News
Angela Alves: NO LIMIT

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

PAF @home: Introducing…

...präsentiert: Anleitungen für die Daheimgebliebenen: Zwischen NO FUTURE und THE FUTURE IS NOW! — Die Nachwuchsplattform Introducing... stellt Fragen nach der Zukunft und schafft Safe Spaces für Experiment und Austausch.

» mehr

NetzKantine: Kieze gegen rechts

MAI 04 05 06 07 08

Unsere KiezKantine findet diesmal als NetzKantine statt. Unter dem Motto "Kieze gegen rechts" bringen wir euch vom 04. bis 08. Mai jeden Tag ein Gespräch nach Hause. Zu Gast sind fünf Aktionen und Initiativen aus Berlin, die sich zivilgesellschaftlich gegen Rechtsextremismus engagieren und zeigen, wie man im Kleinen gegen Diskriminierung und für eine offene Gesellschaft einsteht.

» mehr

Theatertreffen: Florentina Holzinger im Gespräch

Das Theatertreffen findet erstmals im virtuellen Raum statt. Florentina Holzinger, die mit ihrer Arbeit TANZ zum Theatertreffen 2020 eingeladen wurde, ist am 05.05. im Rahmen des virtuellen TT Kontext-Programms "UnBoxing Stages – digitale Praxis im Theater" gemeinsam mit Beatrice Cordua und Renée Copraij in einem Künstler*innengespräch zu erleben.

» mehr

Spielplan
TANZSCOUT-WORKSHOP zu How to get rid of a body
Tanzscout-Einführung_How to get
Mai 30 | 18.30 Uhr Workshop
Kantine | FÄLLT AUS!

Im einstündigen Tanzscout-Workshop vor Beginn der Vorstellung nähern sich die Teilnehmenden spielerisch-praktisch dem Bewegungsmaterial des bevorstehenden Tanzstückes How to get rid of a body.

» mehr

Angela Alves NO LIMIT
nolimit
Juni 16 17 18 | 20.00 Uhr Remote-Performance
Website | Eintritt frei

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

Specials

News

Angela Alves: NO LIMIT

nolimit
© Philippe Krueger

JUNI 16 17 18 | 20.00 UHR

It’s show time! Bei der Remote-Performance NO LIMIT begegnen sich Zuschauer*innen und Performer*innen im Webinarformat und nehmen den Begriff von Norm in die Zange: Zu welcher Norm wollen wir nach der „Ausnahmesituation“ eigentlich zurückkehren? Und wollen wir in der Norm der Zukunft weiterhin Strategien der Selbstausbeutung glorifizieren?

» mehr

Service
Zugänge
Haus
Suche + Archiv
Programm
    Festivals
      Künstler_innen
        Sonstiges
           

          DAAD-Konzert Fast Forward Musique à la Mode Fast Forward

          stueck_692


          Festsaal

          Der in England geborene und in New York aktive Perkussionist und Musikperformer Fast Forward (1988/89 Gast des Berliner Künstlerprogramms des DAAD), bekannt für seine Arbeit mit der Steeldrum und für seine musiktheatralischen Performances, hat schon bei verschiedenen Gelegenheiten Küchenwerkzeuge in sein Schlagwerk-Arsenal integriert; sein ?kulinarisches Konzert? Feeding Frenzy kam 1998 im Hamburger Bahnhof auf den Tisch.

          In seinem neuen Stück Musique à la Mode wird nun ausschließlich mit Gegenständen aus der Gebrauchsküche gearbeitet, alle Klänge und Aktionen werden unter Einsatz von Töpfen, Schüsseln, Pfannen usw. erzeugt, bei deren Auswahl ihre klanglichen Qualitäten den Ausschlag gaben. Ursprünglich konzipiert als Solo-Performance für das New Yorker ?Umami?-Festival, wird Musique à la Mode in Berlin in einer neuen Fassung mit drei weiteren Musikern aufgeführt, mit dem Schlagzeuger Michael Evans, dem in Berlin wohlbekannten Perkussionisten und Vokalisten David Moss und mit David Linton, der als ?Klangskulpteur? die Sounds im Raum platziert.

          Mit David Linton, David Moss, Michael Evans und Fast Forward

          Eine Veranstaltung des Berliner Künstlerprogramm des DAAD.

          Foto © Jeremy Welsh