“ nun in Berlin seinen Abschluss. Durch kollektive Straßenbegehungen und die Projektion bestimmter Gedankenwelten auf die Umgebung wird versucht, eine Bewegung hervorzubringen.

          * Wir möchten darauf hinweisen, dass Menschen mit einer Gehbehinderung nicht in Gänze an der Performance teilnehmen können. Es handelt sich um einen Parcours, der die Begehung von Treppen einschließt.

          KONZEPT Ehud Darash MIT Philipp Enders, Na’ama Landau, Martin Nachbar, Lior Avizoor, Lea Moro, Laura Ung, Ehud Darash, Ashkan Sepahvand, Agata Siniarska, Adaline Anobile

          Eine Produktion von Ehud Darash in Kooperation mit HZT Hochschulübergreifendes Zentrum-TanzBerlin und SOPHIENSÆLE. Gefördert aus Mitteln des Regierenden Bürgermeisters von Berlin – Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten, Fonds Darstellende Künste e. V., TanzWerkstatt Berlin, Musée de la danse / CCN Rennes, European Cultural Foundation, HaZira Performance.Art Arena Jerusalem.

          Foto © Na'ama Landau